Beim Google zählt das Wort

Der Google hat zwar nicht mich (wäre der Firma zu teuer), aber trotzdem einige fähige Mitarbeiter.

Ich wundere mich immer wieder, wie Leute meinen, sie könnten den Google verarschen.

Das geht nicht so einfach.

Nein: Man kann den Google überhaupt nicht verarschen.

Jedenfalls fast gar nicht.

Man kann den Google allerdings überzeugen.

Das Rezept ist ganz einfach.

Man bringt Inhalte und denkt sich noch etwas dabei, wie.

Das mag der Google: er will ja vorne bleiben.

Der Google ist insofern ein offenes Buch.

Mit Algorithmen erreicht man fast gar nichts. Das können die auch. Und sehr wahrscheinlich immer besser.

Geld hilft auch nur begrenzt auf kurze Zeit.

Es zählt das Wort.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen