Vom Drohnenfang und von den Drohnenrassisten (II)

Diesmal ging es schnell.

Das Drohnenantidiskriminierungsgesetz ging durch den Reichstag wie ein Samuraischwert durch flüssige englische Billigmargarine.

Die AfD durfte zwar noch nicht Mitjasagen, lag sich aber in den umliegenden Italienern beim Mahle öffentlich mit den Grünen und den Sozen und dem Rest in den Armen, deren Konsequenz uneingeschränkt preisend.

Antidrohnismus, da ist man sich einig, gehört geächtet.

Antidrohnismus ist keine Meinung, Antidrohnismus ist ein Verbrechen.

Drohnenhasser gehören nicht zum demokratischen Spektrum. Sie gezielt, auch mittels V-Leuten, bis in den letzten braunen Keller, zu überwachen, das ist eine der gewichtigsten Pflichten der Bundesrepublik Deutschland.

Drohnenwitze sind klar gegen die FDGO. Drohnenwitze sind Volksverhetzung.

Eine Willkommenskultur muss her. Es kann nicht angehen, dass all die Migrantendrohnen, von denen über 80% Ärzte und Ingenieure, bestens qualifiziert, nützlich für die Volkswirtschaft, unsere Renten zahlend, oder, allenfalls, in ihren Heimatländern unschuldig verfolgt, behandelt werden, wie als ob sie ein rassistischer, arbeitsscheuer eingeborener Hartzer wären.

Wie viel Dankbarkeit schulden wir ihnen, da sie doch erst uns Deutsche über unsere Boshaftigkeit, unsere Aberrationen, unsere geistigen Missbildungen aufklären?

Wo sind die Mahnmale für im Demokratieeinsatze abgestürzte Drohnen?

Wann ist Gedenktag?

Was für eine Schande!

Noch nicht einmal ein Heiliger wurde ihnen geweiht, kein Schutzpatron auch nur selig gesprochen, nicht Kissinger noch Brzezinski.

Noch nicht einmal Zuckerberg!

Wir sehen, dass die alten Netzwerke immer noch nicht mit Stumpf und Stiel ausgerottet sind. Gleich Biedermännern sitzen sie noch an ihren Schreibtischen, die Drohnenhasser, die Drohnenrassisten.

Und Rassistinnen. Ja, auch das ist nicht zu beschönigen. Selbst viele Frauen, obschon selbst übelst diskriminiert, die es von daher besser wissen sollten, hegen irrationale, gefährliche Ressentiments gegen Drohnen, die unser Land doch kulturell erst einigermaßen lebenswert machen.

Schon wird aus Kindergärten, ja gar Kitas, von Drohnenphobien berichtet, von kriminellen Eltern in ihre Kinder eingeimpft.

Da gehört eben nicht mehr nur Jugendamt.

Da gehört der Strafrichter.

Sorgerechtsentzug.

— Anzeigen —


Tags: , , ,

Eine Antwort hinterlassen