Von der AfD, PI-Pseudopatrioten, “Islamhassern”, Doppeldenk, Idiotentum, Erdogans Chuzpe und Meschuggenen

Die “Alternative für Deutschland” hat sich inzwischen so klar gegen “Rechts” und gegen “dumpfe Islamhasser” abgegrenzt, dass selbst die Fangemeinde jenes Heil-Israel-Blogs namens “Politically Incorrect” sich an ihren Sympathien für den Haufen zu verschlucken beginnt. Man lacht sich über die PI-Seppel, diese Möchtegern-Sandkastenpseudopatrioten, in diesem Zusammenhang hämisch einen Ast.

Hurra Islam und bitte, bitte bloß kein Rechts: Hätte die AfD das gleich plakatiert, müssten sich die PI-Kitainsassen und viele andere jetzt nicht verwundert die Augen reiben.

Aber: Wenn man eine konservativ-liberale Partei aufmacht, die eine Alternative für Deutschland sein soll, wie sollte man da nicht damit rechnen, dass sich “Rechte” angezogen fühlen könnten, wer immer das auch sei?

Also muss man von Anfang an wissen, dass man die entweder wird aufnehmen müssen und sich dafür medial schlachten lassen oder scharf gegen sie vorgehen und sie ausgrenzen.

Insofern ist die AfD von Anfang an, schon vom Namen her, eine Mogelpackung gewesen, nur die nächste Sau, die nach jenen Piraten, bei denen die Meinungsfreiheit längst hinter Usedom in der Ostsee versenkt, durchs Politdorf getrieben.

Islamophobie sei so etwas wie Faschismus und Antisemitismus und Zionismus, nämlich ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, sagte der türkische Premier Erdogan im Frühjahr auf einer UN-Konferenz zur Förderung des Dialogs zwischen Religionen und Völkern.

Wenn ich also den Islam nicht mag, der mich als Nichtmoslem, nicht einmal Halbmensch, also Jude oder Christ, eindeutig zuerst nicht mag, mehr als das, es auch klar sagt, dann bin ich so ein schlimmer Finger, wie wenn ich ein Faschist oder ein Zionist oder ein Antisemit wäre. Da gehöre ich nun aber wahrlich zu keiner der drei Vergleichskategorien.

Dem armen US-Außenminister von der traurigen Gestalt John Kerry fiel fast der Kaffeelöffel aus der Hand, als er diese Gleichsetzung erfahren durfte, die, ja, ich weiß, es ist ein jiddisches Wort, an Chuzpe kaum zu übertreffen.

Mal im Ernst: Wie meschugge muss einer sein, der als Nichtmoslem den Islam nicht ablehnt?

Wie kann einer, der auch noch nur halbwegs bei Trost, eine Religion gutheißen, die für Ungläubige den Tod vorsieht, also für ihn selber? Bestenfalls, wenn Jude oder Christ, ein Leben als Mensch zweiter Klasse?

Dieser ganze Firlefanz von wegen Islamhasserei ist im Grunde eine Beleidigung des gesunden Menschenverstandes per se.

Den Islam abzulehnen bedeutet nämlich keineswegs, dass man deshalb alle Moslems hassen müsse, ebenso, wie wenn man den jüdischen Glauben ablehnt man dies nicht auf alle Juden übertragen muss, ebensowenig wie im christlichen, hinduistischen, buddhistischen oder heidnischen Falle.

Und die ganzen Linksbuntlinge, Hirndurchbrätlinge, die dem Islam eine Willkommenskultur bieten, sie übersehen geflissentlich dabei, was sie sonst mit medialem Napalm bekämpfen, nämlich die Frauenfeindlichkeit des Islams und dessen “Homophobie” (dass Homosexualität im Islam als schwere Sünde gilt, dieser also schon von daher als zwiefach faschistisch zu brandmarken wäre, wofern er wie üblich behandelt).

Wenn ein katholischer Priester irgendetwas Konservatives, meinetwegen tatsächlich Fragwürdiges bis Danebichtes zur Kindererziehung, der Rolle der Geschlechter, gar zur Homosexualität sagt, das nicht dem heutigen Kanon entspricht, ist der Teufel los, wie als ob die Heilige Inquisition sich anschickte, den Reichstag aufzulösen: aber bei den anderen, da gehört das zum Kulturbereicherungsgut.

Alles ein einziger Schwindel; aber wer das ausspricht, der wird zum Hasser gestempelt. Na, dann macht mal. Mich trifft das nicht.

Da sollten die solches tun sich mal lieber an die eigene Nase fassen, wer hier Hass verbreitet, gegen eigene Landsleute, nur, weil die sich dem oben beschriebenen, verordneten Doppeldenk und Idiotentum nicht unterwerfen.

Man vergesse dabei aber nicht, dass dieser ganze ohngeistige Zwergschafszirkus, ob von den Buntlingen oder den zionistischen Marionetten der anderen Seite aufgeführt, ohne Sinn und Verstand, bis ins letzte Absurdum, genau so orchestriert ist.

Die Leute sollen genau so begriffsstutzig, so begrifflos, so meschugge sein, wie sie es sind.

 

— Anzeigen —


Tags: , , ,

Eine Antwort hinterlassen