WM 2022 in Hinterabschakalshausen? (Qatar)

Dieses unsägliche Geschwafel zur WM 2022 in Qatar muss man sich nicht ganz reintun, jedenfalls, wofern man sich selber dort nicht das Schwafeln ablernen will.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/theo-zwanziger-im-gespraech-ich-wuenschte-mir-dass-sich-auch-der-dfb-einschaltet-12605409.html

Zwei Sätze aber haben mir besonders gefallen:

“Richtig ist, dass die Grundanforderungen, also vor allem die klimatischen Bedingungen, unterschätzt worden sind. Die heute eindeutige Haltung der Mediziner hat es damals nicht gegeben.”

Achso. Inzwischen haben die FIFA-Ärzte also rausgekriegt, dass man bei 45 bis 50 Grad im Schatten und über 90% Luftfeuchtigkeit nicht so besonders gut kicken kann. Vielleicht plötzlich welche tot auf dem Platze liegen könnten, wenn sie es damit gar zu ernst meinen.

So ist das halt, wenn man nur Ärzte fragt, die auf den Lofoten aufgewachsen, nie von dort wegkamen und auch nie ein Buch über menschliche Physiologie gelesen haben. Wenigstens, aufgrund ihrer Herkunft, nicht verstehen konnten, was drinsteht.

Jetzt geht diesen korrupten – beinahe hätte ich gesagt Seckeln – Emirarschnasen der Hinterpuschel so langsam nicht auf Grundeis, wovon in Qatar so wenig einer Kenntnis hat wie jene Lofotianer vom Klima in Hinterabschakalshausen, sondern er scheint ihnen eher, langsam, aber sicher, anzuschmoren.

Der FAZ ist dafür zu danken, dass sie immerhin halbkritisch nachgefragt hat.

Selbst zu einem trockengefallenen Brunnen kann der Krug gehen, bis er bricht.

Wieder ein Beitrag, den ich fast schon verschämt unter der Kategorie “Idiotenkabinett” einreihe. “Vollidiotenkabinett” risse es da auch nicht. Ich muss mir für solche Sachen wohl noch etwas Neues einfallen lassen.

— Anzeigen —


Tags: ,

Eine Antwort hinterlassen