Von “Patrioten” und “Pazifisten”

Man hat aus einem großen Teil der deutschen Rechten Zionsjünger gemacht und aus den Grünen die beste transatlantisch geprägte Kriegstreiberpartei im Stall. Beides ziemlich gleichzeitig. Das ist eine erstaunliche, zumal bestens komplementäre Leistung.

Die einen dürfen ein bisschen Antimusel spielen, die anderen das Kulturbereichererlied.

Früher hätte man noch darauf rechnen mögen, dass Patrioten sich aus guten Gründen nicht in anderer Kriege hineintreiben lassen.

Auch dass Pazifisten sowieso etwas gegen Angriffskriege hätten.

Heute wissen jene vielen Patrioten und Pazifisten nicht mehr, wo das Vaterland ist und was Krieg sei.

Ein Programm so gestört wie das andere.

— Anzeigen —


Tags: ,

3 Antworten zu “Von “Patrioten” und “Pazifisten””

  1. Dude sagt:

    “Ein Programm so gestört wie das andere.”

    Ja, die Programme der Verblödung verbreiten sich in den programmierten Hirnen der Bioroboter pandemisch über den Globus…

  2. Thomas sagt:

    Ja, von Zeit zu Zeit sollte man die Hardware resetten. Ich mach mir jetzt nen Roten auf. ;)

    Ansonsten stelle ich immer mehr fest, dass die “Normalos” auf der Straße weder Krieg befürworten noch wollen. Jeder, mit dem ich bisher gesprochen habe, findet das alles mehr als schrecklich. Aber wie immer heißt´s “wir können ja eh nix dagegen tun”. Doch! Aufstehen und den Typen in der Regierung mal zeigen, wo der Hammer hängt! Endlich mal den Ars** bewegen und die Demos besuchen, die eh schon organisiert werden und deren geplanten Strecken wahrscheinlich seit Jahr und Tag direkt an den eigenen Wohnzimmerfenstern vorbeiführen.
    Aber das ist ja zuviel für den trägen Deutschen, da muss man seine Komfortzone verlassen. Neeee, dann lieber nur rumjammern, wenn irgendeiner mal das Thema anspricht und man gezwungen wird, drauf zu antworten…
    Ach ja… einmal eine Demo mit dem richtigen Thema in Berlin und mit 5 Mio Menschen anwesend und schon kämen die Herren ins Schwitzen. Aber dafür muss noch einiges passieren…

  3. Lukas sagt:

    Man kann nicht der Diener zweier Herren sein. Entweder man liebt die Wahrheit oder man liebt die Täuschung. Synonyme für Täuschung: Sicherheit, Glück, Selbstbewusstsein, Erfolg, oder immer genau das Gegenteil davon: Unsicherheit, Unglück, Bewusstlosigkeit, Niederlage.

Eine Antwort hinterlassen