Berthold Kohler kann’s

Berthold Kohler von der FAZ kann’s.

Zwar kommen auch Kollegen mal in der “Sprachglosse” (die es meines Wissens noch gar nicht so lange gibt) zu Wort, doch ist er derjenige, der mir dort immer wieder Vergnügen bereitet. Und das als Herausgeber der Zeitung, hiemit einer, der normalerweise immer den Höchstrespektablen geben müsste.

Ich empfehle Ihnen also, ich setze das jetzt notweis in den Nominativ, “Verkopfter Quatsch” zu lesen.

Erfreulich, dass ein so Bekopfter sich dergestalt behaupten kann.

Manche Rüben bleiben eben auch dorten obauf, wo man sie wie automatisch dem Dekapitator anheimfallen müssend wähnte.

Wahrscheinlich liegt das daran, dass man Rüben normalerweise eher erdunt vermutet. Anders als Birnen, Waffeln, Schüsseln und dergleichen mehr.

“Finesse” klingt ja auch so final wie banal und Banane nach Banause.

Schön, dass es in einer deutschen Großredaktion noch einen mit drannenem Oberstübchen gibt.

 

 

— Anzeigen —


Tags: ,

Eine Antwort hinterlassen