Kunduz: 10 Jahre lang deutsche Landser sinnlos verheizt

Die Überschrift ist hierzu schon der ganze Artikel.

— Anzeigen —


Tags: , ,

Eine Antwort zu “Kunduz: 10 Jahre lang deutsche Landser sinnlos verheizt”

  1. Anonymus sagt:

    JEIN,

    Im Falle des Iraq würde das uneingeschränkt stimmen, wenn wir da mitgemacht hätten.

    Im Falle Afghanistans nicht so ganz, laut Natovertrag sind die Deutschen verpflichtet in so einem Fall mit anzutreten. Das Ganze ist mehr als zweifelhaft, wie wir heute lesen konnten:

    http://www.focus.de/politik/ausland/afghanistan/operation-sommerregen-bnd-war-im-afghanistan-krieg-der-sowjets-aktiv_aid_1121585.html

    Wir haben also auch mitgeholfen Al-Quaida zu installieren, dazu waren wir durch gar nichts verpflichtet und deshalb war das streng geheim.

    Aber weiter, die NATO ist ein Verteidigungspakt, kein Pakt fremde Länder besetzt zu halten. Schon mal gleich gar kein Abkommen von den Amerikanern gentechnisch optimierte Mohnanpflanzungen zur Rauschgiftgewinnung zu beschützen. Nach der erfolgreichen militärischen Eroberung Afghanistans hätten wir uns verabschieden können und sollen.

    Hilfweise hätte man die US-Amerikaner auffordern können einen schlüssigen Plan zur Befriedung Afghanistans vorzulegen, aber ohne so was wie Guantanamo. Das wäre ein weiterer Zeitpunkt zum Aussteigen gewesen.

    So kann man wirklich nur von sinnlos verheizt reden, an dem Ofen hat sich die Rauschgiftindustrie und die Rüstungsindustrie erwärmt, sonst nichts !

Eine Antwort hinterlassen