Archiv für die Kategorie ‘Aphorismen’

Aphorismen 57

Freitag, 11. Dezember 2009

S’goht em Läba emmer mol widder a Dierle uff.

(Ein Leitspruch meiner Großmutter)

Aphorismen 55

Sonntag, 06. Dezember 2009

Außer Lernen hilft nur Lachen.

Als Kärrner

Donnerstag, 03. Dezember 2009

Manchmal versuche ich nur, Lichtenberg aus dem achtzehnten und Nietzsche aus dem neunzehnten in unser einundzwanzigstes Jahrhundert zu übertragen.

Aphorismen 54

Montag, 30. November 2009

Das Wesen des Aphorismus ist, dass er keine Gnade kennen kann.

Aphorismen 53

Donnerstag, 19. November 2009

Die der Rassen Unterschiede leugnen hassen alle Rassen.

Aphorismen 52

Samstag, 14. November 2009

Dass manche sogenannte Linke sich entgegen ihrem vorgeblichen allgemeinen emanzipatorischen, zumal Frauenbefreiungsimpetus derart für eine in Wirklichkeit unterwürfige “Toleranz” gegenüber dem Islam ereifern, mag deren heimlicher Sehnsucht nach Totalitärer Heiliger Herrschaft geschuldet sein.

Aphorismen 51

Samstag, 14. November 2009

Vermutlich besteht eine der größten, zumal nicht anerkannten Leistungen darin, absteigen zu können, ohne zu hadern.

Aphorismen 49

Sonntag, 25. Oktober 2009

Ich glaube – als Heide – , dass Christen im Schnitt glücklicher sind als Juden und Moslems: Sie haben ihren Anspruch auf Weltherrschaft aufgegeben und dürfen essen und trinken, was sie wollen.

Aphorismen 48

Sonntag, 25. Oktober 2009

Der Internationalkapitalismus folgt dem Internationalsozialismus wie der Blinde dem Lahmen ins Loch.

Aphorismen 47

Freitag, 16. Oktober 2009

Die Göttin schwob, er sich erhob.

Aphorismen 46

Freitag, 16. Oktober 2009

Am Jubeltage opferte er stets einen Spiegel.

Aphorismen 45

Freitag, 16. Oktober 2009

Die Braut war fertig, er auch.

Aphorismen 44

Freitag, 16. Oktober 2009

Die Lehrerin hatte viel vor mit den Kindern, da kam der Jüngling.

Aphorismen 43

Freitag, 16. Oktober 2009

Er wurde Scherenschleifer, denn so verdiente er sich’s gar bei den Frauen.

Aphorismen 42

Freitag, 16. Oktober 2009

Sie war schön und züchtig; am Ende reichte es nur für einen Dackel.

Aphorismen 41

Freitag, 16. Oktober 2009

Er betrank sich schwer: Also erbrach er die Sieben Siegel der Weisheit.

Aphorismen 40

Dienstag, 06. Oktober 2009

Waps!, unck!, brah!, röpp!: Wer schwere Schmerzen hat, lernt allerhand lautmalerische Wörter und kann so immerhin sein sprachliches Vermögen verbessern, wenn er den Humor dazu mitbringt. Nicht jede Art Lernen macht auch Spaß.

Aphorismen 39

Donnerstag, 01. Oktober 2009

Gesund kann man nur werden, wenn man krank ist. So gemein ist das Leben.

Aphorismen 38

Mittwoch, 30. September 2009

Sobald der Schmerz sich entschlossen hat zu wandern, lässt er unwillkürlich nach.

Aphorismen 37

Freitag, 25. September 2009

Man sollte vielleicht den Matriotismus einführen: mit dem Patriotismus scheint es wenigstens hierzulande nicht mehr weit her.

Aphorismen 36

Dienstag, 22. September 2009

Das Beste am Schmerz ist, dass man sich vorstellen kann, er sei nicht da.

Aphorismen 35

Dienstag, 22. September 2009

Ist ein Mangel an Rachedurst Milde, Größe, Feigheit, Schwäche oder Klugheit?

Pages: Prev 1 2 3 ...31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 Next