Dem Großbänkergesindel

Ich habe es hier wohl nicht nur einmal gesagt. Das aber wiederhole ich gerne öfter.

Ich werde mich nicht dazwischen stellen und dafür gar noch als erster fallen, wenn die Masse ansetzt, das Großbänkergesindel mitsamt Konsorten und Satrapen totzuschlagen und aufzuhängen.

Ich werbe seit Jahren für vernünftigere, bessere Lösungen. Andere auch. Das Gesindel will aber offenkundig partout nicht hören, scheint sein dergestaltiges Ende geradezu herbeizusehnen. Es verlässt sich weiter blind auf feige und korrupte Politiker, Polizei und Militär. Was für ein Schwachsinn.

Das Gesindel ist selbst schon zu dumm, um die FAZ zu lesen. Selbst dort zu sehen, was ehedem Gesindelgläubige, keineswegs Kommunisten (ich bin auch keiner), daselbst inzwischen kommentarweis von sich geben. Was das bedeutet.

Dies Gesindel taugt nicht einmal mehr für die erste Klasse Brettergymnasium. Da hilft nicht einmal mehr die normale Hilfsschule. 100% Lernresistenz.

So sieht Dekadenz aus, die sich nach nichts mehr sehnt, als nach ihrem Ende.

Man zergoldmannt und zersachst sich bis zum Letzten. Zur letzten Fahrt auf der Luxusjacht, einmal noch Monte Carlo.

Diese Leute haben überhaupt keinen Verstand. Deren Dummheit mit jener eines Stückes Brot zu vergleichen, wäre letzterem gegenüber unbillig despektierlich.

Man kann ihr Gebaren fast nur noch mit einer Art Besessenheit erklären. Es sind Geisteskranke. Weshalb ich sie eben nicht aufhängte oder totschlüge (ich bin sowieso gegen diese Art Vorgehensweise), sondern zur Lerntherapie auf Biobauernhöfe verbrächte. Ackern, Mann! Ohne Sonntagskirche. Am Sonntagmorgen wird nämlich Unkraut gezupft. Sonst gibt es kein Mittagessen.

Sie lesen offenkundig nur ihre eigene Scheiße, und die verstehen sie auch nicht. Wall Street Journal, NYT, Waschpost, die Zeit, bloß Bilderbergerdreck.

Sie merken nicht, dass man sie längst kennt. Ihre Mittel und Wege, ihren Humbug zu verbraten, noch den letzten Cent aus braven Leuten herauszupressen.

Ich weiß nicht, ob für die überhaupt noch Zeit bleibt. Mag sein, es ist schon zu spät.

 

— Anzeigen —


Tags: , , , ,

8 Antworten zu “Dem Großbänkergesindel”

  1. Dude sagt:

    Bravo!

    Schön gesagt!

    Leider kann sich dies Gesindel und Geschmeiss gelassen zurücklehnen, zumal das Gesindel und Geschmeiss der Massen (geschätzte 95%) noch immer auf die ganze Lügen und Indoktrination anspricht, ja, diese gar noch verteidigt.

    Die Herren der Welt in ihren dicken, fetten Krokodilledersesseln furzen sich gröhlend nen Schranz, wie grandios ihr Spielchen noch immer funktioniert.

    Aber das hatten wir ja um 1930 schonmal – einfach ohne den ganzen Technogrössenwahn und die damit verbundene Abhängigkeit der Massen.

    Achja, was solls.

    Wahrscheinlich wird bald die Hölle losgebrochen, aber das geht mir am Arsch vorbei, denn solang ich noch dagegen ankämpfen kann, werde ich dies weiter tun, komme wer, oder was wolle.

  2. Dude sagt:

    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
    ________________

    “Wenn es ernst wird, muss man lügen.”

    Jean-Claude Juncker

  3. Dude sagt:

    “Sind solche Zustände die Errungenschaften menschlichen Fortschritts? Eine Hochkultur, die ein Ungleichgewicht zwischen Überreichtum und Armut mit allen bösartigen Mitteln aufrecht erhält, um sich darüber hinaus auch noch ehrenvoll feiern zu lassen, über roten Teppichen selbstgefällig in Kameras grinsend?”

    Lotar Martin Kamm

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Dies Gesindel mag meinen, dass es sich gelassen zurücklehnen könne.

    Kann es meinen. Es irrt sich. Nicht mehr ganz unwahrscheinlicherweise tödlich.

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Um 1930 war damals. Es ist aus die Maus. Man wird nicht mehr Deutsche wider Russen schicken können, und umgekehrt. China ist wieder erstanden. Auch diese Macht wird nicht mehr leicht in einen katastrophalen Ausmüdungskrieg zu treiben sein.

    Wir haben zwar praktisch kein Militär mehr, aber die Amis und Briten haben so gut wie fertig. Industriell wie sozial. Sie könnten uns zwar noch endzerbomben. Fraglich aber, ob der Russe das zuließe. Und selbst wenn. Engsachsistan ist am Ende. Und damit auch das, was man gemeinhin NWO nennt.

    Deutschland kann die Welt, bei allem guten Willen, nicht alleine bezahlen.

    Und wenn sie uns alle umbringen, zahlt erst recht keiner mehr für Junckers und deren Scheißeuronen. Dann gibt es erst recht wieder Lire und Drachmen und Peseten und nicht einmal mehr eine Mark dafür. Hehe.

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Ünnerfronge

    Donn könne se ihrn Scheiß allens moch.

  7. Dude sagt:

    Ich hoffe inständig, “es” irrt sich, und nicht Du…
    Mehr als Hoffen kann ich hierbei nicht mehr.

    Ps. China wird oft völlig falsch eingeschätzt aus der westlichen Sicht. Siehe im Detail hier –> http://www.epochtimes.de/neun-kommentare-ueber-die-kommunistische-partei.html
    Auch wenn da definitiv etwas läuft aus der Zivilgesellschaft heraus, wie im folgenden ersichtlich:
    http://www.epochtimes.de/chinas-politische-stuerme-laeuten-den-moment-der-entscheidung-ein-889585.html
    http://blog.zeit.de/china/2012/10/29/chinas-neue-wutburger-begehren-auf/

  8. Dude sagt:

    “…aber die Amis und Briten haben so gut wie fertig.”

    Ja, und die FEMA-Camps bzw. deren Pendants stehen mit unvorstellbaren Fassungsvermögen bereit, von der totalen Überwachung, und dem Drohnen-GW mal ganz zu schweigen…

    http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/02/14/obama-als-us-oberkiller/

    Und in Russland ist auch sehr vieles im Argen. Ich habe dazu schon einige Erlebnisberichte von von da Ausgewanderten hören müssen…

    Allein folgende Doku spricht Bände!

    http://www.youtube.com/watch?v=x7yPEGV2JSI & ff.
    (Sehr sehenswert!)

    “Engsachsistan ist am Ende. Und damit auch das, was man gemeinhin NWO nennt.”

    Da spricht aber folgendes eine deutlich andere Sprache..

    http://stopesm.blogspot.de/2013/02/der-fahrplan-in-den-untergang-sage.html

    “Und wenn sie uns alle umbringen…”

    Wozu?? Es gibt genügend Kuscher… mehr als in den Georgia Guidestones vorgesehen gar noch!

    Ps. Ich hab mein Geld schon längst in nützliche Sachgüter umgetauscht…

Eine Antwort hinterlassen