Von den Blendern

Mit das Lustigste an von sich selbst übers Maß eingenommenen Menschen ist, dass sie, da die Masse durch ihre Präponderanz gebannt, gar nicht merken, wie offenbar ihre Eitelkeit, ihre Blasiertheit, ihre ungegründete Selbstzufriedenheit demjenigen, der gut hinhorcht, schon anhand des Vortrags ihrer Lieblingssentenzen und -wörter wird.

Die meisten Menschen dieses Typus’ verfügen nämlich nur über maximal ein Dutzend verbaler Taschenspielertricks; mag ihre Rede auch ansonsten recht glatt und geschmeidig wirken.

Allerdings, das muss man ihnen lassen, verstehen sie es meist (auch darin macht Übung den Meister, hehe), ihre Gemeinplätze so geschickt und wichtig anzubringen und zu setzen, dass die Vielen vor ihrer vermeintlichen Souveränität, ja gar Lebensweisheit bass erstarren.

Auf die Idee, dass einer merken könnte, was sie da veranstalten, kommen sie nicht oft. Der Blender blendet eben in der Regel auch sich selbst.

Indes gibt es auch hier Ausnahmen. Nämlich Leute, die dabei wief geblieben, genau darauf achten, wer ihnen ihr Gehabe nicht abnimmt, ihnen deswegen gefährlich werden könnte. Dann können sie sehr hinterlistig, wirklich gefährlich werden, wenn man nicht aufpasst, sie unterschätzt. Schneller, als man dies befürchtet, hat man einen Dolch im Rücken. Meist durch subtile Verleumdung. Wo es darum geht, können sie sehr feinfühlig berechnend sein.

Ich habe es schon sehr markant erlebt, dass ich dessen nicht hinreichend achtete. Als ich merkte, was gespielt wurde, war es schon zu spät. Denn jede Gegenwehr wurde bereits als sich herausreden wollend zu dem Schema gehörig angesehen, das der andere rundum in die Hirne gepflanzt.

Solchen Leuten geht man entweder aus dem Weg, oder man greift sie frontal an, stellt sie, vor versammelter Mannschaft, direkt; oder man begegnet ihnen beharrlich mit nur unterschwellig merklichem Spotte. Das rättelt sie, bis dass der Punkt kommt, wo sie die Contenance verlieren.

Manchmal ist es dann klüger, sie nicht sofort vom Sockel zu stürzen. Nur daran wackeln, lachend, ein wenig. Das merken sie und merken es sich. Ab da kann es sein, dass man seine Ruhe vor ihnen hat. Oder aber sie werden erst richtig bösartig. Deshalb ist dann erst recht noch einmal Wachsamkeit angezeigt.

Nicht nur, dass sie auf einmal auf einen losgehen möchten gleich einem wilden Tiere. Sie können auch lange auf Rache sinnen. Kein Mittel ist ihnen da fremd.

Es mag ohne weiteres sein, dass sie sich geläutert geben, wie als ob sie der Dinge verstanden hätten (was sie in ihrem Sinne dann auch haben), lieb Kind, einen gar befördern, loben, um dann im richtigen Moment aus dem Hinterhalt erbarmungslos zuzuschlagen.

Man unterschätze diesen Typus nie.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen