Wozu man Knaben beschneidet

Man beschneidet Knaben, um sie einerseits körperlich, mental und sexuell zu traumatisieren und damit andererseits im Sinne der dies wollenden Gemeinschaft systematisch kompensatorisch aggressiv zu machen. Wozu sonst? Was soll alles andere Geschwätz? Dies Programm ist offensichtlich. Dass es nunmal in erheblichem Maße funktioniert ebenso. Man lüge mich nicht allzudumm an.

— Anzeigen —


Eine Antwort zu “Wozu man Knaben beschneidet”

  1. Wozu sonst?

    Dass die Beschneidung ein Symbol für etwas anderes ist, steht ja wohl außer Frage. Aber was ist es?
    Zuerst folgten die Israeliten dem guten Gott, der Geist und unsichtbar ist und den man nur erfahren kann, wenn man ihn mit den Kräften der Natur vergleicht, wie da wären z.B. Wind, Feuer, Wasser, Wolken, Donner, Blitz und Hagel,…
    Dann aber begannen die Israeliten einem Wesen zu folgen, weclhes sehr menschliche Attribute und Eigenschaften hatte. So kam es dann, dass Mose mit diesem Gott dann plötzlich von Angesicht zu Angesicht sprechen konnte, so wie es schon die Eva im Garten Eden getan hat. Und sie sprach wie wir alle wissen, mit einer Schlange. Die Schlange ist ein Tier, so ähnlich wie das “Alien”, das “unheimliche Wesen aus einer anderen Welt”. Dieses Wesen und auch die uns Menschen bekannte Tierart “Schlange” häutet sich während ihres Wachstums. Es handelt sich ja um ein Reptil, also umso etwas wie eine Echse.
    Wenn nun der Verführer der Menschheit in Gestalt einer Schlange auftritt, so hat er bestimmt gerne, wenn seine von ihm verführten Menschen auch ein Merkmal an sich tragen, was aus seinem Millieu kommt. Eigentlich bietet sich da die kreisrunde Beschneidung des männlichen Penis geradezu an, um an eine Häutung der Schlange erinnern zu lassen.
    Der Vater von Josua hieß “Nun”; und der Name NUN bedeutet Schlange. Von diesem Nun, dem Vater von Josua, ist so gut wie nichts bekannt. Aber möglicherweise war er ein großer Fan von Schlangen, wenn er nicht sogar selbst eine richtige gewesen ist.
    Das mit der Beschneidung ist der Bund der Israeliten mit einem neuen Gott, den ihre Väter nicht kannten oder gar nicht haben wollten. Die jüngere Generation ließ sich aber dazu verleiten, die Schlange NECHUSHTAN anzubeten, welche auch schon die alten Kanaaniter angebetet hatten.
    Noah hingegen bekam von seinem Gott, das kann man alles in der Bibel nachlesen, einen ganz anderen Bund mit auf den Weg; und dieses Zeichen ist der Regenbogen. Wunderschön anzusehen und vollkommen schmerzlos und wenn man ihn sich ansieht, dann bekommt man davon auch kein Trauma.
    Leider haben dann bestimmte Leute einen anderen Weg eingeschlagen und diese Leute lieben es schmerzvoll und blutig; und sie beginnen mit dem Schmerzen zufügen bei anderen bei ihren eigenen Kindern.
    Aber solange diese Leute nicht begreifen wollen, wem sie eigentlich folgen, nämlich der Schlange Satan (auch Nechushtan gerufen), solange wird es noch viele Traumatisierte in der Welt geben. Und das hört bei den Beschnittenen noch lange nicht auf, denn die Schlange schlängelt sich bzw. treibt sich inzwischen auf der ganzen Welt herum. Sehr viele Menschen beten Satan, diese Schlange an und wissen gar nicht, dass sie es tun.

Eine Antwort hinterlassen