Der neue EU-Toleranzausweis ist satte

Ich habe mir gestern, gleich nach Dreikönig, bei der Stadt den neuen EU-Toleranzausweis geholt.

Der war ab da am Passamt erhältlich und für die ersten 50 Stuttgarter selbst ohne Fragebogenausfüllen umsonst.

Man musste nur unterschreiben, dass man im Sinne der EU, als deren Staatsbürger, tolerant sei.

Und schwupp, es ging erstaunlich schnell, lag das orange-grüne Plastikkärtchen auf dem Tisch.

Nur gültig bei Vorlage des Personalausweises Nr…, für Herrn…

Ich fühle mich jetzt schon ein bisschen sicherer. Sollte ich mal wieder von irgendeinem schrägen Vogel angemacht werden, so zeige ich ihm meinen EU-Toleranzausweis, und er wird sich doch genauer überlegen, ob er mich gar verhauen will. Ich kann dann nämlich sagen, wer’s war, egal, wer’s war. Und es wird nicht leicht nachweisbar sein, dass ich nur wegen meiner notorischen Intoleranz eins auf die Nase bekommen, also zurecht oder sozusagen gar nicht oder vielleicht sogar zuwenig.

So jedenfalls, wie ich’s verstanden habe, das Behördenversprechen. Man sagte es natürlich nicht so direkt.

Dass ich überdies die angekündigten 25 Euronen gespart habe (also fast 20 Mark!), die der Rest künftighin für dieses Schutzdokument berappen werden muss, dafür auch noch einen besonderen Fragebogen ausfüllen, nach und nach alle, auch noch der Intoleranzverdächtigste, ich über meinen freiwilligen, behenden Ersteintritt ins System als besonders linientreu und unverdächtig gelten werde, freut mich selbstredend extra.

Ich weiß, klar, dass sie das Ding irgendwie mit meinem Perso zusammenmikrochippiert haben, was aber bald von Vorteil sein dürfte, wenn man gewisser Lokalitäten, bei bestem Benehmen und saubersten Auftreten, nicht plötzlich ohne Angaben von Gründen verwiesen oder gleich gar nicht in diese eingelassen werden will, indem man nicht dergestalt geschützt.

Wer mich auf doof verfolgen will, der muss früher aufstehen.

Auch staatliche Ordnungshüter ohne EU-Toleranzausweis werde ich mit dem meinigen genauso, nur energischer, konfrontieren, wenn sie mir dumm kommen. Ich werde jedem einzelnen von ihnen an der Nasenspitze ansehen, in welcher Weise sie speziell mir gegenüber intolerant sind und ihm klarmachen, wie schnell das, zumal ohne Ausweis, für ihn durchaus potentiell bedenklich, an seine VorgesetztIn geht.

Und ja, klar, das wird nicht ewig halten. Sobald jeder so ein Ding zwangsweise hat, gilt meine besondere Legimitation als EU-Toleranzbürger nicht mehr wirklich so elitär was, aber das Alter der Legimitation, das wird immer noch aussagekräftig sein, einen zertifizierten EU-Toleranzstaatsbürger der ersten Avantgarde erzeigen.

Echt geil, das mit dem Ausweis.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen