Idiotenwort des Jahres

Da es keine “Unwörter” gibt (außer dem Wort “Unwort” vielleicht), versuche ich es jetzt noch, bevor der Rechner für 2012 ausgemacht, mit dem Idiotenwort des Jahres.

“Bundesagentur für Arbeit”, also statt der drei Silben von “Arbeitsamt” acht auf drei Wörter ausgehunzt, ist ja schon etwas älter.

So entscheide ich mich für “Facility Manager”.

Denn hier hat man aus dem dreisilbigen braven deutschen Hausmeister, der selber noch weiß, wie man einen Pinsel (a painting facilitation device) hält, einen Frack- und Lackaffen, einen siebensilbigen Fässillitiemänädscher gemacht.

Das halte ich für total assi.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen