Archiv für die Kategorie ‘Aphorismen’

Aphorismen 123

Montag, 17. Mai 2010

Wenn das Schwein keine Grippe bekommt, riecht der Mensch verdächtig am Schnitzel.

Aphorismen 122

Sonntag, 16. Mai 2010

Wer das Zinsgesindel einst ehrliche Arbeit lehrt, der wird die Welt nebenbei auch von den Obskuranten befreien.

Aphorismen 121

Samstag, 15. Mai 2010

Immer wenn der Teufel mir die Stiefel auszuziehen sich anbietet, schlage ich ihm zwischen die Hörner.

Aphorismen 120

Freitag, 14. Mai 2010

Baron Münchhausen braucht in der Tat einen Nachfolger: einen, der sich an den eigenen Zehen aus dem Zins zieht.

Aphorismen 119

Freitag, 14. Mai 2010

Als gestern mehrfach geschlachteter Hammel fühle ich mich heute noch erstaunlich gut.

Aphorismen 118

Mittwoch, 12. Mai 2010

Eine der schlimmsten Vergiftungen ist der schrittweise Verlust der Entschlusskraft.

Aphorismen 117

Sonntag, 09. Mai 2010

L e s t Nietzsche! – und Ihr könnt Euch von allen “Ismen” befreien.

Aphorismen 116

Sonntag, 09. Mai 2010

Geld ist alles, du bist nichts.

Aphorismen 114

Samstag, 08. Mai 2010

Klare Begriffe setzen den Anfang zur Erkenntnis.

Aphorismen 113

Donnerstag, 06. Mai 2010

Man soll nur wollen dürfen, was man könne, damit nicht erlangen, wonach einem der Sinn steht.

Aphorismen 112

Mittwoch, 28. April 2010

Der wirklich gute Übersetzer ist der achtsamste Kammerdiener und der einfühlsamste schöpferische Geist zugleich.

Aphorismen 111

Dienstag, 20. April 2010

Alleine die Vorstellung eines im Krieg getöteten Kindes sollte alles ein für alle Male erklären und lösen.

Aphorismen 110

Dienstag, 20. April 2010

Krieg ist die Krankheit, die wenige in der Völker Seelen pflanzen.

Aphorismen 109

Montag, 19. April 2010

Wer Angriffskriege salonfähig macht, muss denn wohl mit hirn- und herzlosen Schlampen ins Separée.

Aphorismen 108

Donnerstag, 15. April 2010

Man schmiert und erpresst die Regierungen im Norden, Süden, Osten und Westen: so bekommt man jeden Krieg, den man mittendrin gerade braucht. Das einzige Problem dabei bilden aller Länder wahre Patrioten.

Aphorismen 107

Donnerstag, 15. April 2010

Schreiberlinge sind billiger als Panzer.

Aphorismen 106

Mittwoch, 14. April 2010

Die Hirtenbollen fallen erst durchs Schaf zur Erde.

Aphorismen 105

Mittwoch, 14. April 2010

Ein Maurer mit schlechter Verdauung geht gewöhnlich zum Meister vom Stuhl.

Aphorismen 104

Mittwoch, 14. April 2010

Die Natur hat es schon ein bisschen schwierig angelegt mit der Religion: Das Auserwählte Volk ist dasjenige der Selberdenker und damit sehr verstreut; immerhin ein paar Hebräer sind auch dabei.

Aphorismen 103

Mittwoch, 14. April 2010

Wenn Nietzsches Zarathustra in einen Rizinussamen passte, wäre die Verdauung der ganzen Welt in Ordnung.

Aphorismen 102

Mittwoch, 14. April 2010

Die Außerirdischen, böse oder liebe, lernen alle fleißig Deutsch: In keine irdische Sprache wird so viel übersetzt.

Aphorismen 101

Freitag, 09. April 2010

Die Grundfrage besteht darin, ob das Geld als Macht das Wort bricht.

Pages: Prev 1 2 3 ...31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 Next