Wir freien Autoren sind Nichtse (III)

Es ist schon erstaunlich, dass man uns noch nicht verboten hat. Beziehungsweise, dass noch kein Dekret existiert, das uns als rechtlos erklärt. Und vogelfrei. Wo sind die Fehmgerichte?

Schließlich gilt es ja, uns nicht nur zu marginalisieren und lächerlich zu machen. Wir sind der Pferdeapfel auf der weißen Tischdecke. Wir wagen es noch, zu maulen. Was für eine unerträgliche Frechheit.

Wir sind zu tilgendes Gesindel. Es reicht nicht, bei uns nicht zu lesen. Denn solange wir publizieren dürfen, könnte das ja doch einer tun. Und: Man kann uns auf unseren Seiten nicht einmal kurzerhand zensieren oder sperren. Ein unerträglicher Zustand, fürwahr.

Auch Klarnamen sind zu untersagen, jedenfalls uns. Diese nämlich suggerieren, frech, hinterlistigst, dass es uns tatsächlich gäbe.

Wahrscheinlich müssen auch, von Nichts kommt Nichts, Kopfgelder her.

Totschweigen reicht schließlich nicht. Davon krepiert keiner von uns so schnell.

Das Bösartigste an uns ist, dass wir teilweise sogar spott- und verleumdungsresistent sind. Und dass uns – welcher Teufel dazu helfen mag? – immer wieder Dinge einfallen, auf die die Guten und Gerechten selber nicht kommen. Asozialer geht’s nicht.

Irgendwelche Arschlöcher haben die Gesetze immer noch nicht zielführend gegen uns geändert. Da fragt man sich schon, welche Verschwörung dahintersteckt. Harmlose Glühbirnen werden verboten, und wir dürfen immer noch frei herumlaufen. Ein gesellschaftlicher Skandal erster Güte.

Übel auch, dass noch keiner so richtig offen über die gebotenen Maßnahmen zu reden wagt. Eine fast schon pervers zu nennende Hemmung scheint da vorzuliegen. Wovor hat man Angst?

Steinigung ist doch sonst ganz normal, Knast für Meinung auch. Wieso traut sich hier keiner recht heran?

Ich habe keine Ahnung, weshalb man diese Volksschädlinge nicht einfach eliminiert. Da teilweise sogar Patrioten dabei, bedürfte dies doch keinerlei weiteren Federlesens.

Ja, die Welt ist schlecht. Vor allem aber ist sie feige.

 

 

 

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen