Freie Energie: Alle Erfinder zu blöd, Dateien zu verschicken???

Seit vielen Jahren höre ich zum Thema Freie Energie praktisch immer dieselbe Geschichte, die teilweise glaubwürdig, anderseits für mich mit einem bemerkenswerten Fragezeichen behaftet.

Erstens: Ich halte es durchaus für möglich, zu freier Energie zu gelangen, ebenso, dass Menschen schon entsprechende Techniken entwickelt haben, ihre Erfindungen aber nicht weitergeben wollten oder daran gehindert wurden, das zu tun. Dass es mächtigste Gruppen gibt, die daran kein Interesse haben können, also vor keinem Mittel zurückschrecken werden, ihre entscheidende Machtbasis darob nicht zu verlieren, liegt auf der Hand.

Es gibt jede Menge Filme, Bilder, Berichte über und von diversen unterschiedlichen tauglichen Apparaturen, die allerlei Forscher auf der ganzen Welt entwickelt hätten, teilweise quasi in Hinterhofwerkstätten. Doch sei jedesmal noch rechtzeitig der böse Wolf gekommen, habe ihnen den Laden abgebrannt, sie hinlänglich bedroht (keiner den Schneid gehabt zu sagen, ja, ich halte das Maul, es dann doch aufgemacht?) oder gar umgebracht, so dass ihr Wissen nicht in die Welt kam.

Das mag durchaus in vielen Fällen so gewesen sein. (Wenigstens das mit dem bösen Wolf.) Auch davon gibt es masse Berichte. Diese sollten nun aber ebenjene kennen, die sich mit entsprechender Forschung und Entwicklung befassen.

Wieso, frage ich, hat es daher, sowieso, noch nicht kein einziges eines dieser Genies nicht bis auf den doch recht einfachen Gedanken gebracht, wie eine effektive Erfindung so zu verbreiten wäre, dass sie nicht einmal von den schakalsten Schakalen aller Oberschakale, auch nicht mittels äußerster Gewaltanwendung, in ihrer Verbreitung noch zu stoppen wäre?

Also: Gesetzt den Fall, man wurde nicht vorher umgebracht, alles abgefackelt, auch der Plan im Kopfe, man hat ein funktionierendes Gerät entwickelt. Besser ein paar davon, sie eine Weile laufen lassen. Klare Ergebnisse.

Wieso hält man dann nicht einfach das Maul, erzählt keinem davon, zeichnet alles auf, beschreibt detailgenau, alle Bauteile und deren Anordnung, ja, wie ein guter alter Ingenieur, exakt die Herstellung, fertigt vollauf nachvollziehbare, saubere, eindeutige Konstruktionspläne an, fotografiert und filmt und erläutert, packt das ganze zunächst in eine Computerdatei.

Wenn man nicht zuviel herumlabert und auch noch die umliegenden Tannenwälder stundenlang zwecks Eso-Deko abfilmt, wird die Datei nicht übermäßig groß werden. Natürlich erstellt man sie an einem Rechner, der nie und nimmer eine Verbindung zum Weltnetz hatte, auf keine Art und Weise abgefischt werden kann, unter ein paar Metern Stahlbeton, abgeschirmt, dass auch keiner das Klappern der Tastatur durchs Fenster abhören kann. Wie das geht, sollte der Technikgroßmeister wissen.

Sodann sammelt man – das macht man am besten schon nebenher immer mal, über offene W-Lans usw. – ganz diskret Adressen. Tausende davon. Solche von Forschungsinstituten, entsprechenden Firmen, zumal auch kleinen, Ingenieurbüros, Medien, Unis usw. usf.: das ganze Programm.

Dann zieht man das Konvolut auf ein taugliches Speichermedium und verlässt das Haus zu einer schon lange angesagten Urlaubsreise. Oder, ein bisschen umsichtig, einfach so. Wenn man jetzt nicht schon unterwegs verhaftet oder gleich gekillt wird, hat man fast schon gewonnen.

Man kauft sich irgendwo einen tragbaren Rechner (man kann auch einen alten Huber von zuhause mitnehmen, wenn man sich sicher ist, dass der noch nicht aufgefallen), schadet nicht, wenn man sich beim Kauf und bei der Hauptaktion etwas verkleidet, fährt noch ein paar hundert Kilometer weiter, sucht sich ein offenes W-Lan. Dann haut man die Datei tausendemale raus in die ganze Welt.

Geht es einem nun überdies um die Befürchtung, selbst dann noch umgebracht zu werden oder auf Guantánamo zu verschimmeln, da die Sache eh nicht mehr zu stoppen, also lediglich aus Rache, so macht man das Computerteil schnelle sicher nicht ortbar, verschwindet ratzfatz, geschickt, also Klamotten und Verkehrsmittel wechselnd usw., guckt, dass der Elektrokasten am besten so durch ein Feuer geht, dass nur ein Klumpen zurückbleibt. Am sichersten schmeißt man ihn direkt in eine Müllverbrennungsanlage.

Dass man so seine Spuren – zumal man ja noch die Geräte hat, fackelt man vorher nicht selber zur Sicherheit sein Labor gründlich ab, was aber auch auffällt – nicht unbedingt sicher verwischen kann, klar.

Aber man bringt die Technik in die Welt. Da können die anderen sich auf den Kopf stellen, mit dem Arsch wackeln und sich noch gleichzeitig selber wie wechselseitig in denselben und dieselben Afterumfassungen und mittendrein bis zum Zwölffingerdarm durchbeißen.

Es geht. Nie war es leichter als heute, da es ein Weltnetz gibt.

Wie man es kann, das fällt sogar einem derartigen technischen Minderchecker wie mir ein.

Weshalb nie einem von jenen herausragenden Ingenieuren?

(Man kann es sich natürlich auch gemütlicher machen und die Dateien von zuhause aus rausjagen, mit Klarnamen und Kennung. Vielleicht ist das nicht nur bequemer, sondern unterm Strich gar sicherer. Außerdem kommen dann, mag sein, man überlebt, vielleicht ein paar Spenden an die richtige Adresse; und man findet womöglich überdies endlich eine anständig bezahlte Arbeit.)

 

— Anzeigen —


Tags: , ,

30 Antworten zu “Freie Energie: Alle Erfinder zu blöd, Dateien zu verschicken???”

  1. Dude sagt:

    “Wieso, frage ich, hat es daher, sowieso, noch nicht kein einziges eines dieser Genies nicht bis auf den doch recht einfachen Gedanken gebracht, wie eine effektive Erfindung so zu verbreiten wäre, dass sie nicht einmal von den schakalsten Schakalen aller Oberschakale, auch nicht mittels äußerster Gewaltanwendung, in ihrer Verbreitung noch zu stoppen wäre?”

    Keshe mit seiner Keshe-Foundation hat genau das angekündigt. Habe dazu mal etwas zusammengestellt.

    http://www.mysticalforum.ch/viewtopic.php?f=25&t=20550&hilit=technologi%2A

    Wie sich aber nun – meinen Infos nach (wobei ich da schon länger nicht mehr recherchiert habe), falls ich mich täuschen sollte, bitte um Klärung – herausgestellt hat, also eigentlich schon kurz vor Jahreswechsel, waren diese grossen Töne nicht viel mehr als heisse Luft; ein grosses Trara ohne was dahinter.

    “Aber man bringt die Technik in die Welt. Da können die anderen sich auf den Kopf stellen,…”

    Jetzt muss nur noch einer dieser Erfinder Deine saubere Anleitung lesen und Gelesenes anwenden – et voilà! :-)

    Die Krux dabei ist aber, dass heutzutage fast alle dem grossen Gelde nachgieren, also wird sich so ein Erfinder womöglich einfach sagen: “Pah, ich bin doch nicht so blöd und verschenk diese Billionenberge, um dabei noch gewaltige persönliche Risiken einzugehen, und erst noch mit kaum Chance auf gebührende Anerkennung!”

    Die global aktiven Technologiediebe würden sich jedenfalls bestimmt freuen, wenn ihnen eine funktionierende Maschine bzw. das nötige zu ihrer Herstellung, mehr oder weniger frei Haus geliefert würde…

    Aber zum Thema freie Energie an sich empfehle ich sehr folgendes Interview mit Prof. Dr. Turtur.
    http://www.alpenparlament.tv/playlist/477-einsatz-der-freien-raumenergie

    Die wissenschaftlichen Details dazu sind hier zu finden:
    http://www.ostfalia.de/export/sites/default/de/pws/turtur/DownloadVerzeichnis/Serie-deutsch-5Artikel.pdf

    Für mich ist das zwar etwa ähnlich verständlich wie ägyptische Hieroglyphen, aber vielleicht kann sich das ja ein Profi mal anschauen, und mir sagen, ob es was taugt.

    Immerhin konnte ich dem Interview einigermassen folgen. ;-)

    Und noch ein paar weitere Hintergründe im folgenden…

    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaften/claus-w-turtur/raumenergie-eine-kontroverse-diskussion.html

    http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/die-neuen-energietechnologien-als-waffen-zur-bekampfung-der-neuen-weltordnung/

    http://www.politaia.org/freie-energie-2/die-neutralisierung-von-radioaktivitat-und-das-energiekartell-politaia-org/

    Und hier noch einige Hintergründe zu Tesla und den Wölfen. http://www.teslasociety.ch/info/morgan/

    Folgende Seite sieht auch noch interessant aus.
    http://www.graviflight.de/

    Das dürfte mal reichen. ;-)

    Ps. Lohnt sich eigentlich Thrive? Der schwirrt noch ungesehen in meinem Videoarchiv herum…

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Ja, wenn die Freienergetiker alles raushaben, aber ansonsten leider nicht recht logisch zu denken und durchdacht zu handeln wissen, indem sie den minden Rest der zielführenden Umsetzung nicht begriffen, dann brauchen sie eben hier Nachhilfe. Von mir, einem Sprachufanzen.

  3. Dude sagt:

    Was glaubst Du weshalb man sie Fachidioten nennt?

    Wenn Du Dein gesamtes Leben, Dein gesamtes Schaffen einem einem einzigen spezifischen Themenbereich widment würdest, Dich zum absoluten Spezialisten in diesem einen Fachgebiet kultivierst, bräuchtest Du auf der Metaebene genauso Nachhilfe!

    Mir ginge es jedenfalls garantiert so!

  4. Thomas sagt:

    Thrive ist ganz nett, lohnt sich, anzuschauen.

    Hier was für Magnus

    http://jnaudin.free.fr/html/smotidx.htm

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Ja funzt das Teil denn, und zwar so, dass man Energie GEWINNEN kann?

    (“Thrive” ist in der Tat sehenswert; die Theorie mit dem Torus als Grundprinzip ist zumindest nicht zu verachten. Die Animationen sind spitze gemacht, das Ganze ist sehr professionell gemacht. Auch das mit den Kornkreisen ist beeindruckend.)

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Vielleicht sollte ich noch eine karitative Seite aufmachen: freieenergie-nachhilfe.de

    Nein, nicht nur eine, eben auch: freeenergy-halfwitsupport.com

    Achwas, dreie: ayudoporlosenergeticamenteminusvalidos.net

  7. Dude sagt:

    Danke euch! Dann sollte ich mir wohl doch mal zwei Stunden Zeit dafür freischaufeln. Wenn ich nur wüsste, was, von all dem eminenten, ich dafür opfern soll…

    Ps. @ Magnus

    Für’s erste dürfte die erste mal genügen… ;-)

  8. Lisa sagt:

    Neues von der Keshe Foundation…
    http://forum.keshefoundation.org/showthread.php?1484-Signing-of-the-world-peace-treaty-and-World-peace-conference

    Keshe ist mein Favorit unter den Energie-Generatoren, weil sein Modell so ähnlich funktioniert wie die Erde, die ja auch ohne Verbrennungsmotor um die Sonne dreht.

  9. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Lisa & Alle

    Eben fand ich das auf dem unten verlinkten Netzeintrag:

    “Der Unterhalt des Generators ist gesichert, auch wenn die Keshe-Stiftung nicht mehr besteht, da sie letztendlich der UNO übergeben werden wird.”

    http://secret-wiki.de/wiki/Keshe_Foundation

    Es ist nunmal meine Art, in jedem Text nach faulen Eiern zu fahnden. Dies ist nicht das einzige, das ich unter den Ansagen der Keshe-Foundation binnen zehn Minuten fand.

    Die UNO ist mit das faulste Ei, das offiziell bekannt. Nicht nur wegen der immer noch existierenden Feindstaatenklausel wider mein Vaterland.

    Ich dachte, es gehe um Freie Energie. Dann gibt es auch keinen (das steht an anderer Stelle) 30-jährigen Exklusivvertrag mit egal welcher Stiftung, Firma, gar der UNO.

    Der Verdacht liegt nahe, dass es um totale Kontrolle in einem freimaurerisch generierten Weltstaat geht.

    Wenigstens suggestiv, propagandistisch, denn ich wüsste nicht, wo es so ein Keshe-Gerät bereits zu kaufen gäbe.

    Andere Kritikpunkte spare ich mir erstmal auf.

    (Manches, was da steht, ist geradezu lächerlich dummdreist. Läse ich noch länger, so würde es wohl kaum besser.)

  10. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    (Nachtrag zum vorigen Kommentar)

    Man muss nicht dumm werden, nur weil man etwas richtig gut kann und sehr ausdauernd und intensiv daran arbeitet.

    Ich wüsste auch nicht, dass das – spezialfallsmäßig – bei Technikern und Ingenieuren so wäre. Habe viele vernünftige kennengelernt. Sogar Physiker, die bis drei zählen konnten.

  11. Thomas sagt:

    @Magnus: Die Seite bietet noch mehr Anleitungen und Infomaterial. Darum gings dir ja primär. Nachgebaut hab ich davon noch nichts.

  12. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Na, dann baue mal. Dahingehend traue ich Dir und vielen, vielen anderen weitaus mehr zu als mir. (Elektrotechnik, Materialkunde und Physik gehören zu den wenigen Fächern, leider vielleicht, die ich nicht vertieft studiert noch gar gelehrt habe. Mag sein, ich muss das noch nachholen, wenn nicht endlich was Brauchbares gefunden wird.)

    Wenn das Gerät funzt, weißt Du jedenfalls, siehe oben, wie man das zum Nachbau nötige Wissen ohne Göllerrisiko verbreitet.

  13. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Das Teil, das Du angeführt, scheint ja, soweit ich das beim kurz Draufschauen erkennen konnte, ein recht primitives. Jeder Fiat-Motor dürfte komplizierter aufgebaut sein.

    Warum gibt es das nicht, made in China, um 30 Euronen beim Lidl?

  14. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Ich weiß jetzt, was ich, wenn ich mal zu Dir runter gen Züri rutsche (vielleicht kommen ja auch Thomas und R. mit), außer dem Probieren Deines Pflümli, einem Stadtrundgange, dem Besuche jener Gastwirtschaft, wo die lustige Bartenderin anzuschauen, daselbst noch auf dem Programm habe.

    Nämlich einen Gastvortrag bei der ETH, der Eidgenössischen Technischen Hochschule. (Man sagt, man verstehe sich dort nicht eben konsequent schlecht aufs zielführende Denken.)

    Thema: “Wie überlebt man seine bahnbrechende Erfindung?”

  15. Uatu sagt:

    Da das Thema Keshe hier angesprochen wurde, hier ein Link auf eine Zusammenfassung dazu: http://board.gulli.com/thread/1720691-keshe-technology-revolutionaere-erfindung-oder-ein-riesen-betrug/?p=14690014#post14690014

    Danach — wobei das nur einen kleinen Ausschnitt der inzwischen über Keshe bekannten Fakten darstellt — sollte sich eine weitere Diskussion zum Thema “Keshe-Technologie” eigentlich erübrigen.

    Keshe wird sich übrigens in den nächsten Tagen (der 21. Februar ist ein besonders heisser Tipp) erneut gewaltig blamieren: Er muss nämlich bis Ende des Monats noch eine Ausrede bringen, warum er — ungeplant und völlig überrasschend — wiedermal den bereits mehrfach verschobenen Liefertermin für seine ursprünglich im April 2011 angekündigten “3-4kW Keshe-Generatoren” (für die tatsächlich viele Deppen 500 EUR Anzahlung gezahlt haben) nicht einhalten kann.

    @Lisa: Bitte nicht persönlich nehmen, aber Keshe’s Argument, dass die Erde sich “ohne Motor” um die Sonne dreht, zeugt — was leider symptomatisch für Keshe ist — von einem Physik-Verständnis auf Kindergarten-Niveau.

  16. Dude sagt:

    @Lisa

    (Habe die folgenden Kommentare noch nicht gelesen…)

    Danke. Aber sorry, ich habe momentan schlicht keine Zeit, diese Dokumente alle zu sichten. Nach dem Lesen seines Beitrags im Forum und dem kurzen Überblick über die vier pdf’s muss ich, nach allen vorherigen Erfahrungen, einfach davon ausgehen, dass auch dies nur heisse Luft ist.

    Grosse Töne, nichts dahinter…

    Ablenkung!

    Liebe Grüsse von Houdini…

    @Magnus

    “Der Verdacht liegt nahe, dass es um totale Kontrolle in einem freimaurerisch generierten Weltstaat geht.”

    Ja, durchaus denkbar… …wäre nur ein weiterer von unzählbaren solchen Mechanismen und Tricks. Naja, Houdini hald…

    Ps. Meine Schnapsbar ist leider leer… …und mir fehlt gar die Zeit mich um Nachschub zu kümmern… …zudem platzt mir vor Informations- & Erkenntnisflut momentan beinah der Schädel… …und die hängigen Projekte erhöhen noch den Druck…

    Pps. Die Russin hab ich dort nie mehr gesehen… …die wechseln ihr Personal etwa so oft wie ich die Hosen. ;-)
    Aber ja, gebt Bescheid, wenn ihr kommt… ich hab hier einfach nicht allzu viel Platz zum Übernachten… einer geht sicher, zwei wahrscheinlich auch, aber bei Dreien wirds definitiv eng…

    Ppps. Du wärst nicht der Erste Deutsch der an der ETH doziert – aber ob die Dich in dem grosskonzernverseuchten Laden wollen?
    Die Idee gefällt mir aber. Gib mir Bescheid, wenn Du ihre Einladung dazu hast. :-)

    @All

    Immerhin liefert Turtur was handfestes! Ich hoffe ihr habt wenigstens das Interview geschaut, und wie gesagt, ich wäre sehr froh um einen Kommentar eines Experten, der das pdf entschlüsseln kann… …denn, mir geht’s da wie Magnus mit dem Studium…

  17. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Uatu

    Der Kerl wird schon eine Ausrede finden, und seine Jünger werden ihm weiter folgen. Amen.

  18. Dude sagt:

    Oh, Überschneidung!

    @Uatu

    Ja, das reicht! Danke! Saubere Dokumentation.

    Ps. Kennst Du Turtur, und kannst dieses Dokument entschlüsseln? http://www.ostfalia.de/export/sites/default/de/pws/turtur/DownloadVerzeichnis/Serie-deutsch-5Artikel.pdf

  19. Uatu sagt:

    @Dude: Turtur kenne ich nur sehr beiläufig. Mir fehlt die Zeit, um mich mit mehr als einem Thema dieser Art detailliert auseinanderzusetzen. Die bisher qualifiziertesten Diskussionen zu Turtur (wobei die Qualität der Beiträge auch dort stark schwankt) habe ich hier gesehen (in verschiedenen Threads, am besten Suchfunktion benutzen): http://www.energiederzukunft.org . Besonders empfehlen kann ich dort die Beiträge von Asterix, wanninger und Mike. Allgemein sieht man Turtur dort eher kritisch, und es scheint — wobei ich mir das, wie gesagt, nur sehr oberflächlich angesehen habe — dass man ihm konkrete Fehler nachweisen konnte. Einen umfangreichen Keshe-Thread (daher kenne ich das Forum) gibt’s dort übrigens auch ;-)

  20. Dude sagt:

    @Uatu

    Das mit der Zeit kenn ich nur zu gut… ;-)

    Aber danke für den Link. Ich schau’s mir mal an.

    Ps. Manchmal kann der Schein auch trügen – erst recht, wenn es um Revolutionäres geht, welches den Wölfen ein Dorn im Auge…

  21. suspect1 sagt:

    @ Lisa
    “Keshe ist mein Favorit unter den Energie-Generatoren, weil sein Modell so ähnlich funktioniert wie die Erde, die ja auch ohne Verbrennungsmotor um die Sonne dreht.”

    Ja, die Überlegung wäre gut, sollte sie so stattfinden. Eine andere Sichtweise ist, dass unser Sonnensystem sich durch den Raum bewegt, auseinanderdriftet, eine Bewegung hat.

    Dadurch vollbringt die Erde keine Kreisbewegung um die Sonne, sondern aufgrund ihres Vortriebs eine Spiralbewegung. Sie eiert um die Sonne auf ihrem Wege durch den Raum, macht deshalb eine Pendelbewegung um die Sonne und es sieht stehend als Modell so aus, als ob sich die Erde annähernd kreisrund um die Sonne dreht. Genau die anderen Planeten aufgrund der gegenseitigen Gravitation dieses auch so bewerkstelligen.

    Aber rein spiritistisch gesehn, sollen alle Planeten ja Lebewesen sein. D.h., sie leben, haben einen Organismus und es geschieht, weil deren Bestimmung eben so ist.
    Wobei wir in unserer allmächtigen Niederkunft hier nur geduldete, energiebringende Gäste sind. :-)

  22. Dude sagt:

    @suspect1

    “Aber rein spiritistisch gesehn, sollen alle Planeten ja Lebewesen sein.”

    Meinst Du nicht eher spirituell gesehen?

    Davon geh ich nämlich in spiritueller Hinsicht aus!

    Anonsten seh ich das ganze ziemlich genauso wie Du. :-)

    Liebe Grüsse

  23. Lisa sagt:

    “Dadurch vollbringt die Erde keine Kreisbewegung um die Sonne, sondern aufgrund ihres Vortriebs eine Spiralbewegung.” suspect1

    Ich glaube, der Punkt ist, dass man keine Bäume, Öl oder sonst Etwas verbrennen muss, damit sie sich dreht…

    “Wobei wir in unserer allmächtigen Niederkunft hier nur geduldete, energiebringende Gäste sind.” suspect 1

    Ich denke schon, dass die Planeten, Sonnen, etc. ein Riesenbewusstsein sind. Kein Wunder bei der Anzahl an “Zellen”. Allerdings denke ich nicht, dass wir nur “geduldet” sind. Schließlich sind diese Himmelkörper eine eigene Kreation.

  24. Suspect1 sagt:

    @ Lisa

    Ach, ich denk, es ist wie bei der Nahrungsgiftzufuhr beim Menschen. In Maßen ist alles noch verträglich. So wie das Einsetzen der Schätze der Erde, um für viele das Leben leichter und für noch mehr erträglicher zu machen.
    Was juckt es die deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau dran kratzt. Wird sich die Erde auch denken, wenns nicht in diesem Maße wäre. Aber die Maße ist eben ein Wirtschaftsfaktor und da liegt der Hund begraben. Konsum durch Wegwerfgesellschaft, die haben das so hin gedreht, dass unnatürlicher Verschleiß Konsum erzeugt und somit die ganzen Resourcen verheizt werden. Für unmoralische Gewinnerzielungen eben. Das ärgert mich immens, das konsumierende Volk merkt das nicht und es wird ihm leider auch nicht gesagt. Leider.

    Das Bewußtsein, gemessen an der Größe, deswegen schrieb ich das von der Duldung, könnte das Planetenbewußtsein im Gegensatz zum Menschenbewußtsein, dieses um ein vielfaches übersteigen. Wir hängen uns hin wie die Blutegel, statt eine Symbiose mit der Erde einzugehn.
    Oder die meisten nehmen die Erde nicht mal bewußt war, wie denn auch durch die Entfremdung von ihr in Städten, nur Asphalt und Beton, keine Natur und keine Erde zu sehen.

  25. Dude sagt:

    @Suspect1

    “…das konsumierende Volk merkt das nicht und es wird ihm leider auch nicht gesagt. Leider.”

    In Wahrheit ist es noch viel schlimmer…

    Es wird ihm gesagt, aber es merkt es nicht, weil es sich noch immer allzu selten ernsthaft dafür interessiert…

    Hier z.B. http://www.streifzuege.org/2013/abschaffung-des-geldes
    Gefunden hier: http://gedankenerbrechen.wordpress.com/2013/02/21/welt-retten-geld-abschaffen/
    (Meine Lösungsansätze im Kommentarstrang)

    Wäre das Bewusstsein nicht oft mehr oder weniger ganz abgeblockt, und das Geschöpf, in dem dieses göttliche Bewusstsein steckt, somit mehr oder weniger ganz abgetrennt vom Zugriff, würde das Sterntalerprinzip ganz automatisch verstanden… …und folglich auch gelebt! Was automatisch fast alle anderen Probleme in Luft auflösen würde.

    Dummerweise ist diese Abgeblocktheit und Abgegrenzheit nicht zufällig entstanden, und wird noch dazu systematisch gefördert in fast allen Bereichen des heutigen “Lebens”.

  26. Uatu sagt:

    Keshe’s Absage des aktuellen Generator-Liefertermins ist da:

    Due to delivery from suppliers for some parts of the new [vacuum] seal systems we are behind the testing and releasing the generators.

    Once we receive the newly manufactured parts in the second week of March from the manufactures: It will take us another 15 to 30 days to test and finally release the generators.

    (Keshe am 26.02.2013: http://forum.keshefoundation.org/showthread.php?222-Sale-of-Keshe-Foundation-3-4-KW-power-generator&p=8799#post8799 )

  27. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Uatu

    Was zu erwarten war. Eigentlich hätte er ja “non-delivery” schreiben müssen; aber man versteht ihn auch verkehrtherum richtig.

  28. Uatu sagt:

    Ohne weiteren Kommentar ein Auszug aus Keshe’s neuestem langem “Open letter” nach seiner vollkommen gescheiterten “Weltfriedenskonferenz 21. März”:

    It has been raised in private and in public and on the forum of the Foundation if I am the prophet or a promised one and if my peace treaty document about the status of scientists makes me a prophet.

    [...]

    The answer clearly and irrevocably is: Yes.

    (Keshe am 25.03.2013)

  29. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Uatu

    Selbst noch das Abschlagen von Händen von Dieben, mohammedanisch, rechtfertigt dieser Weltfriedensbringer! (Wie viele Menschen haben wirklich niemals etwas gestohlen? Keinen Bleistift, kein Stück Brot, keinen Piaster oder Pfennig? Wie viele Verstümmelte hätten wir, wäre das befolgt? DER will für Frieden stehen?)

    Meine Herrn (ich habe grade mal den Text jenes Keshe überflogen): Was für ein grauses Geschwätz!

    Er schreibt sogar, dass, wo Waffen hergestellt werden, die ganze Nation bestraft gehörte. Was kann ich wider Heckler und Koch oder Krauss-Maffei? Hat der Iran etwa keine Waffenhersteller?

    Und natürlich will er auch noch ein selbstloser Prophet sein, dieser…

    WER rennt so einem hinterher?

  30. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Alle

    Was für ein Seelendieb, dieser Keshe, was für ein Scharlatan!

    Ich habe eben überlegt, ob ich dazu noch gesondert etwas schreiben sollte, Passagen aus seinem Pamphlete zitierend.

    Er ist es aber nicht wert. Und seine Anhänger sind selbst schuld, wenn sie nicht einmal elementares Lesen gelernt.

    (Werden es je Millionen, dann auch noch muckenfrech, so mag ich das nochmal anders beurteilen. So sind es nur ein paar der üblichen Träumer, Verlorenen, Spinner.)

Eine Antwort hinterlassen