Außerirdische? Gesocks, Gesindel, Geschmeiß!

Alle Außerirdischen, sollte es hier welche geben, wie viele meinen, können bislang nur hinterlistiges Gesocks, niedriges Gesindel, feiges Geschmeiß sein.

Die also einfache wie zwingend logische Erklärung dieser Aussage folgt erst, wenn mehr als drei Menschen ernsthaft über sie genau nachgedacht und ihre Gedanken hier zur Sache also konkret wie konzis eingebracht.

— Anzeigen —


Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Tags: , , ,

47 Antworten zu “Außerirdische? Gesocks, Gesindel, Geschmeiß!”

  1. Haschmechs Geist sagt:

    Mein Spruch: Außer Irdische nichts gefunden. Und damit erübrigt sich für mich zu diesem Thema eigentlich jede weitere Diskussion.

    Trotzdem finde ich es sehr interessant, dass sich inzwischen so viele Menschen an ein von den Medien durchgekautes Phänomen klammern, was es im Grunde gar nicht gibt. Aber das tun sie, was diverse Göttersöhne anbetrifft, ob so einer nun als gut oder als böse dargestellt wird, ja auch.

    Was mich indessen viel mehr interessiert ist, wo das Phänomen an sich einst seinen Ursprung hatte.

  2. Thomas sagt:

    Guter Gedanke, Haschmech. Es könnte sich, in einer Zeit, in der die alten Religionen langsam und fortwährend ihren Stand in den Gesellschaften einbüßen, als eine Art moderne Ersatzreligion herausbilden. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Haschmech & Thomas

    Klar wird hier (Ersatz)-Religiöses aufgebaut.

    Damit ist aber noch längst nicht klar, dass es da nicht irgendwelche herumschwirrenden Alien-Knilche gab bzw. noch hier gibt.

    Gerade desfalls, dass sie real wären, hier keineswegs nur der Menschheit Förderliches betrieben, vielmehr gar Arges anrichteten, gäbe es umso mehr Grund, hiemit Wahrscheinlichkeit, zu einer religiösen Überhöhung.

    Logisch, oder?

    (Mit meiner Aussage, die ich zur Diskussion stellte, habt Ihr Euch bislang nicht befasst.)

  4. Thomas sagt:

    Was soll man zu deiner Aussage auch sagen außer: logisch.
    Das ist dann keine echte Grundlage für eine Diskussion. ;)

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Vielleicht hast Du noch nicht verstanden, worauf ich hier hinauswollte, -will.

    Darüber darf ich mich aber nun wahrlich nicht beklagen, denn ich habe die Sache ganz vorsätzlich etwas kryptisch angelegt.

  6. Dude sagt:

    Es gibt keine Diskussionsgrundlage, weil die zugrundeliegende Prämisse bereits nicht stimmig ist.

    Nur müsste man eben dann eigentlich nicht mehr von ausserirdischen, sondern viel eher von interdimensionalen Wesenheiten sprechen.

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Du fängst immerhin mal damit an, etwas vom eigentlich Angesprochenen aufzunehmen. Ich zähle das als einen halben Punkt.

    Sieh mir bitte nach, dass ich hierzu hart vorgehe. Richtet sich nicht wider Haschmech, Thomas oder Dich. Das ist nunmal kein Wohlfühlgebiet.

    Und ich sage Dir auch hier, dass ich zumindest meine, zu wissen, weshalb ich diese Fragestellung so angehe. Andere mögen das überzeugender tun, besser, klüger angehen. Ich mache es so, wie es mir möglich ist und richtig erscheint, es meiner Meinung nach, soweit ich das leisten kann, der Sache der ganzen Menschheit bestmöglich dient.

  8. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Einen ganzen Punkt, womit es nach dem ersten halben nur noch derer Zweie bedürfte, dass ich auspackte, erzieltest Du zusätzlich, wofern Du mal ernstlich, nachvollziehbar, sauber dargebracht, erwögest, wesbehufs ich die obige Aussage überhaupt getroffen.

    Dir traue ich zu, das zu können.

    Wenn Du es dann noch schaffst, meine ausstehende Erklärung zu gut zwei Dritteln zu antizipieren, bedarf es nur noch eines Punktes von egal wem, und ich werde den Kragen sicht- und lesbar herunterschlagen.

  9. Dude sagt:

    @Magnus

    Sorry, aber mir fehlt gerade die Kapazität. Eigentlich wollte ich ja mal ausnahmsweise schon um Drei im Bett sein, aber die Arbeit…

    Dieses Thema ist sehr komplex und vielschichtig, und zudem liegen meine Themenschwerpunkte zur Zeit woanders (siehe Kommentar drüben). Die Ausserirdischen und Interdimensionären können warten.

    Danke dennoch für den Halben. :-)

  10. Lisa sagt:

    “… hinterlistiges Gesocks, niedriges Gesindel, feiges Geschmeiß…” MG

    Wenn man davon ausgeht, wie ich das tue, dass Gleiches Gleiches anzieht – eines der wenigen “Naturgesetze”, die es gibt – dann stimmt das zum großen Teil. Die gesammelten Ängste der Menschen können nur Menschen und andere Wesen anziehen, welche diesen Ängsten entsprechen. Aber zum Glück gibt es schon eine beträchtliche Anzahl an Menschen mit höheren Frequenzen, welche dementsprechend Menschen und “Außerirdische” anziehen, die schönere Umstände bewirken.

    Noch haben die vollkommen Verängstigten das Sagen, wie man an den Regierungen und den Medien leicht erkennen kann. Aber die Energie ist schon ins Positive gekippt und das Echo des Bösen wird nach und nach verschwinden, je schneller sich Menschen ihrer Selbst bewusst werden. Kollektiv betrachtet kann das noch eine Weile dauern. Aber da kein Mensch vom Kollektiv abhängig ist, kann Jeder quasi unmittelbar bewusst werden und dementsprechend auch Umstände, Menschen und Wesen aus anderen (Bewusstseins)Zivilisationen anziehen, die seinem geistigen Zustand entsprechen.

    Ich sehe auch die Gefahr einer weiteren Erlöserreligion, welche das Heil von “Außen” erwartet, also von Anderen, egal, ob das Kirchen und Regierungen sind oder eben Außerirdische. Das ist natürlich unmöglich. Man kann sich nur selber erlösen. Wohlwollende Außerirdische wissen das und handeln dementsprechend, d.h., sie warten den Zeitpunkt ab, an dem die Menschen einigermaßen auf Augenhöhe sind. Das oben angesprochene “Gesocks” dagegen nutzt die Ängste für eigene Zwecke und hat nicht wenige Sklaven gefunden, die ihnen für eine wenig Macht und Geld huldigen und ihre Agenda des Schreckens immer noch ausführen. Diese “Satanisten” haben sich sozusagen schon in der NATO vereinigt. Aber viel besser ist es, anstatt dieser Illusion der Macht die Macht der Illusion zu nutzen, also die eigene Geschichte selber zu schreiben…

    Russischer Dokumentarfilm “Men in Black” http://www.youtube.com/watch?v=CrjXmDlAYzo

  11. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Lisa

    Ich bin, was das Gesetz der Anziehung anlangt, nicht vollauf Deiner Meinung; meine Sichtweise erschöpfend zu erklären, fiele allerdings etwas länger aus und sollte allein des Gewichts der Fragestellung halber einen (auch in den hiesigen Zusammenhang gestellten) eigenen Beitrag füllen. (Danke für den Auftrag!)

    Dein Kommentar ist aber dennoch (es ging ja auch nicht darum, dass jemand nur das einbringen solle, was ich hundertprozentig unterschreiben kann) einen satten ganzen Punkt im obengenannten Sinne wert; nicht nur, weil Du den Bogen beispielhaft zur NATO schlägst, sondern auch, noch wichtiger zum “Satanismus”, und, noch besser, letzteren in Anführungszeichen setztest. Bravo!

    Erst die letzten Tage, nachdem ich mich dem Thema mal wieder eingehender befasst hatte, erklärte ich einem guten Freunde, mit dem man über derlei reden kann, dass schon der Begriff “Satanismus” meines Erachtens zumindest in vielen Zusammenhängen äußerst irreführend ist. Was wohl kaum rein zufällig so sein dürfte. Auch das zu erklären, ist hier nicht der Raum: zweiter Auftrag.

    Ich freue mich jedenfalls schonmal darüber, dass zwar Thomas und Dude meinten, ich hätte keine vernünftige Diskussionsgrundlage geliefert, mich aber trotzdem noch niemand für meschugge erklärt hat.

    Doch, indem ich dies sage, ziehe ich es laut Deiner Philosophie ja vielleicht so stark an, dass es nicht über bald eintreten möchte.

  12. Haschmechs Geist sagt:

    @ Magnus

    “Damit ist aber noch längst nicht klar, dass es da nicht irgendwelche herumschwirrenden Alien-Knilche gab bzw. noch hier gibt.”

    Der Begriff Alien – weißt du überhaupt, wofür diese Abkürzung steht, denn eigentlich wird es so geschrieben: A.L.I.E.N. ? – muss inzwischen für vieles herhalten.

    In einem Atemzug sprichst du dann von irgendwelchem herumschwirrenden: “Gesocks, Gesindel, Geschmeiß”.

    Geht’s net a bisserl genauer?

    Oder ist dir dieser andere Weg zu heiß?

  13. Haschmechs Geist sagt:

    @ Lisa

    “Jeder quasi unmittelbar bewusst werden und dementsprechend auch Umstände, Menschen und Wesen aus anderen (Bewusstseins)Zivilisationen anziehen, die seinem geistigen Zustand entsprechen.”

    Wie ist deine Meinung zu den Nus?

  14. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Haschmech

    “A.L.I.E.N.” musst Du mir erklären. Dass der Begriff “Alien” in diesem Zusammenhang nicht “Ausländer” oder “Fremder” bedeutet, sondern dem deutschen “Außerirdischer” entspricht, sollte klar sein.

    Sollte ich allerdings dahingehend wieder einmal eine Bildungslücke haben, so lasse ich mir beim Schließen derselben gerne von Dir helfen.

  15. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Lisa

    Dass ich meschugge sei, hat Haschmech zwar nicht erklärt, aber immerhin schon insinuiert, dass ich keinen Plan hätte, zudem womöglich feige sei.

    Immerhin. Lach.

  16. Lisa sagt:

    “Wie ist deine Meinung zu den Nus?” Haschmech

    Ich habe keine Meinung dazu, weil ich mich viel zu wenig mit dieem Begriff befasst habe. Aber Du kannst ihn mir gerne erklären. (Ich weiß auch nicht, was A.L.I.E.N bedeutet.)

    Ich verwende gewöhnlich den Begriff Bewusstsein und sehe die verschiedenen “Unterinstanzen” als mentale Werkzeuge, um eben bewusst zu sein.

    “Ich bin, was das Gesetz der Anziehung anlangt, nicht vollauf Deiner Meinung” MG

    Das ist auf jeden Fall ein umfassendes Feld und schließt auch den Einfluss aller anderen Menschen mit ein, den wir mal kurz angeschnitten haben (und den ich irrelevant finde, eigentlich). Es wird sich sicher eine Gelegenheit ergeben, das mal ausführlicher zu besprechen.

    Ach ja – und vielen Danke für den Punkt. Ich bin schon lange nicht mehr bewertet worden.

  17. Thomas sagt:

    Sorry, ich bin anscheinend zu dumm. Ich kann noch immer nur dazu sagen: Logisch.

    Achso! Jetzt hab ichs, der Göller hat ne Schlange im Kopp! :D Sag das doch gleich Mensch! Jetzt weiß ich auch, warum deine Augen Nachts um 5 so geleuchtet haben. ;)

  18. suspect.1 sagt:

    Servus an den Tschernäl.
    Ich les hier schon so lange mit, als mir Dude die Seite brachte.
    Nun sind sie bei den Aliens und ich klinke mich mal ein. Schön, was Lisa da schreibt, einen herzlichen Gruß an dich und vor allem an Dude, mit dem ich wohl mal in die ewigen Jagdgründe einziehen werde :-)

    Bei dir Magnus merkt man das Unvermögen bei diesem Thema, ist mir auch schleierhaft, wie du dich als GaiaGeborener da ran traust. Das solltest du lieber den überlassen, die damit Erfahrungen haben.
    Was nicht deine Schreibeskunst schmälern soll, bin schon sehr angetan von dir und deiner großen Arbeit hier.

    Interdimensionale Wesen, das trifft auf einen großen Schlag der Besucher hier zu, wie @Dude treffend bemerkt hat und da ich ihn schätze wegen seines wirklich unglaublichen Geistes und Wissen, mag da kein Widerspruch von mir kommen.
    Es gibt wohl noch die anderen Besucher, physische kleine die Menschheit in langem Sinn verändernde Operateure, die Handlanger verschiedener uns besuchender Rassen sind. Wobei wir beim Wort Rassen wären.
    Das Thema ist so komplex, dass ich da Lisa beipflichte mit ihren Aussagen zu Nato und allem.
    Aber wie soll man das hier diskutieren? War jetzt ein kleiner Exkurs und für Magnus..mach dich nicht kleiner als du bist.

  19. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Lisa

    Dass Dir das mit dem Punkt auf den – äh – gehen werde, war mir schon klar. Logisch. Es war aber nunmal, von der Grundanlage her, nicht mehr zu ändern. Immerhin aber wurde Deine Aussage von mir bewertet, also einem, der das offenkundig nicht kann. Damit macht es nichts.

    Ich setze drum ganz auf Deine menschliche Größe, Deinen Humor, Deinen Verstand, mir diese Anmaßung, ausgerechnet Dir quasi grußlos lediglich einen Punkt gegeben zu haben (ich konnte aber auch nicht mehr als den geben, denn das hätte klar gegen die Statuten verstoßen!) durchgehen zu lassen.

    Ich meine überdies, immerhin ein Augenzwinkern Deinerseits gelesen zu haben.

  20. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Der Göller hat mehr Schlangen im Kopfe, als je ein Inder im Korbe hatte.

  21. Magnus Wolf Göller sagt:

    @suspect1

    “Bei dir Magnus merkt man das Unvermögen bei diesem Thema, ist mir auch schleierhaft, wie du dich als GaiaGeborener da ran traust. Das solltest du lieber den überlassen, die damit Erfahrungen haben.”

    Nette Abkanzlung. (Danke trotzdem des sonstigen Lobes!)

    Endlich erklärt mich hier doch einer für wenigstens halbwegs meschugge, da anmaßend inkompetetent.

    Da schaue ich mir aber umso lieber an, worauf der, Du, das gründest.

    Erstmal sei Dir schleierhaft, wie ich mich als erdbürtiger da rantraute. Ich traue mich ran, wo ich ranwill.

    Zweitens merkest Du (man) das Unvermögen meiner bezüglich des Themas. Woran, das hast Du nicht präzisiert. Geschenkt. Gleichwohl, sollten wir fortsetzen wollen: Wie willst Du denn mein Unvermögen dazu beurteilen? Bist Du ein Außerirdischer? Weißt Du was, mehr, traust Dich, es hier einzusetzen?

    Mag sein, Du kannst das, auch ohne selbst ein Außerirdischer zu sein. Dann erbitte ich gleichwohl eine möglichst klare Begründung dieser meine Rede herabsetzenden Behauptung (mag sein, im Sinne meines Kenntnismangels zurecht!), und zwar für jeden verständlich erläutert.

    Ich bin gespannt.

    Bisher reicht es noch nicht auch nur für einen halben Punkt.

  22. Dude sagt:

    @Lisa & Magnus

    “Wohlwollende Außerirdische wissen das und handeln dementsprechend, d.h., sie warten den Zeitpunkt ab, an dem die Menschen einigermaßen auf Augenhöhe sind.”

    Treffend auf einen Satz zusammengefasst!

    Wenn die Menschheit, aufgrund der ihnen anhaftenden Manipulation, Führer wählt, die sie instanzlich vertreten (Regierungen/Verwaltungsräte/Päpste/Gurus), und sie sich gleichzeitig in grenzenloser Ignoranz, Ablenkung und Trägheit (im mindesten indirekt) freiwillig unter den Scheffel der Illusion stellt, dann gibt es für die lichtvollen Wesen keine andere Alternative, als den freien Kollektivwillen dieser Menschheit zu gewähren, ausser sie wollen sich selbst der Mittel der Schattenwesen bemächtigen, was sie aber wiederum dummerweise selbst zu ebendiesen formen würde…

    Oh, ich sag euch. Sie waren bereits hier, diese transdimensionalen Lichtwesen, und haben Angebote noch und nöcher gemacht. Allerdings bei den von uns gewählten Vertretern und akzeptierten Herrschenden! Und diese wollten nur Technologie, die ihnen allerdings von den Lichtwesen nicht anvertraut wurde, da deren Anwendung bei Missbrauch verheerende Folgen zeitigt. Dann kamen andere Wesen, die dieses Angebot machten, und sich dafür indirekt eine gewisse Kontrolle, und von den Herrschern der Welt legitimierte Eingriffe ermöglichten. Suspect hat das schon angeschnitten.

    “Das oben angesprochene “Gesocks” dagegen nutzt die Ängste für eigene Zwecke und hat nicht wenige Sklaven gefunden, die ihnen für eine wenig Macht und Geld huldigen und ihre Agenda des Schreckens immer noch ausführen. Diese “Satanisten” haben sich sozusagen schon in der NATO vereinigt.”

    Präzis. Und an der Spitze in den höherdimensionalen Schattenwelten thront Satan Selbst in völliger Dunkelheit und allumfassender Egozentrik.

    Hier noch “etwas” ausführlicher: http://www.mysticalforum.ch/viewtopic.php?f=29&t=12231&p=180983&hilit=lichtwesen#p180983

    :-)

    @Suspect1

    Herzlichen Dank für den Gruss! Ebensolchen zurück!

    Du bekommst demnächst noch Post.

    @All

    Es geht was!

  23. Thomas sagt:

    Ohweh… die Ersatzreligion mutiert gerade zu einer interdimensionalen NWO mit Satan an der Spitze.
    Jetzt stellt sich mir die Frage: Ist die Hölle nun marktwirtschaftlich orientiert oder verfolgt sie den sozialistischen Gedanken? Vermutlich letzteres. Was für die Insassen am Ende deutlich von Vorteil wäre.

  24. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Es ist ja, zweifellos, etwas ziemlich ein bisschen lächerlich bis peinlich, was ich da mit den Punkten angezettelt; jetzt gibt es aber noch einen halben, womit nur noch einer und ein halber aussteht, bis dass ich definitiv gefordert.

    Der halbe Punkt ist aber eigentlich wiederum nur ein Fleißpunkt, denn Du hast, was die Urfrage anlangt, lediglich bestätigt und wiederholt, was Lisa schon sagte. Immerhin aber hast Du ein paar, wenn auch geläufige Thesen noch hinzugefügt. Wir nähern uns so langsam dem Kern der Sache.

    (Danke auch für die zusätzlichen Schlagwörter im Strang zu Obamas Terrorismus. Ich habe sie bereits eingebaut.)

  25. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Lustigster Kommentar seit langem. Gröööhl!

    Ganzer Punkt ob Unterhaltungswert wie auch Tiefe bis in die Hölle.

    Wenn jetzt noch einer was halbwegs Vernünftiges anbringt, bin ich endgültig dran.

  26. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Alle

    OK. Jetzt wird es überzogen, unfair. Ich reiche einen willkürlichen Viertelspunkt an Haschmech und noch einen an suspect1 nach, muss also jetzt liefern. Ich werde das heute noch tun.

    Mein Dank schonmal an alle, die dieses schräge Spiel mitgemacht haben.

    Manche Aufwärmübung kann indes selbst bei so irdischen Betätigungen wie Sport schon recht anstrengend sein. (Ich war mal Leistungssportler, hielt aber nie viel von mehr als 5 Minuten “Warmmachen”. Trainer, die einen vor dem Spiel fast eine halbe Stunde rumhampeln ließen, für Idioten. Gut, ab unter Minus 20 Grad zehn Minuten. Der Rest ist Verschwendung von Energie, die im Wettkampfe gebraucht.)

  27. [...] sprach unter dem Titel “Außerirdische? Gesocks, Gesindel, Geschmeiß!” davon, dass alle möglicherweise hierseienden Außerirdischen nur “hinterlistiges [...]

  28. Haschmechs Geist sagt:

    @ Thomas und @ Magnus

    “Achso! Jetzt hab ichs, der Göller hat ne Schlange im Kopp! ”

    Das ist genau das Problem – Jeder von uns hat sie im Kopf, die Schlange, man kann auch sagen, den Wurm. In der Bibel wird dieser Wurm Satan genannt.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b7/Mri_brain_side_view-emphasizing-corpus-callosum.png

    Gegen den Wurm anzukämpfen, ist des Menschen Schicksal. Ihn ganz wegzubekommen, macht uns zu Außerirdischen, besser gesagt zu Überirdischen oder nach Carl Sagans Aussage: “…und werdet sein wie Götter.” Zusatztitel: “Das Wunder der menschlichen Intelligenz.”

    Deshalb erwähnte ich die Nus. Es sind götterhafte Wesen von ganz eigener Art. Mit denen beschäftige ich mich gedanklich demnächst noch etwas mehr. Sollte besser jeder tun.

    Speziell für Magnus:

    “A.L.I.E.N. – An das Phönikische Alphabet angelehnt, ist es die Abkürzung für:

    A – (Aleph = Rind, Stier od. Kuh/Himmelskuh, so jedenfalls nannten es schon die alten Ägypter und die haben diese Bezeichnung von den Babyloniern übernommen. Nun sollte auch klar sein, was mit “bab-ilani” – “Pforte der Götter” gemeint ist. Wir, das heißt der weibliche Teil der Menschheit, hat die Pforte zu den Göttern in sich, in ihrem Körper und auch in ihrem Geist.)

    L – (Lamed = Stab/Phallus; der Mann tut das Seinige dazu.)

    I – (Iota; yod = Hand; bedeutet Hand in Hand gehen – die Ehe, der Ring, wofür das größte Symbol die Umrandung ist, die bei der Sonnenfinsternis verbleibt.)

    E – (He = stilisierte Darstellung eines vor Schmerz oder Freude aufschreienden Menschen; kurzum, die Geburt ist damit gemeint.)

    N – (Nun = Schlange/Wurm oder Fisch; ein kleines Wurm “Kind” erblickt das Licht der materiellen Welt.)

    http://4.bp.blogspot.com/_jJFcR_TZ0y8/SkfP4pAwSbI/AAAAAAAACTo/ArZhoosPdJ8/s320/geburt+2.bmp

    Zusammenhängend in einem Satz hieße das dann ungefähr so etwas wie: Das Tier mit dem Herrscherzepter in der Hand, vergewaltigt eine Menschenfrau um seine Nachkommenschaft zu sichern….” (gefunden auf Blog von Zeihhan)

  29. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Haschmech

    Immerhin eine interessante Auslegung. Das lasse ich mal vorderhand unkommentiert so stehen.

  30. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Haschmech

    Jetzt spiele ich mal mit. Natürlich aber auf Runisch. Davon verstehe ich mehr, als vom Südöstlichen.

    A=Ansuz, der Ase, der (einäugige) Schöpfergeist, Wodan, auf seinen Schultern Hugin und Munin, Gedank und Gedenk. Hauch, Odem, Luft.

    L=Laukaz, Lauch, Lage, Gesetz (Law), alles, das Urweibliche, Wasser.

    I=Is, Starre, Konzentration, Blau, Eis.

    E=Ehwaz, Verbindung, Austausch, Information. Äther.

    N=Naudiz, Not, Wende, Lohe, Hilfe, Feuer.

    Na, immerhin die fünf traditionellen Elemente habe ich hier ohne große Mühe oder unsinnige Manipulation eingebracht. Lustig.

    Will heißen: Es steckt noch so manches in manchem Worte.

    Gleichwohl sind derlei Interpretationen mit großer Vorsicht zu genießen.

    Auch wenn, woran ich keinen Zweifel habe, da seit vielen Jahren Runologe und Sprachwissenschaftler, jeder Laut für eine bestimmte Schwingungsebene steht. (Eigentlich banal. Jeder anständige Musiker weiß das. Nur bei meinen Philologenkollegen will es sich sehr hartnäckig nicht herumsprechen. Das mögen sie, spätestens seit Saussure, ihrem Strukturalisten-Papste, einfach partout nicht hören.)

  31. Thomas sagt:

    Nun zum zweiten Alien-NWO-Höllen-Teil.

    Zuerst die Beschreibung der marktwirtschaftlichen Hölle:

    Die Tür geht auf:
    Tausende gequälte Seelen liegen auf Nagelbrettern und werden von Dampfwalzen überrollt. Die Schreie sind entsetzlich.

    Nun die Beschreibung der sozialistischen Hölle:

    Die Tür geht auf:
    Drei Insassen sitzen an einem Tisch und spielen Skat.

  32. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Wenn das so ist, gehe ich lieber in die sozialistische Hölle. Es sei denn, ich muss dort Tag und Nacht bierlos Skat spielen.

    Desfalls gehe ich lieber in die marktwirtschaftliche, lasse mich einmal auf dem Nagelbrett durchpikieren und gleichzeitig endplattrollen, habe dann meine ewige Ruhe.

  33. Thomas sagt:

    Neneee Magnus, du hast das falsch verstanden. Laut kath. Religionslehre ist bereits tot, wer in die Hölle kommt. D.h. dass deine Nagelbrettqualen unendlich fortwähren. Haschmech hat bestimmt passende Zitate für uns. ;)

    Nun zum dritten und letzten Teil der Alien-NWO-Höllen-Saga:

    Auf die Frage, warum denn in der sozialistischen Hölle nur alle rumsitzen und Skat spielen antwortet einer der Spieler:
    “Ja, was sollen wir denn machen? Entweder fehlen die Bretter oder es fehlen die Nägel. Wenn mal beides vorhanden ist, sind garantiert die Dampfwalzen kaputt…”

    ;)

    Der Witz geht normalerweise mit E.Honecker, der in die Hölle muss und vom Teufel die Wahl bekommt…

  34. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Voltaire meinte zwar, er käme lieber in die Hölle als in den Himmel, weil er dort die interessanteren Leute träfe.

    Angesichts der von Dir kolportierten Alternativen wollte ich da aber trotzdem nicht hin.

    Im Himmel habe ich sicherlich nichts zu suchen, denn katholische Betschwestern haben mich hienieden schon als Kind genug gequält.

    Ich postuliere daher einen Dritten Raum, meinetwegen nur für mich. Eine Art Parastudierzimmer ohne sonderlichen Luxus, sozusagen.

    Dort gibt es zwar nicht viel, aber Bleistift und Papier, und genug Bier. Ein paar verfügbare Wörterbücher und etwas Weltliteratur kämen auch nicht schlecht. (Etwas Weins und Weibes wären natürlich auch nicht verkehrt. Man soll aber nicht immer gleich zuviel fordern, oder gar meinen, dass dessen einfach zu einem käme, schmackhaft, inspirierend, voll geneigten Liebreizes.)

    Käme hie und da ein gewitzter Freund vorbei, so schmähete ich selbstverständlich auch dieser Abwechslung nicht.

    Selbst Außerirdische begrüßte ich als gelegentliche Gäste daselbst gerne, wofern sie anständig Deutsch, oder wenigstens Englisch oder Spanisch sprächen (gut, ich ließe auch noch Italienisch oder Französisch gelten, lernte das dann, Zeit hätte ich ja, der Okkasion halber nochmal nach und mit) und sich auch ansonsten halbwegs europäisch benähmen.

    Wenn schon ins Jenseits, dann wenigstens als Philolog.

    Immerzu bei der Königin der Wissenschaften liegen dürfen, mit ihr aufstehen und zu Bette gehen…

  35. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Alle

    Ich stelle mir, von Thomas inspiriert, jetzt mal vor, Außerirdische müssten mit in die Hölle, weil sie hier zu lange herumgefuggert haben und darob eingefangen wurden, ihnen ihr Schicksal ebenso verdient zuteil wird, wie mir und jedem anderen, der weder Jahwe noch Allah hinreichend gehuldigt, was ohnehin fast dasselbe.

    Wahrscheinlich stehen sie den ganzen Tag in der Ecke und meckern.

    Sie versuchen irgendwelche stinkigen kleinen Verschwörungen anzuzetteln, was von den in Überzahl vorhandenen erdbürtigen Bewohnern der Statt aber regelmäßig schnell erkannt wird, und sie bekommen dafür ebenso regelmäßig eine Altdeutsche auf die Gosch.

    Mir das anzuschauen, wäre ich dann fast schon wieder gerne dabei. Nicht wenig interessanter, plaisierlicher Stoff für einen dem gut gemachten absurden Theater nicht abholden Chronisten.

    Allein die Schadenfreude jener, die mit ihnen paktierten, dass sie jetzo eben doch selber mit ihnen dorten gelandet, ergäbe manche lustige Szene.

    Das schaute ich mir wirklich gerne an.

    Irgendsoein Reptiloider, seine kurzfristige Geliebte, eine Heuschreckenartige, ein hinterfotziger nordischer Kinskianer dazu, eine kleine Heerschar von Grauen auf Rollatoren befehligend, griffen altgediente US-Knackis an. Die blöden Außerirdischen mit mächtig blutenden Nasen in der Höllenasche sich halbwegs wieder sortierend. Erlesen.

  36. Thomas sagt:

    Das mit Himmel und Hölle ist eh so ein Ding, denn: Diejenigen, die an Gott glauben, glauben, diejenigen, die nicht an Gott glauben oder Böses tun trotz besseren Wissens durch denselbigen, kämen in die Hölle. Diejenigen, die nicht an Gott glauben, glauben diesen Schwachsinn aber nicht. Wir stecken also in einem Dilemma. Denn für die Ungläubigen ist also gar kein Platz in der Hölle, mangels Existenz. Denn nur die Gläubigen denken sich das aus und die anderen eben nicht. Also muss es ein dritter Raum her. Und ich glaube fast, das dies definitiv der Beste ist.

    Beweise mir einer Anderes.

  37. Haschmechs Geist sagt:

    @ Magnus

    Ob nun Runisch, Phönikisch, Ägyptisch, Jüdisch, Deutsch (Germanisch), Kanaanäisch, Babylonisch, Philosophisch, Kabbalistisch und was weiß ich nicht noch alles, es dreht sich (und das ist das Stichwort – Spiralnebel) immer alles um ein und dieselbe Sache. Wenn auch allesamt zu feige sind, die Dinge beim richtigen Namen zu nennen. Eigentlich verhalten sich die Erwachsenen in dieser Hinsicht richtiggehend kindisch. Ich möchte dazu mal auf deine einzelnen Runen kurz eingehen.

    “A=Ansuz, der Ase, der (einäugige) Schöpfergeist, Wodan, auf seinen Schultern Hugin und Munin, Gedank und Gedenk. Hauch, Odem, Luft.”

    A wie Anfang – Was meinst du denn wer oder was in Wahrheit mit dem einäugigen Schöpfergeist gemeint ist? Synonym steht dafür die Schlange, die in den Garten Eden hineingekrochen kommt. In dieser Bezeihung der Garten Eden – was meinst du denn, wofür der das Sinnbild ist? Einäugig wird er genannt, weil er das phantastischte Bild bei einer Sonnenfinsternis abgibt. Da erscheint er dann als Ouroboros (od. Uroboros) am Himmel. Davon waren auch schon die Mayas hin und weg. Und die verehrten auch die Schlange über alles. Die Schlange, ein Sinnbild für……na, das brauche ich ja wohl einem Lehrer nicht noch lange zu erläutern – oder?

    “Gedank und Gedenk” – Licht und Finsternis (Bibelsprache); der Uralte (Gott), der einerseits aus Dunkelheit, am besten nachts zu sehen, wenn man gen Himmel blickt und andererseits aus dem Licht des Tages besteht, wenn dann zum Himmel geblickt wird und er einem in die Augen blinzelt. Alle Welt verehrt ihn, Weihnachten per Tannenbaum, du per Sonnenwendfeier, was aber auf dasselbe hinaus läuft.

    “L=Laukaz, Lauch, Lage, Gesetz (Law), alles, das Urweibliche, Wasser.”

    Dabei geht es um die Urmutter, das Muttertier (lat. Matrix), in deren Fängen wir uns als Wesen aus Fleisch und Blut, die wir nun einmal sind, befinden. Die Kabbalisten versuchten den Weg für sich da hinaus zu finden, fanden ihn aber auch nicht. Das wir sehr schön dargestellt in dem Spielfilm “Pi”, der meines Erachtens sehr sehenswert ist. Zuletzt setzt der Protagonist sich darin einen Bohrer an den Kopf, bis das Blut spritzt. Vorher waren die Kabbalisten und die orthodoxen Juden hinter ihm her, weil sie dachten, er hätte den (Zahlen-)schlüssel gefunden, womit sich die Tür zum geistigen Paradies öffnen lässt.
    “Wasser” ist das Sinnbild für Leben schlechthin, aus welchem aber auch nichts von alleine kommen kann – du verstehst?! Da muss die Schlange schon noch das ihre hinzutun, damit etwas entstehen und wachsen kann. Am Himmel ist die Schlange, das Licht der Sonne.

    “I=Is, Starre, Konzentration, Blau, Eis.”

    Das – der Tod – was überwunden werden muss, damit alles weitergehen kann. Wenn hier etwas stirbt, dann muss woanders für neues Leben gesorgt werden, ansonsten fällt die Matrix in sich zusammen und das war es dann für das Muttertier. Von diesem Gedanken weg, da trauten sich noch nicht einmal die Kabbalisten. Das ist der große Fehler in deren Lehre. Zuletzt bleiben auch sie wieder am Fleisch kleben, weil sie sich ein Leben nur im Geist, also in einer anderen Art von Matrix, nicht vorstellen können. Ich für mich bin so weit, dass das aber für mich kein Problem mehr darstellt. Weshalb ich auch nicht begierig darauf bin, in meinem derzeitigen Leben unbedingt noch Nachwuchs erzeugen zu müssen. Ich habe mich sogar für mich selbst immer dagegen ausgesprochen, denn ich bin der Meinung, dass das genau die Falle ist, in die die Menschen andauernd wieder hineintappen. Man kann nicht ein gottähnliches Wesen sein und gleichzeitig ein Wesen aus Fleisch und Blut sein wollen, auch hinsichtlich des Nachwuchses, das geht einfach nicht. In dieser Bezehung würde es mich interessieren, ob der leibe Gesprächspartner “Dude”, der sich zum “Vater-Mutter-Es” hingezogen fühlt, den Kinderwunsch in sich trägt. Dann nämlich wird er sich aus dem derzeitigen Kreislauf, der derzeitigen Matrix, nicht befreien können.

    “E=Ehwaz, Verbindung, Austausch, Information. Äther.”

    Verbindung, Austasuch – schöne sachliche Umschreibung für….na, muss ich das wirklich noch lange erklären? Die Israeliten bauten scih sogar ein Stiftszelt dafür, um dieser Sache eine Gestalt zu geben, und deren Bundeslade (Gebärmutter), stand dann da drinnen hinter dem Vorhang im Allerheiligsten des Muttertieres. Die Israeliten hängen auch mehr am fleischlichen Leben, als wie sie es sich selbst eingestehen würden. Die Sphinx in Gizeh ist das steinerne Monument für das Muttertier schlechthin und Sinnbild für die Vereinigung des Mannes mit der Frau, weshalb sie aus zwei verschiedenen Wesen besteht. Heute Löwe mit Menschenkopf, früher Kuh (deshalb ägyptische Himmelskuh) mit Schlangenkopf. Bei den antiken Ägyptern nannte sich diese Göttin dann Mut-Hathor oder auch Meretseger, aber dieses Wesen hatte noch weitere Namen und alle stehen sie für ein und dasselbe – die Urmutter.

    “N=Naudiz, Not, Wende, Lohe, Hilfe, Feuer.”

    Die “Wende”, weg vom Tod, bringt in dieser fleischlichen Matrix nur neues Leben. Der Retter, der Erlöser kommt wieder auf die Erde. Nichts anderes ist damit gemeint, als eine Neuschöpfung in Form eines Kindes. Die Christen sagen, wenn der Herr kommt, dann verbrennter alles mit Feuer. Ist das Leben nicht ein alles verzehrendes Feuer in dieser Welt? Macht der Mensch nicht alles schon kaputt, nur durch seine bloße Anwesenheit in dieser Welt? Er rottet Tiere aus, der führt Kriege noch und noch, der Mensch im Fleisch ist eine Bestie und eine Gefahr für diese Welt. So ist es doch! Jeder ist doch seines Nächsten Feind. Nicht wenige würden ihren Nächsten sicherlich am liebsten tot sehen. – Auch so einer wie der Hitler war mal ein Baby, oder auch die Merkel, und man schaue sich nur an, was sie alles anrichten und für wie wichtig sich solche Leute halten. Und was sind sie in Wahrheit? Sie sind nur Staub, ein Dampf, der heute da ist und morgen schon fort sein kann.

    “Na, immerhin die fünf traditionellen Elemente habe ich hier ohne große Mühe oder unsinnige Manipulation eingebracht. Lustig.”

    Nein, lustig ist das nicht. Das ist aber dafür das Grundschema dieser Welt hier. Eine Welt, die ihr Glück im Fleisch sucht, anstatt sich dem geistig göttlichen hinzuwenden. Früher gab es noch Leute, die mehr Geist hatten. Heutzutage werden die Dichter und denker immer weniger. Wir leben im Ganzen in einer sterbenden Welt und jene, sofern sie nicht noch vorher die Kurve kriegen, die werden zusammen mit dieser Welt untergehen. Richtig neues Leben gibt es nur im Geist. Deshalb sprach ich auch von den Nus. Wer will, sollte mal nach den “Nus” in der Suchmaschine suchen – aber ob er sie da finden wird, ist fraglich.

  38. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Haschmech

    Da Du ja dies Leben hier verachtest und verdammst, müsste es Dir doch sehr entgegenkommen, dass wir Deiner Ansicht nach in einer sterbenden Welt leben.

    Schwurbeli, schwurbela, schwurbellallah.

  39. Thomas sagt:

    Ich muss Magnus da mal wieder Recht zollen: Wenn alle so dächten wie du, wären wir wirklich in einer sterbenden Welt. Leg dir mal Kinder zu, dann denkst du plötzlich ganz anders. Diese Welt ist trotz all ihrer Probleme (die oft in Kleinen hausgemacht und im Großen gesponnen werden) eine lebenswerte und wird es weiterhin bleiben für diejenigen, die sich nicht vollends im Geiste verfangen – dann und nur dann wird die Welt eine düstere ohne Ausweg.

  40. Dude sagt:

    @Haschmech

    “ob der leibe Gesprächspartner “Dude”, der sich zum “Vater-Mutter-Es” hingezogen fühlt, den Kinderwunsch in sich trägt.”

    Nein, diesen Wunsch hegt er schon lange nicht mehr.

    Würde er indes zwar schon, aber zumal diese Welt das Sanatorium des Kosmos, und entsprechend besiedelt von haufenweise Irren ist, wäre Nachwuchs ersten für diesen bzw. an diesem Selbst ein Verbrechen, und zudem würde es ihm selber gehörige Schwierigkeiten einbringen, da er sich strikte weigern würde, den Nachwuchs in eine obligatorische Hirnwäschebildungsinstitution stecken zu lassen, was dann früher oder später zwangsläufig dazu führte, dass das Sorgerecht einem Vormund zufiele, und ihm selbst gehörige Problemen mit den korrupten Beamten unseres Staatsterrorismus blühten. Und dies ist nur mal der entscheidendste Punkt.

    Auf das alles kann er gern verzichten.

    “Macht der Mensch nicht alles schon kaputt, nur durch seine bloße Anwesenheit in dieser Welt?”

    Doch. Leider. Denn sie wissen nicht, was sie tun… die meisten zumindest, und die Subjekte in der Spitze der Pyramide machen bzw. fördern all dies bewusst und gezielt, zumal ihre Ordnung nur aus dem totalen Chaos hervorgehen kann…

    “Eine Welt, die ihr Glück im Fleisch sucht, anstatt sich dem geistig göttlichen hinzuwenden.”

    Trefflich formuliert! Und genau dies wird gefördert von den pyramidalen Herrschaftsstrukturen! Denn das Imperium des Biestes kann gar nie geistig-göttlich sein, daher nistet es sich hier ein. Der Barcode lässt grüssen.

    Ps. Erklär doch bitte mal kurz und zusammenfassend die Nus. Ich hab momentan schlicht nicht die Zeit, auch noch zu diesem Thema Buddeleien im Netz zu betreiben; es sind schon genügend andere.

    In der Schweiz läuft zur Zeit eine gewaltige Schmierenkomödie. Medienzensur und Propaganda lassen grüssen. Die üblen Machenschaften des TAMedia-Konzerns (vgl. bei euch Bertelsmann) werden aufgedeckt, aber die Propaganda dieser finanzstarken Gruppierungen sind gewaltig…
    http://jcx1.wordpress.com/2013/01/03/die-verlogenen-machenschaften-des-schweizer-medienkonzerns-tamedia/

    Die Zensurmachenschaften der Zeit bilden da eine mehr oder weniger adäquate Vorgehensweise ab.

    Zudem ist die Weltwoche auch nicht über jeden Zweifel erhaben; ganz im Gegenteil. Ich frage mich ehrlich gesagt, ob diese Schmierenkomödie nicht gezielt aus den oberen Zirkeln heraufbeschworen wurde, ganz gemäss dem Herrschaftsprinzip: Divide et Impera.

    Wer sich dafür interessiert, soll mal buddeln (Stichworte und Hintergründe finden sich in obigem Link.)

    @Thomas

    “Diese Welt ist trotz all ihrer Probleme (die oft in Kleinen hausgemacht und im Großen gesponnen werden) eine lebenswerte”

    Sag das mal den ca. 2.6 Milliarden Menschen die in übelsten slum-ähnlichen Zuständen dahinvegetieren, oder all jenen die von medialen Scheissestürmen gefickt werden, etc. pp.

  41. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Oh weh! Da kommt eine Liebe, Dir geht die Welt neu auf, sie will ein Kind, und schon sieht alles ganz anders aus…

    Jetzt mal im zusätzlichen Ernste: Ihr redet schlimmen Schrott. (Du und Haschmech. Inzwischen hat Lisa im anderen Strange auch schon damit angefangen. Trinkt mal fünf oder sieben Bier und denkt an was Schönes. Das ist ja ein fürchterliches Gejammer.)

  42. Dude sagt:

    “Ihr redet schlimmen Schrott.”

    *Spiegelhinhalt* (nein nicht das Schmierenblatt)

  43. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Du kannst Deine weltabgewandte Verzweiflung hier jederzeit einbringen, musst dazu aber auch allemal mit meinem Widerspruche rechnen.

    Ich habe meine Kinder freudvoll und vorsätzlich gemacht. Mit knapp fünfzig ist es nicht mehr übermäßig wahrscheinlich, dass es noch mehr werden, zumal derzeit keine Frau da, die noch eins von mir wünschte und mit der ich selber noch eins wollte. Solange ich aber noch ohne Rollator alleine geradeausgehen kann, schließe ich, Lebenserfahrung ist Lebenserfahrung, selbst in dieser Richtung nichts aus.

    Man kann sich seine Hölle auch selbst machen.

    Nebenbei noch ein Aphorismus von Marie von Ebner-Eschenbach dazu, den mir mein inzwischen verstorbener Vater mal mitteilte, dazu passend: “Wir werden von unseren Lasten getragen.”

    Will heißen: Ich hätte ohne meine Kinder zweifellos ein leichteres Leben. Ein besseres, erfüllteres? Wäre die Welt ohne sie schöner, lebenswerter?

    Ich weiß immerhin, inzwischen, Dein ungefähres Alter: Da geht schon noch was.

    Sie möge bald um die Ecke biegen, Dir gesunde Schweizerkinder gebären.

  44. Thomas sagt:

    Dude: Glaubst du wirklich, diese 2.6 Mrd Menschen würden uns deswegen anflehen, sie endlich von ihrem Leid zu erlösen? Sicher finden die das nicht toll. Aber glaubst du, die haben deshalb überhaupt keine Freude am Leben? Selbst diese Menschen sehen das mehrheitlich nicht so schlimm wie du, sonst wären das nämlich alles Terroristen.

  45. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Thomas

    Danke, Thomas, ich komme grade kaum noch hinterher.

    Das mit den “alles Terroristen” ist zwar etwas überspitzt, zur Verdeutlichung der richtig angesetzten Sache aber trotzdem nicht verkehrt.

  46. Thomas sagt:

    Sicher, überspitzt.

    Ich gebe Dude in seiner grundsätzlichen Aussage natürlich Recht. Es ist eine Riesensauerei, was da abgeht. Und weiß *Hohlwort*, es ist zutiefst ungerecht und sollte jedem von uns die Tränen ins Gesicht treiben, was die ärmsten der Armen auf diesem Globus erleiden und erdulden müssen. Da sind wir uns alle einig.
    Soll sich aber jetzt jeder von uns einen Teil der Kollektivschuld diesbezüglich aufhalsen und selbst sich nicht mehr an seinem Leben freuen deswegen?

    Nein!

    Der Versuch, etwas ins Positive zu ändern, steht jedem offen. Aber ich rede nicht von Spenden. Das macht alles nur noch schlimmer. Eine Änderung des Systems muss, wie wir ja alle übereinstimmen, her. Zwar stimmen wir nicht überein, wie diese Änderung auszusehen hat, dennoch ist alleine das Versuchen mehr, als viele andere überhaupt wagen. Mehr können wir nicht tun. Dennoch lasse ich mir wegen dieser zum Himmel schreienden Ungerechtigkeit auf Erden nicht mein Leben versauen und werde sicher auch nicht von einem Euro am Tag leben.

    Wir kommen damit aber vom Thema ab.

  47. Dude sagt:

    “Der Versuch, etwas ins Positive zu ändern, steht jedem offen.”

    Der läuft gerade, daher hab ich auch keine Zeit für das hier jetzt.

    Ich zitiere mich:

    “In der Schweiz läuft zur Zeit eine gewaltige Schmierenkomödie. Medienzensur und Propaganda lassen grüssen. Die üblen Machenschaften des TAMedia-Konzerns (vgl. bei euch Bertelsmann) werden aufgedeckt, aber die Propaganda dieser finanzstarken Gruppierungen sind gewaltig…
    http://jcx1.wordpress.com/2013/01/03/die-verlogenen-machenschaften-des-schweizer-medienkonzerns-tamedia/

    Die Zensurmachenschaften der Zeit bilden da eine mehr oder weniger adäquate Vorgehensweise ab.

    Zudem ist die Weltwoche auch nicht über jeden Zweifel erhaben; ganz im Gegenteil. Ich frage mich ehrlich gesagt, ob diese Schmierenkomödie nicht gezielt aus den oberen Zirkeln heraufbeschworen wurde, ganz gemäss dem Herrschaftsprinzip: Divide et Impera.

    Wer sich dafür interessiert, soll mal buddeln (Stichworte und Hintergründe finden sich in obigem Link.)”

Eine Antwort hinterlassen