Archiv für die Kategorie ‘Aphorismen’

Amerika

Sonntag, 20. Januar 2013

Es soll vorkommen, dass Leute nach Amerika kommen, dort mit ihrem Einkommen trotz Abkommen nicht auskommen und endlich mangels Aufkommen verkommen umkommen.

Relativitätsfurzie

Sonntag, 20. Januar 2013

Eben entfuhr mir einer. Da dachte ich, der riecht aber nicht so gut. Woraufhin ich mich frug, welcher denn schon vergleichsweis gut gerochen.

Der Traube

Samstag, 19. Januar 2013

Die Traube weinet nicht; doch mächtig sie saftet.

Dem All

Samstag, 19. Januar 2013

Sprache ist ein Flugkreisel.

Zum legalen Organraubmord

Donnerstag, 17. Januar 2013

Glückauf dem Kinde, das doch noch von einer Toten geboren!

Wenn der Wille nicht will

Freitag, 11. Januar 2013

Manchmal muss man selbst noch seinem Willen befehlen.

Vom Banditentume

Donnerstag, 10. Januar 2013

Manches ist im Film wie im wirklichen Leben. Nur die kleinen Banditen sehen aus wie Banditen, die großen wie achtbare Leute.

Also war sie

Sonntag, 06. Januar 2013

“Sie war wunderschön…intelligent…humorvoll…beredt…und außerdem sah sie auch noch saugut aus.”

 

 

Silvesterkurzgruß

Montag, 31. Dezember 2012

Machen wir nicht lang rum. Viel Spaß und hier einfach weiterlesen.

Klassisch-moderne Gladiatoren

Freitag, 28. Dezember 2012

Einen Psychoanalytiker, einen katholischen Priester und einen Scientologen in die Arena.

Wer das Wortgefecht verliert, was machen wir mit dem?

10 Jahre Haldol, 100 Jahre Klosterfegen, 1 000 000 000 Jahre abzahlen?

Das sollte per Los entschieden werden, denn sonst wird es ungerecht.

Veritable Dekadenz

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Selbst die Pornos facken ab.

Das Netz macht Spaß

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Bald ist im Netz alles vorgeschrieben, was verboten.

Beyondliner! – : “Borderliner” waren gestern

Montag, 24. Dezember 2012

Ich bin ein Beyondliner. Sogar der erste. Borderliner sind out.

Die Coolheitslüge

Freitag, 21. Dezember 2012

Immmerzu “cool” sein, das bedeutet nichts können oder nichts machen. Auf die Dauer wird das eins.

Für Hirn und Beutel

Freitag, 21. Dezember 2012

Ich bin jetzt wieder lieb. Am besten glauben Sie allen alles und denken dafür nie über das nach, was hier steht. Das ist besser für Ihr Hirn, und, wichtiger noch, für Ihren Beutel.

Wir dem Glücke (II)

Samstag, 15. Dezember 2012

“Glück ist nicht verhandelbar.”

(Den obigen hervorstechenden Satz brachte Thomas Stahl in einem Kommentar zum ersten Teile ein. Ich bat darum, ihn hier nochmal einstellen zu dürfen. Von Thomas stammt auch der vieldiskutierte Gastbeitrag “Libertäre – alles nur Träumer?“.)

Lautlügen

Dienstag, 11. Dezember 2012

Man lügt weiter: “Muslime”. Es heißt Moslems.

Offenheit ist geboten

Dienstag, 11. Dezember 2012

Sobald eine lachende Ziege vor mir steht, die den Käs einfach scheißt und die Sardellen dazu aus ihrem Euter gibt, überlege ich mir doch, ob ich den Monsanto-Glauben glauben soll.

In der Not

Freitag, 07. Dezember 2012

Man muss die Angelsachsen zum Denken zwingen.

Dekonstruktion als Fundament

Freitag, 07. Dezember 2012

In Zeiten feiler Lügen setzt die Dekonstruktion immerhin ein Fundament.

Indirekte Proportionalität

Dienstag, 04. Dezember 2012

Intelligenz ist indirekt proportional zur Pawlowschen Konditioniertheit.

Soll ich bekennen?

Dienstag, 04. Dezember 2012

Soll ich als erster den Teilzeit-Vulgärrationalisten bekennen?

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...39 40 41 Next