Falsch ist richtig. Und richtig ist böse. (II)

Noch ein paar Wägungen zum Erstartikel.

Richtig liegt, also böse ist, der ein geopolitisches Einvernehmen mit China und Russland sucht.

Falsch, also richtig, ist, der Brzezinski-Doktin zu folgen, die diese beiden Mächte zunächst einzukreisen und schließlich ins Chaos gestürzt zu zerstören ins Werk gesetzt.

Richtig liegt, also böse ist, der die Unterschiede der Geschlechter nicht nur nicht abschaffen will, sondern achtet, gar schätzt, sich derer freut.

Falsch, also richtig, ist, die Gleichmacherei der Geschlechter bis zu deren mentaler wie physischer Unfruchtbarkeit und schließlich Vernichtung voranzutreiben.

Richtig liegt, also böse ist, der den Menschen ihre Begriffe, ihre zu verwendenden und nicht zu verwendenden Wörter, nicht vorschreibt.

Falsch, also richtig, ist, den Leuten bei Strafe ihre Rede zu verbieten, ihr Denken zu kastrieren.

Richtig liegt, also böse ist, wer den Eltern die Erziehung ihrer Kinder wesentlich überlässt.

Falsch, also richtig ist, Eltern zu entmündigen und Kinder zu verstaatlichen.

Mir brummt der Schädel.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort zu “Falsch ist richtig. Und richtig ist böse. (II)”

  1. Dude sagt:

    Freu Dich, dass es richtig, also falsch ist, wenn er besser nur brummt, als zu explodieren droht… ;-)

Eine Antwort hinterlassen