Goldman Sachs schwört der NWO ab

Der Sprecher von Goldman Sachs hat heute, wenn auch mit leicht zitternder Stimme, so doch deutlich vernehmbar, vor der Weltpresse der New World Order zumindest vorläufig abgeschworen.

Dave Silverberg sagte, nach einer Blitzreise, die ihn nach Peking und Moskau geführt hatte, sichtlich etwas mitgenommen: “We all have to sit down and talk. What was projected as the New World Order has not proven fit for our times.”

Weitere Fragen ließ Silverberg nicht zu. Das Kanzleramt lässt verlauten, dass es sich zu Einlassungen von privaten Bänkern nicht äußere.

Merkwürdig. Die Abschläge bei Großbanken sind überraschend moderat, manche Industriewerte ziehen sogar an. Die Ruhe vor dem Sturm.

Ein erstaunlicher Kapitalzufluss setzt überall dort ein, wo es vermeintlich etwas Sicheres, Reales zu kaufen gibt, viel heftiger noch als die letzten Jahre.

Plötzlich kommt das Geld von den Virgin Islands zurück in den Kreislauf. Vielmehr, es versucht verzweifelt, dahinein zurückzukommen.

Denn da ist schnell ausschakalt. Wie will all das Luftgeld sich plötzlich legitimieren?

Herr Silverberg mag sich noch seine Illusionen machen, aber es ist eben doch bald endgültig vorbei, mit dem Falschgeld.

— Anzeigen —


Tags:

19 Antworten zu “Goldman Sachs schwört der NWO ab”

  1. Dude sagt:

    ““We all have to sit down and talk. What was projected as the New World Order has not proven fit for our times.””

    Quellen bitte!

    Und falls diese Aussage stimmt (ich gehe zwar grundsätzlich davon aus, dass Du die Informationen sauber prüfst, möchte aber hiezu trotzdem gerne entsprechende Quellenangaben), ist es auch denkbar, dass es schlicht der Ablenkung dient.

    Wenn ich jedenfalls durch irgendwelche ländlichen Kaffbahnhöfe im Kt. Zürich spaziere, oder in ÖV’s fahre, zähle ich da haufenweise (und immer mehr) Totalüberwachung und Securitygesoxx.

    Allein an einem kleine Lölibahnhof im Zürcher Oberland hab’ ich nur schon auf einem einzigen Gleis genau 15 Kameras gezählt. Bei mir in der Gegend an einem auch eher provinziell anmutendenden Lölibahnhof stehen ebenfalls über 10 Kameras. Allein vor zwei Jahren waren das hier noch knapp die Hälfte… Alles wird zugekleistert und überall werden Zäune hochgezogen… Musste allein heute einen ziemlich langen Umweg machen, als ich an einen Riesenzaun gelangte der mir den direkten Weg in das Moor versperrte… und das waren jetzt nur ein paar klitzekleine Beispiele von was ich dauernd realiterweise beobachte in der schönen neuen Welt(ordnung)…. während die ganzen Affen sich über irgendwelchen banalen und irrelevanten Nebensächlichkeiten-Mist in Endlosdiskussionen dusselig reden und ihre Positionen verteidigen, ohne die tatsächlichen Ursachen der ganzen Probleme (z.B. https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/24/uber-das-konsumgebaren-das-unterhaltungstreiben-und-die-plappermentalitat-der-schuldgeldknechtschaftssklaven-dreckskapitalismus-teil-ii/ ) auch nur an der Oberfläche anzukratzen…

  2. Dude sagt:

    Ps. Wenn ich übrigens durch den Zürcher HB laufe, komme ich mir vor wie in der City of London!

  3. Dude sagt:

    Pps. Ergänzung zu Ablenkung: Schönredereien!

    Und noch was: Wenn man einem Durchschnittsschweizer erzählt, dass endlich mal die ganzen Verbrechersyndikate wie Nestle, UBS, CS, Syngenta, Novartis, Glencore enteignet und die Verantwortlichen in den Teppichetagen hinter Gitter gehören, oder dass man endlich mal die ganzen internationalen Organisationen rausschmeissen, enteignen und die Verantwortlichen auf die Kartoffeläcker zum Schuften schicken sollte, zudem die ganzen exterritorialen Gebiete auflösen und dort mal mit einem Grossaufgebot von Polizei und Justziwesen die ganzen Läden ausmisten, schütteln ca. 99% nur mit dem Kopf, und denken, der spinnt…

  4. Dude sagt:

    … um danach ihr Schmerzphone rauszunehmen und diese neusten Neuigkeiten über den soeben getroffenen Terroristen per Fressenbuch ihren Lemmingkumpanen zum Frohlocken vor die digitale Nase zu kleistern.

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Schau auf die Hauptseite von Goldman Sachs. Die Nachricht steht rechts oben im Kasten.

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    Es ist auch kein Wunder, dass Goldman jetzt so handelt. Man denke an all die potentiellen Haftbefehle. Man versucht zu retten, was zu retten ist. Die wichtigsten Ärsche und vielleicht noch ein paar Kröten.

  7. Dude sagt:

    Nö, ich glaub’s Dir jetzt einfach mal (weil’s Du bist und Dich wohl kenne – und ich denen keine Gratisklicks bescheren will ;-) ), allerdings wär’s schon noch nützlich, wenn Du solche Quellbelege direkt in den Artikel knalltest… allgemein…

    Und wenn sie’s schon selber verlautbaren lassen, dann steigt die Wahrscheinlichkeit von “Ablenkung” und “Schönrederei” noch umso mehr…

    “Man versucht zu retten, was zu retten ist. Die wichtigsten Ärsche und vielleicht noch ein paar Kröten.”

    Wozu Kröten retten mit der Lizenz zum Ausgeben von Scheingeld?? Solang die Lemminge weiter bei diesem Luftgeldzirkus mitmachen, können die machen was sie wollen… und es macht nicht im entferntesten den Anschein als würden die Lemminge umkehren.. nö, die rennen fröhlich ins Schmerzphon glotzend weiter auf die Klippe zu. :-)

  8. Dude sagt:

    Ps. Zudem sind die ganzen Ärsche einfach austauschbar (die haben tausende wartend in den Schlangen, lechzend nach den ganzen materiellen Privilegien) – waren sie schon immer…

  9. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Tja, Dude, es ist die längste Nacht des Nordjahres, wann auch sonst sollte es die Dunkelmänner treffen. Sie fühlen sich am sichersten, werden ebenda erwischt.
    Auch die Konkurrenz freut sich, wie Du Dir denken kannst, nicht wirklich; man sieht nach der längsten Nacht auch nicht viel mehr Licht für sich heransteigen, wenn nicht einmal die Goldmänner dessen werden gewahren dürfen und das auch schon so zugegeben haben, dass man ihnen ausnahmsweise glauben kann, ach was, muss.
    Ja, in dieser Nacht wurden die Banken langgeschoben. Alles ward plötzlich wieder normal. Das war schrecklich für sie.

  10. Dude sagt:

    Ich glaub den ganzen Luftgeldzauberern kein Wort.

    Zudem: Konkurrenz, das ich nicht lache. Welche Konkurrenz denn? Die Läden werden doch alle aus den selben Refugien der Pyramide kontrolliert…
    https://dudeweblog.wordpress.com/die-quelle-die-schopfung-das-leben-die-kosmischen-gesetze-und-die-welt-licht-und-schatten-des-seins/ (siehe das Bild zur Herrschaftspyramide).

    Das Konkurrenzgetue ist weitestgehend nur Show – nichts weiter.

  11. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Natürlich ist das mit der Konkurrenz egal. Aber wenn Goldman so absachst, sachsen wohl auch alle anderen ab. Das sollte einleuchten. Da ist Ganzkehraus.

  12. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Stelle Dich mal darauf ein, dass die Immobilienpreise in Zürich stark fallen werden. Kurzfristig. Wenn Du rechtzeitig gut darauf wettest, bist Du ein gemachter Zürcher.

  13. Dude sagt:

    Nicht zwingend. Kann auch sein, dass über die Goldmänner schon zu viele heikle Informationen bekannt geworden sind, und der ganze Konzern darauf zugeführt wird, von einem Unbekannten Konzern per einträglicher Fusion eingenommen zu werden… …was ja der NWO in die Hände spielte, denn da soll es nur noch einen globalen Bankkonzern (natürlich nicht auf Banken beschränkt) geben, wenn das Ding erstmal perfekt steht… Ich freu mich jedenfalls schon auf den nächsten Streich nach TTIP/TPP ;-)

    Ps. Apropos Streiche: https://dudeweblog.wordpress.com/2013/12/21/geschwafel-unser/

  14. Dude sagt:

    “Stelle Dich mal darauf ein, dass die Immobilienpreise in Zürich stark fallen werden.”

    Vergiss es… im Gegenteil… die Tendenzen sind deutlich ersichtlich… zudem agiere ich eh weitestgehend jenseits von Luftgeld und habe alsomit kaum das Kapital für ein Butterbrot, und wenn ich das aufbringen kann, esse ich es lieber gleich. ;-)

  15. Jochen sagt:

    @ Magnus und @ Dude

    “Man denke an all die potentiellen Haftbefehle. Man versucht zu retten, was zu retten ist. Die wichtigsten Ärsche und vielleicht noch ein paar Kröten.”

    Ein (Zeit-)Spung und alles ändert sich von heute auf morgen. Daraufhin dann ein allgemeines Erwachen. Warum sollte das nicht möglich sein?
    Die Bösen haben diese Welt lange genug in ihren Klauen gehabt und in Atem gehalten – einmal muß Schluß sein damit! Warum nicht jetzt?

    Das ist das einzige woran ich noch glaube, nämlich an die Gerechtigkeit, die von einem höheren Geist ausgeht. Und vor dem haben die Bösen erheblichen Bammel.

    Dazu gibt es ein wirklich schönes Gleichnis in der Bibel: Das Gleichnis vom ungerechten Richter (Lukas 18:1-8), mein Lieblingsgleichnis.

    LG

  16. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Jochen

    Der “Zeitsprung” ist schon passiert. Siehe auch oben. Die meisten haben es nur noch nicht gemerkt.
    In den letzten zwei bis drei Jahren haben erstaunlich viele Leute erstaunlich viel begriffen, gründlich umzudenken begonnen.
    In den Schafsmedien sieht man das vor allem in den Kommentarspalten, bisweilen aber auch in Hauptartikeln.
    Zwar überwiegen hie und da noch Sarkasmus und Zynismus, und auch Verzweiflung und Phantasien von Katastrophen- und Untergangsszenarien mischen sich drein, aber insgesamt hat sich doch der gesunde Gedanke festgesetzt, dass nach Art und mit der noch bestimmenden Geldmafia die Menschheit zu keiner Hinaufentwicklung gelangen kann.
    Der Irrsinn ist die letzten Jahre einfach zu greifbar geworden. Finanzmanipulationen, Krieg, Enteignung, Totalüberwachung, alles hängt sichtbar zusammen. Die Bösen, China und Russland, auch der Iran, agieren besonnener, zurückhaltender, vernünftiger, als die Glücksritter von Goldman Sachs und Konsorten und deren Satrapen in den sogenannten Regierungen der jeweiligen Staaten.
    Die eine Seite festigt sich, so umsichtig als möglich, die andere steigert sich, Propaganda auf vollen Touren, Lügen und Unterschlagung von Zusammenhängen ohne Ende, in immer irrwitzigere Abenteuer militärischer wie gesellschaftspolitischer Art hinein. Rate mal, wer für den zweiten Teil steht.
    Derweil ist in den sogenannten westlichen Ländern eine neue Schicht von Denkern erwachsen, die nicht deshalb nicht da ist, weil sie in den Schafsmedien keine veritable Chance hat.
    Der äußerliche Zeitsprung muss selbstverständlich noch folgen, wie schnell er wirksam erfolgen wird, das weiß ich nicht.
    Ich meine aber im Ernst, dass der innere Zeitsprung bereits vollzogen ist.

  17. Dude sagt:

    @Magnus & Jochen

    Na dann weiss ich jetzt endlich, was ich mir zu Weihnachten wünschen soll. :-)

  18. bl sagt:

    “Der “Zeitsprung” ist schon passiert. Siehe auch oben. Die meisten haben es nur noch nicht gemerkt.” MG

    Ja, das sehe ich auch so. Was wir jetzt noch sehen ist gewissermaßen das Echo der Alten Neuen Weltordnung, aber das wird sich nach und nach auflösen. Es ist wenig hilfreich zu jammern. Besser ist es, die sich vermehrenden Zeichen der Veränderung zu erkennen und auf diese zu fokussieren und sie so zu verstärken. Manchem mag das blauäugig vorkommen. Aber so funktioniert das Bewusstsein. Individuell und en masse…

  19. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ bl

    Ein guter Freund, der noch vor ebenjenen zwei bis drei Jahren sehr skeptisch, wenn nicht gar düster gestimmt war, ist inzwischen davon überzeugt, dass “jene” das Spiel schon verloren hätten.

    “Besser ist es, die sich vermehrenden Zeichen der Veränderung zu erkennen und auf diese zu fokussieren und sie so zu verstärken.”

    Genau. Und zu jammern, das ist in der Tat wenig hilfreich (wobei dieser Ausdruck nicht exakt, eher ironisch zu sehen, da es nicht nur nichts nützt, sondern sogar schadet).

    Gleichwohl sind so manche Pappenheimer gerade jetzt nicht zu schonen.

Eine Antwort hinterlassen