Urknall heißt Implosion!!!

Man hat Sie die ganze Zeit verarscht.

Es ist alles genau andersrum.

Das bekannte Weltall ist nicht Ergebnis eines Urknällchens, wie man Ihnen bislang weismachte, also dessen, dass ein mathematischer Punkt, sprich das Nichts, explodierte.

Sondern es ist Ergebnis einer gigantischen Implosion. (Wir messen nur verkehrtherum. Schon Schauberger sagte: “Ihr bewegt falsch!”)

Das ursprüngliche All nämlich war sich selbst einfach zu groß. Das hielt es irgendwann nicht mehr aus.

Guter Rat war teuer.

Doch dann meldete sich der Magnus Wolf Göller. (Aus welchem Sternenhaufen genau, das weiß man nicht mehr.)

Der riet, er war ein verkrachter Dichter, zur Implosion.

Die sollte, damit nicht gleich jeder Blödel merke, was gelaufen, als eine Explosion kaschiert werden.

Also geschah es.

Machen Sie sich deshalb aber keine Sorgen.

Das All war so groß, dass es auch in noch 10 Milliarden Jahren noch nicht einmal um ein halbes Promille implodiert sein wird.

Kein Grund also, ausgerechnet heute, an Allerheiligen, der Zukunft pessimistisch entgegenzusehen.

Braten essen, ins Wirtshaus, einen drauf lassen: Es muss Ihnen in keiner Weise peinlich sein, dass Sie das Ergebnis einer Implosion sind.

Zumal Implosionen nach außen wesentlich friedlicher ablaufen als Explosionen.

Das weiß jedes Schulkind.

Sie dürfen also ganz beruhigt dran glauben.

— Anzeigen —


Tags:

4 Antworten zu “Urknall heißt Implosion!!!”

  1. haschmech sagt:

    @ Magnus

    Hat Dich etwa mein Gedichtlein zur “Nulllinie vorm Erschaffen” zu diesem Artikel inspiriert?

    Ich habe gerade einen längeren bebilderten Artikel zum Thema noch in der Mache und deshalb z.Z. wenig Zeit, weil ich mir gerne für so etwas Zeit lasse. ________________ 1,26 (Genesis)

    LG

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ haschmech

    Nö, der kam einfach von selbst.

    Mag noch eine Rolle gespielt haben, dass der Dude vorhin unbedingt die Zeit beim Raum haben wollte.

    Ansonsten denke ich einfach immer wieder mal gerne – wenigstens probehalber – das Gegenteil von dem, was man denken bzw. glauben soll.

    Und wenn es ein klares Gegenteil (so wie in diesem einfachen Falle) nicht gibt, so wenigstens was anderes.

    Außerdem versuche ich, wenn Leute mir mit Absurdem kommen, nicht selten mit Vergnügen mindestens mitzuhalten.

  3. Lisa Kathrin sagt:

    @ Magnus
    Wenn du Urknall nach innen in die Suchzeile von Google gibst, findest du meine Theorie-Entwicklung in einem e-book unter bookrix mit dem Titel “Urknall umgekehrt von außen nach innen”. Die deiner evtl. zumindest im Ansatz ganz schön ähnlich kommt, nur ich meine sie ernst. Weiß ja nicht, ob du auch ernsthaft davon ausgehst. Doch wirklich ernst kann man die eine oder andere Formulierung leider nicht von mir nicht nehmen. Ich denke zwar, es ist alles korrekt, aber das kann von daher schon nicht sein, weil ich Physik nicht studiert habe.
    Für ernst gemeinte konstruktive Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.
    Erwarte sie natürlich nicht in dem Sinne, dass ich darauf hoffen würde.

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Lisa Kathrin

    Auf die Schnelle weiß ich Dir keinen konkreten Verbesserungsvorschlag. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich Dein Modell begreifen werde, wenn ich mich genauer damit befasse. Allenfalls einen kleinen. Ich nennte die “Schultüten” nicht Schultüten, sondern basisoffene, kreisförmige Hohlkegel.

Eine Antwort hinterlassen