Wie das Paradies ausgebrochen werden wird

Irgendwann wird nochmal das Paradies ausgebrochen werden, das ist klar.

Ich weiß auch, wie das geschehen und aussehen wird.

Es wird werden dort, wo früher mal Adam und Eva wohnten (oder an einem anderen Orte; wo das Paradies liegt, ist unwichtig, oder, wie man heute sagt, darüber nachzudenken, sogar wenig hilfreich) nur noch Therapeuten leben. Milliarden davon.

Da alle Arbeit haben, indem sie sich selbst und andere therapieren und Kinder zu Therapeuten ausbilden, kein Kind mehr etwas anderes lernen will (wo doch einmal, wird es entsprechend therapiert), gibt es keinen mehr, der auf einen anderen herabsehen oder ihn schlechtmachen kann.

Es gibt auch keine komplizierten Religionen oder Philosophien mehr, denn die sind endlich wegtherapiert.

Selbst die leidige Sache mit der Sexualität ist kein Problem mehr, da logischerweise nur noch Therapeuten unter Anleitung und Aufsicht geeigneter Therapeuten es miteinander treiben.

Indem Therapieverweigerung im Paradiese völlig unmöglich ist, gibt es auch keine Verbrechen mehr; bevor einer nur daran zu denken vermag, dass er vielleicht mal einen Apfel stehlen könne, landet er schon im zuständigen Therapiezentrum.

Da alle logischerweise praktisch gleich krank sind (Therapieresistenz ist das einzige, was verboten ist), geht es allen auch gleich gut.

Man sorgt in diesem vollkommenen geschlossenen System selbstverständlich äußerst penibel dafür, dass keiner ausbricht.

Man weiß nämlich wohl, dass auch nur ein Ausbrecher das ganze Paradies gefährdete. Denn: Außerhalb des Paradieses kann ja keiner sein.

Kommen doch mal Gerüchte auf, dass vor 10 000 Jahren einer den Ausbruch gewagt haben solle, ein Einbrecher natürlich, so ist auch das kein dauerhaftes Problem.

Das erledigen die Geschichtstherapeuten.

— Anzeigen —


Tags:

3 Antworten zu “Wie das Paradies ausgebrochen werden wird”

  1. Dude sagt:

    Gott bewahre…

  2. Thomas sagt:

    Ja, das Paradies ist eine Scheibe.

  3. Kolibri sagt:

    Ausgebüchst…. ich bin ausgebrochen aus dem Paradies und hatte hier auf der Erde eine etwas unsanfte Landung.
    Aber was soll´s,man erholt sich von den Strapazen und weiter geht`s.
    Dies glaubt man zumindest am Anfang einer neuen Inkarnation.
    Dann trifft man Menschen, die es alle gut mit dir meinen, und die alles mögliche tun, um einen wieder ins Paradies zurück zu befördern. Sämtliche Religionen haben und geben sich heut noch echte Mühe, dies zu bewerkstelligen, immer unter dem Deckmantel der (Schein)….Heiligkeit, also es gibt ausserordentlich viele, die sich echte Mühe geben, uns den Weg zurück ins Paradies zu zeigen.
    Und eine Zeitlang glaubt man den ganzen Blödsinn auch noch, der einem erzählt wird, bis man erkennt, dass all diese guten Meinungen einen wirklich wieder ins Paradies zurück bringen.
    Dabei wollte ich nur einige Erfahrungen machen in diesem Leben, und soviel ich weiss, wurde uns deswegen dieser Planet zur Verfühgung gestellt,
    Also fing ich an, mir meine eigene Meinung zubilden, zu erkunden wie fühlt sich dies und das an, ich wollte wissen, und siehe da, das Leben wurde wieder bunt.
    Heute weiss ich, am besten geht es mir, wenn es mir gelingt, mit der Natur im Einklang zu leben, eine der schönsten Erfahrungen, die gemacht habe.
    Und ich habe erkannt, dass es mir gelungen ist, ein Stückchen Paradies auf die Erde zubringen.
    Und soviel ich weiss, hat niemand das Recht in das Leben eines anderen einzugreifen, sowie auch ich kein Recht dazu habe, was manche Therapeuten aber liebend gerne machen würden.
    Jeder Mensch, ich sage ausdrücklich Mensch,(weil ich mir nicht sicher bin,ob alle Wesen, die zur auf diesem Planeten weilen, Menschen sind, oder nur menschliche Gestalt angenommen haben)…..trägt die göttliche Kraft in sich,die wir auf der Erde zum Ausdruck bringen können. Wir Können, wir müssen nichts tun, was wir nicht wollen.
    Gott oder wie es jeder nennen möchte, ist reine Liebe,die höchste und kraftvollste Energie,die im ganzen Universum existiert.
    Seid vorsichtig, wem ihr eure Schätze, eure Liebe gebt,werft sie nicht den Schweinen vor, denn die zerstören und vernichten alles.
    Ein guter Therapeut macht sich mit der Zeit überflüssig, er gibt eine Zeitlang eine Hilfestellung,damit unser Bewusstsein wieder zurück kommt, das heisst, wir wissen wieder.
    Sollte das Paradies nur noch aus Therapeuten bestehen, ich bin der erste der es verlässt,denn jeder sollte seine Kreativität und Fähigkeiten zum Ausdruck bringen können, so wie er es möchte.
    Die Vielfalt macht das Leben bunt, in der Natur erkennt man dies am besten, kein Lebewesen,keine Pflanze ist gleich wie das andere.

Eine Antwort hinterlassen