Es redet

Ich verstehe meinen Namensvetter Magnus Carlsen, den neuen Schachweltmeister, dem ich in seiner Hauptdisziplin nicht ansatzweise das Wasser reichen kann.

Man kann manche, mitunter nicht unbedeutende Dinge reden, ohne auch nur einen Augenblick darüber nachzudenken. Sie sind einfach da. Es redet. Man kann sich gleichzeitig weiterhin mit anderem beschäftigen.

Er sagt, er rechne nebenher Varianten, während er Gebotenes rede. Ich nehme ihm das ab. Ich kenne das. Nur dass es nicht Schachvarianten, eher Sprachvarianten sind, die geistwichtiger als eine selbstverständlich gebotene, längst erkannte notwendige Antwort.

— Anzeigen —


Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen