Dieser Zirkus hat bei mir ausgezirkelt (II)

An die Vitaminvergiftung nach dem “Vegetarischen Döner” erinnere ich mich noch lebhaft.

Planchierten Broccoli, planchierte Rüben gar, hatte man in das arme Fladenbrot verpresst, immerhin ein paar frische Zwiebeln und Tomaten waren dabei, etwas weiße Soße.

Der hungrige Mann kam sich vor, wie als ob er ein Stallhase wäre.

Nichtmal Käse, nix war dabei.

Kein Wunder, dass die Anhänger solcher Kost an ihre eigene Reinkarnation glauben müssen.

Das soll wohl den spirituellen Ausgleich schaffen.

Beinahe hätte ich zitiert: “Christen, Kühe, Weiber, Engländer und andere Demokraten.”

Indem das Christentum nur noch in seiner Wiederverfleischlichungsvariante die Wurst vom Teller zieht, wird man alt, schlaff, schrumpelig, endlich indisch.

Man ist Schaf, blök, mit Aszendent Rückzug, also Krabbe, allenfalls Stümmling, also Fischkuss.

Am Grunde liegt der Neid.

Der tut der feigen Seele gut.

Denn der verdrängte Neid versüßt im Effekt den Verzicht.

Glücklich stiert so der Neid des Verzichtenden auf das Leben.

Aus einem feigen Niemand wird so ein Tapferer von höherer Moral.

 

 

 

 

 

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen