Petraeus und Allen wie der Karle vom Eck

Indem ich mich doch etwas ausführlicher mit der Petraeus-Affäre beschäftigt habe, fiel mir beim Lesen einiger Kommentarstränge dazu auf, angelsächsischer wie deutscher, wie heillos viele zwei Dinge nicht auseinanderhalten können. Nein, eigentlich drei.

Jenen, die meinten, es sei doch im Grunde irrelevant, ob ein General oder gar Präsident (manche verwiesen auf Kennedy) mal da mal dorthin seinen Schnutzel hineinstrecke, prüde, gestrig, unrealistisch, das auch nur zu rügen, Privatsache, das habe es ja schon immer schon gegeben, stimme ich erstmal zu.

Das stimmt aber nur, wenn der Mann darüber seinen eigentlichen “Job” nicht vergisst (30 000 Seiten im ungeschützten Verkehr, bei Allen, wenn es stimmt), seine Buhle unter keinen Umständen an wichtiges Material herankommt (im Falle Petraeus sehr zweifelhaft), er durch und über sie nicht erpressbar wird.

Und schließlich, wenn der Depp sich dergestalt als einer erweist, der es potentiell jedem halbwegs fähigen Hacker ermöglicht, seine Epost mit seinem Gesülze abzufischen, endet der Spaß, selbst wenn kein direkter Geheimnisverrat darinnen, ganz.

Egal, was noch hinter der Affäre Petraeus/Allen stecken mag: DAS ist absolut untragbar inkompetent. Und im Grunde Geheimnisverrat: begründet es eben Erpressbarkeit schon dadurch.

Ich bin ja kein Freund dieser Schlächter; aber, anscheinend im Gegensatze zum Ex-CIA-Chef, weiß ich wenigstens, als übler Laie, dass ich nichts in einen unverschlüsselten Ebrief reinschreibe, was ich nicht auch gleich öffentlich machen, wenigstens öffentlich vertreten könnte.

Solche Schwachmaten bringen es also zu Viersterne-Generälen.

Schlaff war da vielleicht nicht das Gemächt, schwach aber ist das Hirn.

Solche Leute schmisse ich auch raus. Aber zackig. Und, wo es ginge, unehrenhaft und altersbezugslos. Damit der Rest weiß, wo Barthel den Most holt. Wo möglich, stellte ich sie vielleicht auch noch vor Gericht.

Und ich wäre auch froh, wenn ich zeitig davon erführe, was für Kleinkinder, bestenfalls Teenager, da wegen irgendeiner Kokotte alle Vernunft fahren lassen.

Meine Herrn, der CIA-Chef und der General, der grade den größten aktuellen Krieg führt, und beide lassen sich von zwei noch nicht eindeutig qualifizierbaren Weibern derart vorführen bzw. verlieren ihren Restverstand zumindest deromaßen, dass jetzt die ganze Welt darüber lacht!

Ich kratze mich aber auch ob der vielen Leute am Kopfe, die meinen, das sei doch total fies, dass der eine jetzt geschasst sei, der andere womöglich bald, sie hätten sich doch wohl, wenn keine Geheimnisse weitergegeben, nichts zuschulden kommen lassen! Das sei ja totaler Überwachungsstaat! So etwas Gemeines! Bei sooo verdienten Leuten auch noch! Wo kommen wir denn da hin!

Oh weh!

Soll, will ich jetzt unterstellen, dass derlei Flachköpfe auch gerne Generäle wären, so dass sie ungestraft und in heiligem Auftrage masse Menschen umbringen lassen dürften, Tausende Soldaten ins Feuer schicken, sich dabei aber immer noch so fahrlässig benehmen wie der Karle vom Eck, der sowieso immer rumhurt und in einem Maße besoffen, dass es ohnehin längst die ganze Stadt weiß?

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen