Von der Zipfe

“Anfangs dachte ich, sie wäre eine arrogante Zipfe.”

Sagte ich, bevor er zum Nachsitzen musste, vorhin zu meinem Jüngeren bezüglich einer Frau.

Erklärte ihm dann noch, dass sich auf ein leicht beleidigtes und nachtragendes Weib einzulassen der direkte Weg in die Hölle sei. Da parke man lieber gleich dort ein.

“Papa, was ist denn eigentlich eine Zipfe?”

Ich musste einen Moment überlegen, wie ich das mir vordem unbekannte Wort wohl abgeleitet hatte.

“Ich würde mal sagen, das Wort Zipfe stammt ab von Ziege und Pfitzlerin. Es bezeichnet also eine Zicke, die nie damit aufhört, einen schräg anzupfitzeln.”

Merkwürdigerweise verstund er, erst bald 12, anscheinend sofort, was ich zu sagen angesetzt. Jedenfalls frug er nicht weiter nach und schien’s zufrieden.

Manche Sachen, manche Wörter, sind gar nicht so schwierig zu begreifen, wie man zunächst meinen mag.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen