Juden! Lest! Denkt! Handelt!

Ich wünschte mir, dass mehr Juden hier läsen. Juden, die wollen, dass ihr Volk überlebt. Ich habe hier eben noch einmal dargelegt, was anliegt.

Ich bin zwar, das ist bekannt, kein großer Freund Israels im Sinne dessen Besatzungspolitik, dessen fortgesetzten Landraubs. Und vom mosaischen Glauben, auch der Knabenbeschneidung, auch das ist hier leicht zu finden, mehrfach, halte ich ebenfalls, mal ganz gelinde ausgedrückt, nicht viel.

Ich bin aber deshalb kein Judenfeind. Ebensowenig wie Moslemfeind, Christenfeind oder Hindufeind.

Zudem geht es jetzt um etwas ganz anderes. Es geht um den Kittel. Um Euren genauso wie um unseren.

Jeder weiß (Ihr selber traut Euch das auch ab und zu deutlich zu sagen, ich als dahingehend eher rarer Goy auch), dass Ihr über viel Geld, Einfluss, zumal mediale Macht, verfügt.

Glaubt Ihr wirklich, dass das Große Ausmorden, das gerade offenkundig gegen die große Masse Eurer Volksgenossen angezettelt wird, offenbar von vielen Eurer höchsten Führer selbst, aus welchen wahnwitzigen religiösen oder weltmachtpolitischen Gründen auch immer, irgend anliegt, gerechtfertigt?

Wieso steht Ihr nicht auf?

Wollt Ihr wirklich, entlang Eures Talmuds, oder wegen jenes noch älteren grausen Buches, massenweise jämmerlich verrecken, nur um dass Jahwes Programms genüge getan, oder, vielleicht ist der ja auch nur Vorwand, Staffage, mir in dem Zusammenhang schietegal, der Machtgier irgendwelcher Leute halber?

Seid Ihr, die Ihr Euch nicht selten rühmt, das intelligenteste Volk der Erde zu sein, derart hirnverbrannt?

Ich, der ich nur Deutscher, also gewissermaßen Geburtsdepp, zum Erbschuldnazi auf dieser Welt, Analphabet, da ich nichtmal Hebräisch kann, lediglich solche Schwätzer wie Schiller, Kleist und Nietzsche in meiner Barbarenprimitivlingssprache schrieben, bin es jedenfalls nicht. Meine innate Dummheit hat in der Tat Grenzen. Es gibt Dinge, man sollte es nicht glauben, die begreife, ohne Talmudschule, der Flammenschrift kaum mächtig, lediglich der Runen, einem Schriftzeichensystem grunzender Waldschweinsaffen, randständig wissend, selbst ich.

Habt Ihr gar keinen Überlebenswillen mehr? Wollt Ihr wirklich auf die Schlachtbank, die zwar auch für uns Deutsche angerichtet sein mag, aber viel offensichtlicher noch für Euch?

Wie kann so viel Dummheit in Euch gefahren sein? Wieso beugt ihr Euch dem, haltet Eure Köpfe willig aufs Schafott?

Habt Ihr Angst davor, dass Euch der Mossad meuchelt, wenn Ihr Eure Stimme erhebt?

Ich weiß von Juden, die ihre Stimme erheben, und sie leben noch. Das Leben ist ein Risiko. Ja. Wer aber, vor lauter Feigheit oder Irrglaube oder beidem, seine Kinder nicht wenigstens versucht, vor der Schlachtbank zu bewahren, der verdient nurmehr Verachtung.

Ja, auf dass Ihr höret, werde ich jetzt ein bisschen krass.

Jüdisches Volk erwache!

Nochmal: Henry Kissinger sagte, dass es in zehn Jahren kein Israel mehr geben werde. Denkt Ihr gar nicht? Seht Ihr nicht, was für ein Signal der Mann gesetzt hat? Euer eigener Obermeier? Brzezinski, der andere, obendrein?

Helft mit, die Wahnsinnigen in Euren und unseren Reihen zu Fall zu bringen. Es geht jetzt um die Wurst. Meinetwegen Rindswurst. Dass die besser schmeckt und gesünder ist, als Schweinswurst, wenigstens letzteres generell, weiß ich auch.

Meinetwegen könnt Ihr mich dafür hassen, dass ich Euch die Wahrheit sage. Gescheiter wäre es aber, da bin ich mir sicher, ergriffet Ihr die ausgestreckte Hand. Wer sonst, fragt Euch das mal, streckt sie Euch offener, ehrlicher, redlicher entgegen?

Ich wüsste sehr viele Deutsche, die Euch bislang nicht eben wohlgesonnen, sehr schnell davon zu überzeugen, dass dies Bündnis jetzt – jetzt! – zwingend notwendig, schließlich gar zu echter Freundschaft führen könne. Jedenfalls setzte ich alles daran.

Oder wäre es gar so herrlich, eine unübertreffliche Genugtuung, wenn im Großen Schlachten für jeden Juden drei Deutsche stürben?

Ich erwarte hier keine Antwort von Euch. Auf diesen Artikel wird es sich wahrscheinlich nicht nur von Euch keiner so leicht verwagen, auch nur unter Decknamen einzugehen. Das ist aber unerheblich. Egal. Schweinswurscht.

Handelt! Tut was!

Steht auf! Schafft was! Zeigt, dass Ihr Verstand habt! Mut, Wille!

— Anzeigen —


Tags: , , ,

12 Antworten zu “Juden! Lest! Denkt! Handelt!”

  1. Haschmechs Geist sagt:

    @ Magnus

    Ich zitiere gleich folgend den Sohn einer mir bekannten Mutter, die ihren Sprößling hinsichtlich seiner Schandtaten mit eindringlichen Worten zur Einsicht bewegen wollte. Der Junge sagte wörtlich:

    “Mama, genauso gut kannst du das alles auch zu einem Eimer voll Wasser sagen.”

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ haschmech

    Erstens ist Dein Zitat sehr unglaubwürdig. Denke mal drüber nach, weshalb ich das sage.

    Zweitens, setzen wir den Fall, es wäre doch echt, brächte es hier nichts zur Sache.

  3. Haschmechs Geist sagt:

    @ Magnus

    So ist das immer, wer die Wahrheit sagt wird ausgelacht oder als unglaubwürdig verschrien.

    Mein Zitat oben trägt vielleicht nichts zur Sache bei, aber es bringt es genau auf den Punkt was Sache ist.

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ haschmech

    Nein, Du bringst es nicht auf den Punkt.

    Was kann einer dafür, dass er als Jude geboren? Oder als Deutscher? Japaner, Chines’? Indianer?

    Und selbst wenn die Reinkarnationsgeschichte, die ich ja erst kürzlich deutlich abgehandelt habe, etwas dazutäte? Na, und dann? Hieße das nicht erst recht, dass man sein Geborensein in ein Volk kritisch zu betrachten hätte? Gerade da nachfragen sollte, besonders, wo man gelandet? (Das sehe ich übrigens, ohne, dass ich an Reinkarnation glaubte, so. Die eigene Inkulturation, die eigenen Vorväter, sind immer kritisch zu hinterfragen. Selbst wenn sie glorreich Hiroshima und Dresden, zum Guten, Heiligen hin, zur Befreiung nicht nur von Menschenleben aus ihrem Körper, sondern auch des allgemeinmenschlichen Geistes, vorgeblich, zerholocaustierten. Da sogar tatsächlich dem Wortsinne gemäß.)

    Ich weiß nicht, ob ich es mir gemäß solcher Logik, “verdient” habe, im Guten wie im Bösen, Deutscher zu sein.

    Ich hadere damit aber nicht.

    Erstens wäre das sowieso idiotisch, und zweitens liebe ich meine Sprache, mein Land, meine vorsätzlich mit einer Deutschen, gar Badenserin, gezeugten Kinder. So einfach ist das. Geh mal raus aus Deinem Abrahamitenwahn.

    Die Abrahamiten haben zwar in der Tat mehr als nur ein Rad ab.

    Ich bin aber schon lange Nachhilfelehrer. Selbst noch für mich selbst.

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ haschmech

    Ohne Verzeihen geht gar nichts.

    Ich werde mich Jahwe oder Allah allerdings niemals beugen.

    Diese beiden, sie mögen auch einer sein, haben Krankheitsprogramme verbreitet. Oder auch jene, die sie erfunden haben. Das bleibt sich vorderhand gleich.

    Ich will eine weiterentwickelte Menschheit. Und da laufen diese Programme, wie auch jenes verlogene, idiotische des Christentums, noch.

    Ich weiß inzwischen zwar noch nicht genau gegen wen, aber wofür ich antrete. Daran lasse ich keinen Zweifel. Es steht gerade genug da.

    Die Großausmörder gehören auf den Biobauernhof. Lebenslang. Und damit meine ich lebenslang. Ende im Gelände für die. Klare Ansage. Unzweifelhaft.

    Ich wünsche jetzt auch kein esoterisches Geschwätz oder irgendwelche Andeutungen mehr hier von Dir.

    Ich werde, wenn es im rechtlich zulässigen Rahmen bleibt, selbstverständlich auch weiterhin freischalten, was Du hierzu einbringst. Kommentieren allerdings werde ich es, wofern nicht mehr konstruktive Substanz geliefert, nicht mehr.

    Du scheinst nichts, allenfalls wenig, von dem verstanden zu haben, was ich oben hinschrieb.

    Um es letztdeutlich zu machen: Ich diene mich nicht an. Ich schlunze und schleime nicht. Ich bin kein Subjude. Hier geht es um die Zukunft dieses Planeten, der Menschheit, um alle, die noch ein Gran Vernunft mitbringen. Ob sie nun geborene Schuldnazis, wie man früher, in meiner Kindheit noch unschuldig, unbeschmutzt, sagte “Neger”, oder Juden.

    Ich bitte Dich darum, auf rein defätistische, rückwärtsgewandte, noch zusätzlich herabziehende Kommentare weiters zu verzichten.

    Du magst sie aber, wenn Du willst, zum indirekten Beweise dessen, was ich hier anführe, einbringen. Vielleicht hilfst Du der Welt damit dann wider willen. Genau. Mache es ebenso.

    Ja, bringe sie. Jede Menge davon.

  6. Dude sagt:

    Passend zur Aufforderung im Titel und dem netten Onkel Brezinski oder wie auch immer der sich schreibt, hier ein wahres Meisterwerk!

    http://www.youtube.com/watch?v=Z4ppXG0vJXw

    Ein Meisterwerk, auch, und insbesondere was die Schnittkunst anbelangt!

  7. Dude sagt:

    Ps. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nicht zum Judentum konvertierte habe, und mir auch keine derartigen Pläne vorschweben… ;-)

  8. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    In der Tat eine exzellente Dokumentation.

    Sehenswert selbst für Leute, die schon lange im Bilde sind.

  9. Haschmech sagt:

    @ Magnus

    “Geh mal raus aus Deinem Abrahamitenwahn.”

    Offenbarung 18:4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Gehet aus ihr heraus, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfanget!

    Du bist mir auch so ein komischer Heiliger. Jetzt weiß ich endlich, wer mit der anderen Stimme gemeint ist. Danke!

    Und, gibt’s nächstes Weihnachten auch wieder einen Tannenbaum bei dir Zuhause zur Sonnenwende? Seltsam, dass die Sonne wenden muss, obwohl sie doch angeblich feststehend ist. Da kam wohl die Sprache der Wissenschaft nicht hinterher.

    Übrigens, einen Wahn hatte ich noch nie. So etwas prallt an mir ab. Heutzutage glaubt die Wissenschaft an Quantensprünge. Die Wissenschaftler sollten erstmal in Erfahrung bringen, wie die Pyramide von Gizeh erbaut worden ist, bevor sie versuchen über Denkmodelle ihre Hirnrissigkeiten zu überwinden.

  10. Brunhilde sagt:

    “…lediglich solche Schwätzer wie Schiller, Kleist und Nietzsche in meiner Barbarenprimitivlingssprache schrieben…”
    und Heinrich Heine, unser größter (!! meine persö Meinung, sorry) deutscher Dichter, der ein Jude war, s’ hat ihm aber auch nichts genützt – er wird wie all die anderen deutschen Dichter an deutschen Schulen nicht mehr gelesen. “Denk ich an Deutschland in der Nacht…”

Eine Antwort hinterlassen