2013: Das Jahr der inneren Befreiung

Wir hatten es hier teils schon im Forum: Der Brzezinski-Plan-NWO-Kabale geht die Luft aus.

Als man Libyen schrottete, da konnte man sich wohl das letzte Mal ganz groß fühlen. Was man damit gewonnen hat, sieht man jetzt von Mali über den Niger bis nach Zentralafrika.

Man wollte auch noch Syrien schrotten. Man hat auch viele Tote erzeugt, viel kaputt gemacht, aber nicht obsiegt. Lieber einen berechenbaren, alle Volksgruppen und Konfessionen schützenden Alleinherrscher, als tausende dschihadistische Banditen und Söldner und Schmuggler und jede Sorte Geschmeiß aus aller Welt: Das ist den Syrern wohl klargeworden.

Und hinter den Kulissen hat Russland nicht nur eine schwere Warnung bezüglich Syriens ausgesprochen, sondern ist auch davon auszugehen, dass es gemeinsam mit China klargemacht hat, dass der Iran nicht zu überfallen sei. Die fünfte US-Flotte liegt in Bahrain selbsteingekesselt schnell am Grunde des Persischen Golfs.

In Deutschland sind im Laufe dieses Jahres viele, die noch irgendwie, propagandagesteuert, an so etwas wie eine Souveränität der BRD Glaubenden, wo nicht völlig blind und taub, aufgewacht, stellten fest, dass sie nach wie vor nur in einem besatzten Vasallenstaate, bei Bedarf auch UN-Feindstaate, als US-quasi-Kolonie, leben dürfen.

Selbst viele Linke finden das, um einen modernen Ausdruck zu verwenden, suboptimal.

Westeuropa ist nicht mehr lange im EU-Gefängnis zu halten. Die Völker wollen sich wieder selber gehören. Man braucht kein Kommissariatsmonster, um zu wissen, dass man Europäer ist und entsprechend zu handeln.

Die geradezu wahnhaften Pläne zur repressiven, gewaltsamen Durchsetzung von “Toleranz”, Toleranz der EU-Lesart, höchstrangig geplant, sind als letzte, schon delirante Zuckungen des Wahnssystems zu begreifen.

Auch den doch historischen Witz, dass etwa 30 Billionen Dollar, also der zumindest theoretische etwaige Gegenwert aller Schulden der Staaten weltweit, auf “offshore”-Konten herumschwirren sollen, haben schon manche verstanden.

Die FED wird, wenn ich’s richtig weiß, morgen hundert. Die hundert schafft sie wohl noch.

“Es sei enorm viel erreicht worden”: Soll unsere neue Verteidigungsministerin, höre ich grade im Radio, in und zu Afghanistan gesagt haben, weswegen man natürlich nicht komplett abziehe, alles wieder aufzugeben.

Wer glaubt so einen Schiet noch? Wer?

Der sich die Lüge selber erfunden?

Selbst immer mehr zumal junge Frauen wachen auf, merken, dass der heutige Feminismus Frauen das Frausein raubt.

So fahren immer mehr der Haupt- und Subagenden immer klarer vor die Wand, und immer noch mehr Beteuerungen, man habe nur Übergangsprobleme, machen das nicht besser.

Man hat sogar, und da fühlte man sich lange traumhaft sicher, das Thema Rassismus vergeigt. Man hat antiweißen Rassismus so dreist so weit gefördert, dass das immer mehr Menschen auffiel. Da ist der Korken auch schon aus der Flasche. Dumm gelogen, dumm gelaufen.

Man hat auch längst gewusst, wie weitreichend elektronisch überwacht wird, dann, ertappt, so saudumm den Ahnungslosen, den Volldeppen gespielt, dass auch das nicht jedem verborgen blieb, allzumal, wenn er angesichts der “Enthüllungen” eines Snowden gar nichts substantiell Neues erfuhr, als Laie, wie ich, nur gehört habend, was vermeintliche Kenner schon lange erzählten.

Noch so ein saudummer Schwindel.

Auch bei der Legalisierung der willkürlichen Knabenverstümmelung am Geschlechtsteil hat man sich nicht mit Ruhm bekleckert. Einfach mal schnell ein im Grunde unhaltbares und auch noch völlig unklares Gesetz durchgebimst. Ein Schandblatt.

Ach. Atmen wir mal ein bisschen durch.

Da wir gerade in Deutschland zwischengeparkt haben: Unsere Sprache entwickelt sich vielerorts wieder sehr schöpferisch und freigeistig; dies setzt Kräfte frei; Wissen wird nicht nur zum Witz.

Von allen Ländern, die ganz vorn standen und stehen in der Kabale – ich lasse jetzt Israel als Spezialfall außen vor – , sind die, die immer überganzvorn standen, die USA und Großbritannien, jetzt innerlich verrotteter, als die meisten anderen, die viel weniger Beute machten.

Die Industrien dieser Länder sind, rechnet man die Finanzindustrie sinnigerweise nicht als eine Industrie, bis auf wenige Bereiche entweder kaum noch vorhanden oder im weiteren Abstiege begriffen, die Infrastruktur vergammelt immer weiter.

So spricht sich nun schon auch in Britannien und in den schönen USA herum, dass man als Vorkämpfer und Speerspitze der NWO am Ende gar nicht so gut wegkommt, wie einem das versprochen, mancherorts wird auch schon der ganze Braten gerochen.

Ich meine: 2013 war das Jahr der inneren Befreiung.

 

 

 

 

— Anzeigen —


Tags: ,

20 Antworten zu “2013: Das Jahr der inneren Befreiung”

  1. Dude sagt:

    @Magnus

    Du bist zur Zeit erstaunlich blauäugig. Ich hab Dich jetzt hier schon sicher drei Mal auf TTIP angesprochen, worauf Du noch nicht einmal eingegangen bist.

    Ist Dir klar was TTIP ist?? Langsam hab ich das Gefühl, Du hast keinen Plan und es interessiert Dich auch nicht – wie die meisten.

    Aktueller Unterschriftenstand ist 38656.

    Würde die NWO bzw. die Pläne dahin tatsächlich ernsthaft bröckeln, hätten wir da 38 Millionen Unterschriften!

  2. Dude sagt:

    Noch ein anderes Beispiel, das im Vergleich zu TTIP zwar eine Lappalie ist, aber dennoch essentiell, was sowohl Denken als auch Handeln der Massen betrifft.

    Als Einleitung bitte folgendes lesen: https://dudeweblog.wordpress.com/2013/12/22/uber-baum-kzs-und-zur-grossen-trauer/

    Eine kurze Netzrecherche hat ergeben, dass die diesjährigen Verkäufe dieser ermordeten Lebewesen florieren wie eh und je. Und auch was ich mit eigenen Augen sehe, lässt keine Minderung dieses massenmörderischen Grössenwahns ersichtlich werden.

    Die religionsinduzierten, dummen Riten und Rituale werden also nachwievor gelebt, auf Kosten von Lebewesen, ja dem Leben Selbst!

    Könnte Dir hier noch tausende von Beispielen nennen, aber ich belass es mal dabei…

  3. Dude sagt:

    Eins noch: Das ausbeuterische globalistische Geldsystem und die Schuldgeldknechtschaftssklaverei gehen auch im genau gleichen Takt weiter, auch wenn es ein paar wenige gibt, die sich je länger umso bewusster aus diesem Treiben ausklinken und andere, neue Wege gehen.

    Insgesamt betrachtet jedoch läuft die weltweite Ausbeutung und Ungerechtigkeit ungemindert weiter.

    Landgrabbing in Entwicklungsländern floriert, indische Bauern trinken weiter zu xtausenden Monsantopestizid, die Waffenproduzenten verdienen so gut, dass sie sich auch Weihnachtsbäume aus Gold in die Stube stellen können,….

  4. Dude sagt:

    Ps. Achja, und hier in der ach so schönen Schweiz haben wir seit dem 22. September einen gesetzlich verankerten IMPFZWANG! Aber nicht nur deshalb lacht die Pharmamafia, denn die KK-Prämien haben auch neue Höchststände erreicht, damit all das Gift der Pharmapanscher auch überteuert an die Masse gebracht werden kann – gefördert noch vom mit der Pharmamafia verklüngelten Staat.

  5. Dude sagt:

    Aber wenn Du auch noch von mir ein klares deutliches Zeichen zur Verbesserung der Gesamtsituation lesen möchtest, will ich hier abschliessend noch die Mistgabelrevolution in Bella Italia nennen. Da geht tatsächlich mal wirklich was in Richtung ernsthafter Veränderung. Respekt an die Italiener!

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Dieses Freihandelsabkommen ist schneller tot als Maastricht und vielleicht selbst Lissabon.

    Ich habe nirgend gesagt, dass die äußere Befreiung schon stattfände. Man legt auf der anderen Seite nach, klar, so irr man nur kann.

    Ich rede hier von einer geistigen Ebene.

  7. Anonymus sagt:

    Ich nehme mal eher an, die Deutschen wollen und werden fürs erste weiterschlafen, eher braut sich wohl in Frankreich, dem klassischen Revolutionsland, was zusammen, was die Kreise der EU-Politiker mehr als nur etwas stören wird.

  8. Kolibri sagt:

    Danke, Magnus Göller für diesen Artikel zum Abschluß des Jahres 2013, dem Jahr der inneren Befreiung. Um der äußeren Befreifung etwas Aufschwung zu verleihen, hier erstmal ein keltischer Segen für das Jahr 2014 zur Wintersonnwende.:

    Seid gesegnet mit den Gaben des Nordens, dem heiligen Element ERDE!
    Der fruchtbare Schoß der Göttin ist die Basis für das Leben in all seinen formen und Farben.
    Möge euch die Erde Schutz, Trost und halt spenden.
    Möget ihr ein fruchtbares Feld vorfinden, auf welchem ihr wachsen könnt.

    Seid gesegnet mit den Gaben des Ostens, dem heiligen Element LUFT!
    Die Klarheit des Windes zeigt uns das was wirklich ist.
    Möge die Luft euch die Weisheit schenken, euch selbst zu erkennen.
    Mögen die Worte des anderen nicht nur euren Verstand sondern auch euer Herz berühren.

    Seid gesegnet mit den Gaben des Südens, dem heiligen Element FEUER!
    Veränderung ist ein fester Bestandteil unseres Lebens.
    Die Kraft des Feuers wandelt das was ist in das was sein soll.
    Möge das Feuer euch mit Stärke, Kraft, Mut und Vitalität segnen.
    Möge die Liebe in euch auch im Wandel beständig sein.

    Seid gesegnet mit den gaben des Westens, dem heiligen Element WASSER!
    Die glatte Oberfläche des Sees zeigt uns unser Spiegelbild und ermöglicht uns in die Tiefe unseres Selbst zu sehen.
    Möge das Wasser euch Zugang zu euren verborgenen Gefühlen gewähren.
    Möge eure Intuition euch stets den rechten Weg weisen und möget ihr auch in schweren Zeiten Verständnis füreinander haben.

    All diese Kräfte sollen uns begleiten beim “Anfang vom Ende” bei der Veränderung im Außen. Besonders ihr Männer sollt getragen und gestärkt werden von diesen Kräften, denn wir Frauen werden euren Geist brauchen, den wir unsererseits mit unseren Gefühlen stärken. So lasst uns gemeinsam in diese Zeit mit Mut und Entschlossenheit hineingehen. L. G.

  9. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Kolibri

    Danke Dir für diese Worte.

  10. Dude sagt:

    @Magnus

    “Dieses Freihandelsabkommen ist schneller tot als Maastricht und vielleicht selbst Lissabon.”

    Na da hab ich ja wieder was für den Weihnachtswunschzettel. :-)
    Ehrlich gesagt glaube ich aber daran noch nicht so ganz (ist der Lissabon-Vertrag nicht nachwievor gültiges Gesetz?) dran…

    Der Impfzwang in der Schweiz ist auf jedenfall seit diesem Herbst gültiges und anwendbares Gesetz!

    @Kolibri

    Dürfte ich Deine weisen Worte als Gastartikel publizieren?

  11. Kolibri sagt:

    @Dude
    Da du die Mistgabelrevolution in italien ansprichst, dazu eine Inspiration an dich, mit diesem Video von Liliana Montefusco. Wahrscheinlich verstehst du eh etwas italienisch, ansonsten bin ich gern bereit ins Deutsche zu übersetzen. Schau es dir einfach mal an, du wirst beeindruckt sein.
    http://www.youtube.com/watch?v=EQfgXb3tkvE
    Heute war auch ich in einer Verfassung wo ich alles hin schmeissen wollte, dann hab ich zum Abschluss noch bei Magnus Göller vorbei geschaut und dieser Artikel von ihm hat mich wieder motiviert weiter zumachen. Oft gelange ich am Ende meiner Kräfte an, aber wenn ich dann wieder den Erfolg meiner Arbeit sehe und wenn es nur einer unter zehn ist, den meine Botschaft erreicht, dann bin ich schon wieder zufrieden.
    Es stimmt, wie Magnus hier schreibt, das Denken vieler verändert sich und es erkennen immer mehr das falsche Spiel.
    Die Forconibewegung hat Italien erschüttert, obwohl die Medien einen Stuss darüber schreiben, so hat sie doch bewirkt, dass die Leute darüber reden und sich somit der Mißstände, die in Italien geschaffen wurden bewusst werden.
    Also Kopf hoch! Um die Bäume die zur Zeit gefällt werden, müssen wir uns später kümmern, jetzt geht es um unsere Zukunft, Es ist höchste Zeit diesen Hampelmännern klare Ansagen und Absagen zu erteilen, die braucht keiner von uns, schon gar nicht jene, die von niemanden gewählt wurden.

    Basta pagare il vostro lusso con il nostro sangue!
    Es reicht euren Luxus mit unserem Blut zu bezahlen!

    Den Ausdruck die Emotionen der italienischen Sprache ins Deutsche zu übertragen ist schwierig, das italienische hat eine besondere Schwingung.

  12. Kolibri sagt:

    @Dude, du darfst, vielmehr danke wenn du die Elementarenergien in die Welt hinaus sendest.

  13. Kolibri sagt:

    @Dude, bessere aber bitte vorher die Fehler aus, vorallem der Groß- und Kleinschreibung.
    Meine Taste hängt oft ein wenig. Ausserdem bezeichne das von mir Geschriebene nicht als weise Worte, sondern als Wahrheit in etwa so:” Es ist wie es ist!”
    Denn ich möchte in keinster Weise den Eindruck erwecken, wie bei uns in Volksmundart gesagt wird, die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben. Dazu braucht es schon noch einiges mehr. Ich bin genauso auf einem Lernweg wie viele andere auch.
    Durch diese Worte möchte ich auch daran erinnern, dass die Elemente, keiner von denen, die ein Geschäft daraus machen, sie erfunden hat, sondern dass die Elemente SIND, und somit kostenlos für jeden von uns zur Verfügung stehen, ausgenommen der Arbeit die durch die Gewinnung und Verteilung anfällt. Grundrechte die wir uns zurück holen. L. G:

  14. Dude sagt:

    @Kolibri

    Danke Dir. Ist auf morgen Abend 19:19 vorbereitet. Kleinfügige Korrekturen gemäss Deinen Wünschen hab’ ich erledigt.

    Leider konnte ich Dir keinen Vorschau-Link per Epost schicken, sonst hättest Du den jetzt.

    Frohes Fest Dir!

  15. Kolibri sagt:

    @Dude, ich schau bei dir rein. ich bin überzeugt, dass du dies gut hinkriegst.
    Danke!
    Wünsch dir auch ein frohes Fest!

  16. Kolibri sagt:

    Magnus Göller ich hoffe du erlaubst, dass ich diesen Artikel aus meinem Land hier einstelle, einfach zu köstlich um ihn euch vor zuenthalten. ich hab Tränen gelacht, vorallem über die Kommentare. Bestätigt auch deine Behauptung, vom Jahr der inneren Brfreiung.
    http://www.tageszeitung.it/2013/12/19/kultur-der-wut/

  17. [...] Freude darf ich euch nachfolgend – mit freundlicher Erlaubnis der Autorin und von mir minimalst lektoriert – einen Gastartikel von Kolibri anbieten, den [...]

  18. Jetzt funzt der link:

    Möge die Aussendung von Elementarenergien sich auch segnend auswirken auf die Beschwerden über das vergangene Jahr. Ein Dank aus der Neuköllner Botschaft.

  19. Dude sagt:

    Aufgrund einiger Geschehnisse/Erlebnisse, die ich hier nicht näher benennen möchte, bin ich jetzt doch ein wenig optimistischer in Bezug auf die Befreiung wie noch vor einigen Tagen…

    @Magnus

    Du hast übrigens im Gastartikel noch ne Antwort von Kolibri bekommen.

Eine Antwort hinterlassen