Jürgen Kaube gegen Knabenbeschneidung!

“Bräuche, die in die körperliche Unversehrtheit eingreifen, sind abzuschaffen.” – Also Jürgen Kaube zur Praxis der Knabenbeschneidung heute auf faz.net

Endlich wagt es ein Journalist eines deutschen Leitmediums, seine Stimme zur massenhaften schweren, irreversiblen rituellen Körperverletzung an wehrlosen Kindern in unserem Lande eindeutig zu erheben.

Letztlich sagt er auch, dass religiöse Gemeinschaften sich nicht beliebig über das allgemeine Recht stellen können, eben bis dahin, Menschen zu verstümmeln.

Kaube weiß sehr wohl, dass er mit dieser Stellungnahme den Zentralrat der Juden und dazu noch allerlei Moslemvereine, wer weiß, welche GrünInnen noch, an der Backe hat.

Deshalb, da vor diesen Kräften, die hierzu gar an einem Strange ziehen, fast jeder weicht, ist sein Mut uneingeschränkt zu loben.

Obschon seine Position eine Selbstverständlichkeit sein sollte (so traurig ist die Lage).

Wer legal in Deutschland leben will, darf keine Kinder verschneiden.

Jeder Jude, jeder Moslem, jeder, der das will, kann sich mit 18 beschneiden lassen, allerdings, einschließlich aller möglichen nötigen Folgebehandlungen, nur auf eigene Rechnung. Es sei denn, er ist bei einer privaten Kasse, die das zahlt und in seinen Beitrag einkalkuliert.

Es handelt sich hier um eine medizinisch keineswegs indizierte, körperlich wie seelisch höchst riskante Form extremer, psychopathischer ritueller “Schönheitschirurgie”. (Klingt nicht witzig, ich weiß. Aber so ist es zu sehen.)

Stellen Sie sich mal vor (oder Sie stellen es sich lieber nicht vor), jemand käme einfach daher und schnitte Ihnen also ungefragt wie gnadenlos einen ganz wesentlichen Bereich vom Geschlechtsteil weg. Ich weiß nicht, ob Sie das unbedingt goutierten.

Soll es nun etwa weniger grausam und verbrecherisch sein, solches an einem schutzlosen Kinde, das noch nicht einmal vor Gericht gehen kann oder vielleicht selber den Knittel in die Hand nehmen, “vorzunehmen”?

Sind nicht eben Kinder die schützenswürdigsten Menschen?

Ich bezweifle zwar noch stark, dass die Säuglings- und Knabenverschneider so schnell aufgeben werden bzw. so behandelt werden, wie es rechtlich zwingend der Fall zu sein hätte: aber immerhin wird jetzt endlich nicht nur hier auf diesem freien Blog darüber geredet.

Das kann natürlich auch nur ein Strohfeuer sein.

Aber es steht mal da: Gesagt ist gesagt.

(Nachtrag)

Ich habe eben ein wenig die Leserkommentare auf Jürgen Kaubes Artikel durchgeschaut, und da wird doch im Ernst damit argumentiert, dass die Beschneidung bei Erwachsenen ganz mistig schlecht abheilt und viel mehr abgeschnitten werden muss, während das beim Säugling völlig problemlos und schnell (man schneidet nur 30 Sekunden gegen 30 Minuten) und “schmerzlos” (!) auszuführen sei, weshalb es eben auch gleich gemacht gehöre. Zudem, dass man sich eben als Volljähriger nicht mehr gerne sowas wegschneiden lasse.

Na die haben mal Probleme. Und eine Logik, dass es der Sau graust.

— Anzeigen —


Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Tags: , ,

44 Antworten zu “Jürgen Kaube gegen Knabenbeschneidung!”

  1. Dude sagt:

    Ehrlich gesagt war ich doch sehr überrascht, als ich erfahren habe, dass es doch noch einige wenige Richter mit einem verbleibenden Rest gesunden Menschenverstands gibt, als meine aufblitzenden Augen aufnehmen durften, dass das Landgericht Köln eine klare Entscheidung gegen diese Verstümmelungspraxis ausgesprochen hat.

    Ich kann nur sagen: Nuff Respect!

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Immerhin muss dies Urteil jetzt erstmal höhergerichtlich begründet aufgehoben werden.

    Den Richter will ich erstmal sehen, der das ausfertigt.

  3. Dude sagt:

    Kein Problem. Dafür engagieren sie einfach einen Richter, der gleichzeitig Stammesführer im Zentralrat ist… ;-)

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Ich bin ja, wie oben angeführt, auch skeptisch dahingehend, ob diese grause Kinderverstümmelung so schnell zu stoppen sein wird.

    Aber, wie der Chinese sagt: Beharrlichkeit führt zum Ziel.

  5. Doc White sagt:

    Hallo liebe Hammelburger,

    Ich lese ab und an mal diesen Blog. Manchmal sind hier interessante Ansätze zu interessanten Themen zu lesen. Manchmal objektiv, manchmal zynisch und manchmal, naja wie soll ich sagen, manchmal ein wenig ignorant werden hier die Themen angesprochen.

    So wie das Thema Beschneidung. Habt ihr wirklich nichts besseres zu kommentieren als ein Thema, wovon ihr nicht-Muslime und nicht-Juden keine Ahnung habt? Ein Thema, welches von vornherein schon die Gemüter erhitzen und eher Spaltung zwischen die Menschen bringt als sie zusammen zu führen? Warum wird hier ständig auf Muslime hingewiesen, dass sie dies und dass sie das falsch machen und nicht wie wir ‘Deutsche’ es richtig und wahrhaftig machen?

    Zum Thema: Beschneidung hat nur Vorteile! Leider sind die Beschneidungsgegner nur Männer, die nicht die Vorteil der Beschneidung genossen haben. Schade für euch. Die Frauen lieben es :-)
    Und das Argument ‘wenn Gott es so gewollt hätte, dann würde er den Mann ohne Vorhaut geschaffen’ kann man auch nicht akzeptieren. Denn es gibt sehr viele Babys, die schon ohne Vorhaut auf die Welt kommen.

    Liebe Hammelburger! Es gibt soviel Gemeinsamkeiten, die wir haben. Warum sich ständig über die Differenzen unterhalten, wo wir doch alle (fast) gleich sind?

    Ganz liebe Grüße von eurem

    Doc White

    Ps: bin man gespannt, ob dieser Kommentar veröffentlich wird ;-)

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Doc White

    Aber selbstverständlich gebe ich so einen Kommentar frei: denn ich schalte nur Beiträge nicht durch (was hier extrem selten vorkommt), in denen Teilnehmer andere über jedes annehmbare Maß hinaus beschimpfen oder die mir rechtlich allzu bedenklich erscheinen.

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Doc White

    Zu Deiner Kritik an der hier vorkommenden Islam-Kritik.

    Ich weiß nicht, wieso ich eine Religion gutheißen sollte, welche für die Kuffar (also auch mich, meine Kinder, meine Mutter usw.) bestenfalls Verachtung übrig hat, selbst für die eigenen Frauen lediglich ein halbes Zeugen- und Erbrecht vorsieht usw. usf.

    Wenn Leute, die so einer Glaubensrichtung anhängen, dann selber beleidigt spielen, da man ihre – gelinde gesagt – sonderbaren Auffassungen ablehnt, so ist das nur noch lächerlich, wenn nicht die blanke Heuchelei.

    Kürzlich wurde hier aber z.B. auch die christliche Symbolik – nicht zum ersten Male – infrage gestellt.

    Vom Lamaismus und Hinduismus halte ich auch nicht allzuviel.

    All dies kann hier frei diskutiert werden, ebenso wie vieles andere eben auch.

  8. EuroTanic sagt:

    Die Beschneidung wird von vielen nichtmuslimischen Ärzten empfohlen und auch durchgeführt. Aus gesundheitlichen Gründen. Schon mal was von Vorhautverengung und Hygiene gehört? Nein? Warum reden dann alle Leute über Themen von denen sie nicht den balssesten Schimmer haben. Die sind gegen Beschneidung, aber lassen ihren Kindern bis zu 30 Impfungen verpassen in denen Quecksilber, Formaldehyd, Amuminiumoxid, Squaleen und andere Gifte enthalten sind. Mit fatalen Impfschäden. Impfungen sollten in dieser Form Verboten werden, nicht die aus gesundheitlichen und/oder religiösen Gründen medizinisch durchgeführte Beschneidung.

  9. Florian sagt:

    @ Doc White

    Beschneidung hat nur Vorteile?

    Ich halte diese Aussage für einen Schlag ins Gesicht aller beschnittenen
    Männer, die, Dank ihrer meist aufgezwungenen Circumcision, unter
    “kleinigkeiten” leiden, wie z.B.:
    -Erektionsschmerzen durch zu kurze Beschneidung
    -Verlust der Eichel oder des ganzen Penisses (z.B. “Brenda”)
    -verdrehte Schafthaut
    -wulstige, hässliche Narben
    -Sensitivitätsverlust
    -Unfähigkeit, ohne Hilfsmittel (Gleitcreme) zu masturbieren
    -Hänseleien im Schulsport, Verein… (zumindestens in D)

    Ich selbst habe mich, in einem Anfall von Dummheit, mit 21 beschneiden
    lassen und verfüge somit über Verkehrserfahrung mit und ohne Vorhaut.

    Mit ist wesentlich intensiver, angenehmer für sie, ER ist härter, der Orgasmus kontrollierbarer, das Vorspiel schöner und nicht so… trocken.

    Ohne gehts halt irgendwie.

    Wer jetzt noch kein Beschneidungsgegner ist, soll sich auf Youtube mal ein paar amerikanische Neugeborenenbeschneidungen ansehen.
    oder mal die Google Bildersuche mit “circumcision complications” bemühen…

    Ich kenne auch keinen Vorhautlos zur Welt gekommenen.

    Zum Thema Religion sage ich nur, GOTT sei Dank ist Mohamed nur ohne Vorhaut geboren worden und nicht einäugig oder einarmig!

  10. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ EuroTanic

    Ich habe den Impfwahnsinn hier mehrfach aufgegriffen und weiß, dass die von Dir erwähnten gefährlichen Gifte gängiger Bestandteil vom Impfpräparaten sind. Die übrigens auch von vielen – den weitaus meisten – Ärzten befürwortet, verschrieben, verabreicht werden.

    Deine Argumentation steht als schon von daher auf wackeligen Beinen.

    Und wenn man eine Sache als noch irrsinniger ansieht, als eine schlimme andere, so ist letztere damit doch in keiner Weise gebessert oder gar salviert.

    Und gegen Vorhautverengung gibt es – in weniger schlimmen Fällen – sehr sanfte, wirksame Methoden, in schlimmeren muss nur ein wenig geschnitten werden, aber nicht alles weg.

    Natürlich kann dem die Vorhaut selber keinen Ärger mehr machen, der keine mehr hat.

    Ich kann mir in der Tat auch einen Finger nicht mehr mit dem Messer verletzen, nicht mehr mit dem Hammer darufhauen, er kann sich nicht mehr entzünden, wenn er ab ist.

  11. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Alle

    Hier nochmal der Link, den ich schon zum Artikel “Was Knabenbeschneidung bedeutet” eingestellt hatte:

    http://thehealthcoach1.com/?p=489

    Titel des englischprachigen Artikels: “Circumcision Male Genital Mutilation”

    (Beschneidung ist männliche Genitalverstümmelung)

    Ich empfehle wiederum, sich bei dessen Lektüre auf einiges Fürchterliche gefasst zu machen und vielleicht lieber schonmal den Kognak bereitzuhalten.

  12. Doc White sagt:

    @ magnus wolf göller

    ”Ich weiß nicht, wieso ich eine Religion gutheißen sollte, welche für die Kuffar (also auch mich, meine Kinder, meine Mutter usw.) bestenfalls Verachtung übrig hat”

    bist du im wirklichen leben jemals so behandelt worden, wie du es hier darstellst? oder wurdest eher mit respekt, nächstenliebe und toleranz behandelt? meine eltern sind schon fast 40 jahre hier in deutschland und sie hatten noch niemals probleme mit anders-gläubigen oder anders-denkenden. im gegenteil sogar. die nachbarschaft kann nur gutes über sie erzählen. wie gesagt, guckt euch euer umfeld an. und dann entscheidet selber. leider kommen die muslime in den main-stream-medien nicht so gut weg dank der zionistischen agenda. hier im blog jedoch sollten die gebildeten und belesenen menschen doch schlau genug sein, um zwischen propaganda und information unterscheiden zu können. oder warum meint ihr, dass gerade jetzt die welt oder faz über islamische bräuche ‘berichtet’?

    ”, selbst für die eigenen Frauen lediglich ein halbes Zeugen- und Erbrecht vorsieht usw. usf.”

    über ein halbes zeugenrecht ist mir nichts bekannt. das erbrecht ist insofern geregelt, dass wenn z.b. die eltern versterben und die kinder etwas erben, dann bekommt die frau anteilig etwas weniger. dies liegt aber nicht, wie fälschlich von euch angenommen, daran, dass die frau keine rechte hat oder gar ‘minderwertig’ ist. ein mann der erbt, hat meist seine eigene familie zu ernähren. die frau nicht. sie steht schon im ‘schutze’ ihres mannes und hat es somit gesehen nicht großartig nötig, ein volles erbe anzutreten. deswegen ist es gerechter, wenn der mann ein volles und die frau ein halbes bzw. niedrigeres erbe bekommt.

    wenn man bedenkt, dass frauen im islam schon im 6.jahrhundert ein erbrecht zugesprochen bekommen haben, ist dies doch wahrhaftig menschlich. oder wann haben die ‘westlichen’ länder angefangen, ihren frauen rechte einzuräumen ;-)

    wisst ihr, eure sicht gegenüber dem islam ist so verblendet, so vernebelt und entspricht nicht der realität. eure angst fängt im kopf an. kopfkino nenne ich das. wenn ihr selber mal in eine moschee gehen würdet, anstatt ständig darüber zu reden, oder ihr euch mal mit einem gläubigen muslim unterhalten würdet, anstatt euer bild über die muslime von der bild zu entnehmen, oder eure augen aufmachen würdet, um zu sehen, was eigentlich wirklich auf der welt passiert, dann würdet ihr auch sehen, dass gottesfürchtige menschen, dir niemals etwas schlechtes antun würden. dies ist in jeder religion so. und heute ist es so, dass jede religion angegriffen wird. überall versucht man, die menschen, die an gott glauben, als schlecht darzustellen bzw. ihre religion als schlecht darzustellen. begreift ihr denn nicht, dass es jetzt heißt, entweder bist du für gott oder für satan?! es ist ein kampf des glaubens. die zeichen dafür sind überall.

    in diesem sinne, lg an alle

    euer doc white

    ps: ich gehe davon aus, dass hier im blog jedem das ‘megaritual 9/11′ bekannt ist. denn das ist die basis des wissens, welches jeder haben sollte, um überhaupt mitreden zu können ;-)

  13. Doc White sagt:

    @florian

    tut mir echt leid, dass du unter den genannten problemen leidest. das kann sicherlich passieren, wenn man sich aus dummheit dazu entschliesst und dies auch von dem falschen durchführen lässt!

    mein beschneider hat beste arbeit geleistet! mein werkzeug funktioniert zu 100% und ich habe keins von deinen problemen ;-)

    beste grüße

  14. Dude sagt:

    @Doc

    “begreift ihr denn nicht, dass es jetzt heißt, entweder bist du für gott oder für satan?!”

    Begreifst Du denn nicht, dass genau dies ein gefährliches dualistisches Konzept ist, welches der Elite direkt in die Hände spielt??? Ich erinnere an “divide et impera”.

    Es verkennt die Ganzheitlichkeit der göttlichen und seelischen INDIVIDUALITÄT!!

    Der sogenannte “Satan” ist ursprünglich genauso göttliche Seele, wie Du, ich, und alle anderen göttlichen Individuen auch, allesamt enthalten in dem EINEN ABSOLUTEN Gotte.

    Die grosse Frage ist nur, ob man sich dessen auch BEWUSST IST, oder in diesiger Dunkelheit der Verwirrung, Unwissenheit und Illusion anheim gefallen ist.

    Ps. Und Du masst es Dir tatsächlich an, anderen Dummheit zu unterstellen? *lol* Witz des Tages!

  15. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Doc White

    Ich denke, dass hier die meisten wissen, dass mindestens mal die offizielle Version von 9/11 nicht stimmt.

    Das gefällt mir als Nichtmoslem ebensowenig, wie Dir, denn es kamen tausende Unschuldige an jenem Tage um und in der Folge noch viel mehr. An den Folgen haben wir alle zu leiden.

    “leider kommen die muslime in den main-stream-medien nicht so gut weg dank der zionistischen agenda. hier im blog jedoch sollten die gebildeten und belesenen menschen doch schlau genug sein, um zwischen propaganda und information unterscheiden zu können. oder warum meint ihr, dass gerade jetzt die welt oder faz über islamische bräuche ‘berichtet’?”

    Nun, dass Leute wie ein Wilders in Holland, die den Koran gar verbieten wollen, in der Regel sehr judaeophil sind, ist sattsam bekannt.

    Solche Typen prangern gar nicht selten arabischen “Antisemitismus” an, obschon sie genau wissen, dass Araber Semiten sind. (Darüber habe ich mich auch nicht gescheut, hier verschiedentlich zu schreiben.)

    Gleichwohl ist die Infragestellung der Knabenbeschneidung nicht unbedingt eine Angelegenheit, die Juden besonders erfreuen wird, wie sich ja auch schnell angesichts der Reaktion deren Zentralrats gezeigt hat.

    Denn ihnen ist von ihrem Gotte in ihrem “Heiligen Buche” ja befohlen, die Verstümmelung durchzuführen, während, wie ich oben darlegte, im Koran davon nichts stehen soll.

    Will heißen, dass ein Moslem ohne weiteres darauf verzichten könnte, während diesen Brauch abzustellen für Juden doch schwieriger sein dürfte, obzwar sie ja sonst dafür bekannt sind, oft sehr schlaue Leute zu sein.

    Kann man etwa nicht mehr an Gott glauben, wenn man archaische Bräuche aufhebt, die Grausamkeit gegen das eigene Fleisch und Blut vorschreiben?

    Andere Religionen haben das auch überlebt.

    In Tibet zieht man nicht mehr am lebenden Leibe Häute ab, in Mesoamerika werden keine Herzen mehr vom Priester aus dem noch zuckenden Leibe gerissen.

    Selbst die katholische Kirche hat – zumindest offiziell – die Folter abgeschafft, das Rädern, Vierteilen, Ersäufen, die Hexenverbrennung usw.

    Schafften es jetzt Islam und Judentum, bezüglich der Beschneidung geistig wie menschlich ein Stück weiterzukommen, so wäre das sicherlich für alle kein Fehler.

  16. Dude sagt:

    Nachtrag: Im übrigen verkennen ausnahmslos ALLE weltlichen, menschengemachten Religionen (inkl. der materialistische Atheismus mitsamt seiner schwachsinnigen Makroevolutionstheorie!), genauso wie der meiste Esoterik/New-Age-Bullshit, die wahre Natur Gottes, wie auch die wahre Bedeutung von wahrhaftiger Religio!

    Wahrhaftige Religio ist IMMER INDIVIDUELL und damit einzigartig, und jedes starre, menschengemachte Konstrukt steht ihr direkt als Schatten im ewigen Lichte Gottes!

  17. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude & Doc White

    “Wahrhafte Religio ist IMMER INDIVIDUELL und damit einzigartig”

    Wenn das so ist, habe ich vielleicht ab und an auch eine.

    Noch zur Dualität, die Doc White in dem Zusammenhang aufbrachte:

    “begreift ihr denn nicht, dass es jetzt heißt, entweder bist du für gott oder für satan?! es ist ein kampf des glaubens. die zeichen dafür sind überall.”

    Genau so geht es schief.

    Nur weil ich nicht viel vom Islam halte, verachte ich nicht jeden Moslem. Ebensowenig einen Juden, bloß weil er Jude ist. Das habe ich hier auch schon z-mal betont. Mir schreibt nämlich kein Gott vor, dass ich alle, die meines Erachtens einem Irrglauben anhängen, zu verachten hätte, wenn nicht Schlimmeres.

    Im Koran stehen ziemlich eindeutige üble Sachen, wie Kuffar generell zu behandeln seien. In der Thora über die Stellung der Goyim ebenso.

    Schon allein von daher lasse ich mir meine Religionskritik von keinem durch irgendwelche Fadenscheinigkeiten miesmachen, etwa durch substanzloses Geschwätz von “Intoleranz”, “Antisemitismus”, “Rassismus” usw., das ja von solcher Seite her dadurch noch besonders dummfrech ist, dass man selber mehr als nur den ersten Stein wirft.

    Überdies kann es als Philosoph nicht meine Aufgabe sein, nur irgendwie ohngefähr herumzusalbadern und daherzutolerieren.

    Ich denke aber sehr wohl, dass man miteinander reden sollte.

    Die lebhafte Debatte hier, mit sehr kontroversen Standpunkten zu einem äußerst umstrittenen Thema, zeigt, dass das geht.

  18. Doc White sagt:

    @dude
    Wow. Danke für die Info wer Satan ist. Jetzt ist er mir gleich sympathischer der alte Bursche ;-)

    @Magnus
    Ich verweise auf mein Kommentar von 17:47 Uhr.

    Es sind immer die monotheistischen Religionen, die angegriffen werden. Immerwieder gibt es Menschen, die versuchen einem ‘weiß’ zumachen, dass es einen Schöpfer garnicht gibt, dass alles einfach so aus dem nichts entstanden ist, oder dass jeder selbst ein Gott ist. Schön. Gut für euch. Aber warum versucht ihr, eure ‘Religion’ als die wahre Religion zu verkünden? Warum kehrt ihr nicht vor eurer eigenen Haustür und zügelt euer eigenes Ego und übt Nächstenliebe und Toleranz mit anders Glaubenden? Warum müsst ihr andere Religionen ständig angreifen, kritisieren oder ins lächerliche ziehen? Warum hört ihr nicht auf, andere von eurem Glauben zu missionieren? Warum lässt ihr nicht einfach den Menschen ihre Religion und versucht in Frienden mit ihnen zu leben?

    Wenn eure ‘Religion’ die wahre ist, warum kommt von eurer Seite nichts herzliches? Warum fühlt man sich sofort ausgegrenzt, weil man an den Koran glaubt? Warum unterstellt ihr den Muslimen Unterdrückung, wenn sich eine Frau verhüllt? Ich könnte noch zig Fragen stellen, aber es führt alles zu ein und dasselbe: ihr kennt den Islam nicht. Ich habt euch nicht wirklich damit beschäftigt. Ihr wollt das auch nicht. Für euch ist es bequem, mit eurem halben Nichtwissen über eine spirituelle Religion zu urteilen.

    Ein kleiner Tipp für alle Beteiligten: stellt fragen, liest viel und haltet euer Herz offen für die Menschen. Wir sind alle nicht perfekt.

    Lg an alle,

    Euer Doc White

  19. Doc White sagt:

    @dude

    ‘Ps. Und Du masst es Dir tatsächlich an, anderen Dummheit zu unterstellen? *lol* Witz des Tages!’

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-) in diesem Falle einfach mal den Kommentar von Florian um 16:01 Uhr lesen! Danach kannst du ja weiterlachen :-)

  20. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Doc White

    Hast Du auch nur ein rudimentäres Wissen über die germanischen Glaubensvorstellungen vor deren weitgehenden gewaltsamen Ausrottung und verfälschenden Übernahme ins Christentum sowie davon, wie man normalerweise einen hierzulande behandelt, wenn er immer wieder mal auf das runische Erbe verweist, wenn man eben in der Riposte nicht mit mir zu rechnen hat?

    Wer traut sich hierzulande noch, außerhalb von Universitäten, dieses unser aus meiner Sicht gerade für uns Deutsche überaus Bedeutsame mehr als auch nur einmal verschämt in einen halbwegs angemessenen Blickwinkel zu rücken?

    Gleichzeitig gibt es an der Schule meines Sohnes Sonderfeiertage für Moslems und Juden. Da könnte ich mal zwecks Sonnwende antreten. Haha.

    Hört auf mit dem Gejammer und gleichzeitig dem Immermehrgefordere. Mein anderer Sohn wird fast jede Woche als Deutscher oder Heide beschumpfen, und man weiß das an der Schule, aber da passiert nichts bis wenig.

    Erlaubte er sich umgekehrt Vergleichbares, er und ich wären fällig.

    Du hast Dir wohl nie Gedanken darüber gemacht, was es bedeutet, wenn man hier unser Kulturgut, unsere Tradition, ohne grause Riten, vielleicht unsere elementarste ältere Überlieferung, auch nur zur Diskussion stellt.

    Ohne religiöse Forderungen. Nur so. Einfach als Denker.

    Nein, lieber Doc White, das sollte jetzt erstmal genügen, denn die Hitze sinkt, die Dusche wartet und das Bier an der frischen Luft zudem.

  21. Dude sagt:

    @Doc

    Was glaubst Du denn, weshalb Jesu auf dem Berg oben dem Satan, der ihm die Welt anbot, deutlichst klar machte, er solle von ihm weichen?

    Weil er nicht verantwortlich dafür sein wollte, dass sich der bösartige, seinem Ego huldigende Dämon noch weiter in desaströse Kausalketten verstrickt!

    Das ist die wahre, doch kaum verstandene Feindesliebe, die Jesu predigte. Nächstenliebe ist leicht, Feindesliebe hingegegen ist einfach, aber sauschwer.

    Wahre Religio ist also kein sülzig-sentimentales Ja und Amen sagen, sondern es geht um das Bewusstsein über die göttlichen Ganzheitlichkeit, da ist ein NEIN, erst recht im heutigen Desaster auf Gaja, oft mehr als nur angebracht. Nur checkt das kaum einer.

    Religionen sind von Satan selbst!
    Bewusste individuelle Religio führt zurück zu Gott, zur Quelle allen Seins und Lebens also!

    Jede weltliche Religion steht wahrer Religio im Licht und verblendet seine Schäfchen, wie man auch bei Dir bestens sehen muss. Menschengemachte Religionen sind eine grosse Gefahr, und dem muss nachdrücklich entgegentreten werden, eben aus oben beschriebenen Grundprinzipe heraus!

    Ps. Ich lache mich kaputt ob Dir. Das Heulen hab ich schon längst aufgegeben, denn sonst wäre ich andauernd damit beschäftigt. Du glaubst ernsthaft, Du blickst durch, und übersiehst dabei, dass Du der Elite, den direkten Dienern Satans auf Erden also, längst auf den Leim gekrochen bist.
    Pps. Damit möchte ich nicht ausdrücken, dass ich meinte, Flo hätte die Weisheit mit den Löffeln gefressen, aber immerhin, gibt er sich, im Gegensatz zu Dir, offensichtlich grosse Mühe, seinen gesunden Menschenverstand zu benützen, und seine Ausführungen zur Beschneidung sind autentisch und entsprechen den Tatsachen. Aber erzähl nur weiter Deine Geschichten. ;-)

  22. Dude sagt:

    Nachtrag: In einem Punkt geb ich Dir allerdings recht, Doc.
    Und zwar zur äusserst bedenklichen, und von den Medien (aber auch Blogs) dreistest manipulativ geschürte Islamophobie im Zusammenhang mit 9/11.

    Dazu kann ich allen folgendes Interview ans Herzen legen.
    http://www.youtube.com/watch?v=CCjWSrkjEq8

  23. Dude sagt:

    Und um meinen Versuch, Dich aufzurütteln, noch abzuschliessen, lege ich Dir folgenden 17-minütigen 2-Teiler noch dringlich ans Herz, Doc.
    http://www.youtube.com/watch?v=eP-ve3xTuig
    http://www.youtube.com/watch?v=1Xxay8_Corc

  24. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Alle

    Die FAZ legt nach und lässt einen israelischen Juden zu Wort kommen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/religioeser-ritus-ein-einschneidender-beschluss-11802683.html

    Derweil hat die deutsche Bischofskonferenz das Urteil des Kölner Landgerichts, Beschneidung als Körperverletzung anzusehen, scharf kritisiert.

    Ein israelischer Rabbiner vergleicht dazu die Beschneidung mit dem Glockenläuten der Christen, wie als ob man die dafür verhaften wollte.

    (So ein idiotendreister Erzblödmann!)

    Die abrahamitischen Grausamkeitsurtümler kommen in Erklärungsnot. Sie schicken überall ihre Scharen los, aber anscheinend nicht mehr mit dem selbstverständlichen automatischen Erfolge, den sie gewohnt.

    Und die katholische Kirche ist dabei noch so doof, dass sie jedem zeigt, auf welcher Seite sie im Zweifel steht.

    Besser beschnitten als Heide!

    Jawohohol! Das ist Jesu Gesetz der Liebe!

  25. Dude sagt:

    Ich weiss echt nicht, wieso Du Dir dieses Schundblatt “FAZ” noch immer antust…

    Hier stattschafsen mal noch was brauchbares…

    “Evelyn Hecht-Galinski und IBKA über das Urteil des Kölner Landgerichts:
    “Beschneidung kleiner Kinder ist unmenschlich”
    Von Peter Wolter (jW) und Rainer Ponitka (IBKA)”
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17954

  26. haschmech sagt:

    @ Dude

    “Was glaubst Du denn, weshalb Jesu auf dem Berg oben dem Satan, der ihm die Welt anbot, deutlichst klar machte, er solle von ihm weichen?”

    Es heißt, wenn Jesus wiederkommt, dann übernimmt er auf der Welt das Ruder. Denn er ist der König der Könige, der Herr der Herrschenden, der allein Gewaltige (1.Timotheus 6:13-16). Kurz gesagt, dann gehört ihm doch die Welt, die Satan ihm schon damals angeboten hat. Gut Ding will eben Weile haben.
    Ob es dann auf der Welt aber wirklich besser wird, ist wieder eine andere Frage. Eine gute Anleitung war für die letzten 2000 Jahre auch vorhanden – die Nächstenliebe. Doch es gab in dieser ganzen Zeit bestimmt Massen von Menschen, die eher die Hölle auf Erden durchgemacht haben, und das vor allen anderen Dingen besonders wegen ihres Glaubens. Alleine im letzen Jahrhundert gab es zwei Weltkriege. Das waren doch keine Glaubenskriege, sagen jetzt bestimmt viele. Wirklich nicht, wie könnt ihr euch darin so sicher sein?, erwidere ich dazu nur.
    Jesus sprach schöne Worte, doch irgendwie scheinen sie bei den Menschen nicht so richtig angekommen zu sein. Doch Jesus sagte ja auch: “Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.” (Mt 10:34)
    Jesus sagte den Menschen schon die Wahrheit, nur sie begreifen seine Wahrheit nicht. Denn sie sehen nur das, was sie zu sehen glauben, und wie es ihnen von anderen erzählt worden ist, wie sie es zu sehen haben.

    Da wäre ich gerne dabei gewesen, wie Jesus den Satan oben auf dem Berg getroffen hat. Du nicht auch Dude?
    Meinst Du wirklich, diese Aussage darf man so wörtlich nehmen?

  27. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Danke für den Link!

    “Ich weiss echt nicht, wieso Du Dir dieses Schundblatt “FAZ” noch immer antust…”

    Ich aber.

    Die FAZ ist nach wie vor von allen deutschen Schafsmedien zweifellos jenes mit dem höchsten sprachlichen Niveau und überdies, wie auch dieser Fall zeigt, kein Totalschafsmedium.

    Soweit ich weiß, schaust Du ja auch in Euren “Tagi” rein; ist der etwa besser?

    Und, unter uns, auch auf die Gefahr hin, dass es ein FAZler mitbekommt und aus blankem Trotze erst recht wieder losschaft, dass die Sau das Rennen anfängt: Selbst an den oft, wenn nicht meist Üblen sind deren wenige gute Taten zu loben.

    Zum einen der Gerchtigkeit halber, zum anderen, weil sie das auf die Idee bringen kann, dass bei ihnen doch noch nicht Hopfen und Malz verloren sei.

  28. Doc White sagt:

    @ dude

    danke für den versuch, mich wach zurütteln. aber keine sorge- ich bin schon wach. die frage ist, ob du wach bist.

    den menschen als vieh zu sehen, ist genau die agenda der nwo. und das zeigt das video ja auch hervorragend. nur habe ich nicht verstanden, was das mit dem islam zu tun hat? ich hoffe, dass du nicht soweit gehen willst, dass du die these aufstellen möchtest, der islam sei ein instrument, um die menschen unter kontrolle zu halten und ist ein programm der elite?

    @ alle

    hier findet ihr den beweis, dass das 9/11 mega-ritual von der satanischen elite durch geführt worden ist. ohne dieses wissen, sollte niemand auch ansatzweise den mund aufmachen und irgendwelche spekulationen darüber aufstellen, was am 9/11 passiert ist. diese doku ist das BASIS-WISSEN, welches jeder aufgeklärte mensch haben sollte.

    http://www.youtube.com/watch?v=Vw0ge0YTAIo

    desweitern habe ich folgende info bezüglich der 30. olympiade in london gefunden. angucken lohnt sich auf jeden fall. wenn das prophezeite nicht eintrifft, dann was es eine std arbeit, die ihr euch gemacht habt. falls es aber doch so kommen sollte, wie hier berichtet, dann wisst ihr von anfang an, dass es eine false-flag operation ist/war.

    http://geldseite.wordpress.com/2012/06/10/9-11-olympiade-in-london-neuer-terroranschlag-130000-tote/

    für alle islam-kenner/neugierigen/hasser hier eine etwas längere doku über die weltansicht, die wir muslimischen info-krieger haben.

    http://www.wakeupproject.de/index.php?option=com_phocagallery&view=category&id=11&Itemid=124

    ganz lieben und herzlichen gruß an alle,

    eure doc white

    ps: im vergleich dazu, was auf der welt wirklich passiert, ist die vorhaut eines kleinen muslimischen/jüdischen jungen doch nicht ansatzweise von bedeutung. wenn die westliche welt, fast 2 million iraker in zwei jahrzehnten ermordet, abschlachtet, tötet, wen interessiert dann eine beschneidung, wenn nicht die, die die wahrheit nicht sehen/sehen wollen/sehen können??

  29. haschmech sagt:

    @ Doc White

    “,,,ist die vorhaut eines kleinen muslimischen/jüdischen jungen doch nicht ansatzweise von bedeutung.”

    Wenn die Freiheit darüber bestimmen zu können, was mit seinem Körper passiert und ob man einer Ideologie bzw. Religionsgemeinschaft angehören will oder nicht, schon ansatzweise als nicht von Bedeutung erachtet wird, dann hat der Geist den man den Satan nennt, sein Ziel schon erreicht.

  30. Dude sagt:

    @haschmech

    Lies am besten noch mal genau, was ich oben im Strang bereits schrieb. Oder häng weiter den Lügenmärchen aus der Bibel an. Viel Spass dabei.

    @Magnus

    Immer gern. Und ok, Du hast mich an den Eiern mit dem Tagi. ;-) Wir sollten es wohl beide lassen. :-D

    @Doc

    Am besten schaust Du die Videos erneut an, und passt gut auf dabei. Mitdenken kann auch nicht schaden. Natürlich ist der Islam, genauso wie das Christentum ein Instrument der Antimächte! Lies noch mal genau, was ich bereits schrieb. Und benütz die Grossbuchstaben. Deutsch ist nicht Englisch!

  31. Piepka sagt:

    Art.1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik:
    … Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, Verwaltung und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

    Art.2 des Grundgesetzes der Bundesrepublik:
    … Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrheit
    xxx

    Damit ist klar und deutlich, jeder Eingriff in die körperliche Unversehrheit ist ein Verbrechen und muß in Deutschland geandet werden. Die Juristerei wie auch die Theologie sind in meinen Augen keine Wissenschaft. Entscheidungen werden getroffen nach dem Gusto der Mächtigen. Ich sehe schwarz für die Zukunft der Menschen. Wir werden regiert und bestimmt durch Parteibonzen. Das nennt sich Demokratie! Nein Danke

  32. Anonymus sagt:

    Bevor man sich darüber (meiner Meinung nach zu Recht) ereifert, ob man das Verstümmelungsritual, wenn es religiös begrüdet wird, nun übers Grundgesetz stellt oder nicht, gilt es erst mal viel Praxisnäheres Strafrechtlich zu regeln.

    Fact ist, 100% aller männlichen Säuglinge haben eine Phimose

    Fact ist, im Einschulungsalter haben etwa noch 10 % eine Phimose.

    Fact ist, in der Pubertät haben noch etwa 1 % eine Phimose.

    Fact ist, als Erwachsener hat noch jeder 1000ste Mann eine Phimose.

    (Die Zahlen stimmen nicht genau, aber tendenziell)

    Deshalb raten alle UROLOGEN allen Müttern Ihren Sohn so früh wie irgend möglich totalbeschneiden zu lassen, weil sonst diese Geschäftsoccasion weg ist.

    Weiter, selbst für erwachsene Männer mit Phimose haben UROLOGEN nur die Totalbeschneidung nach Behandlungsrichtlinie anzubieten.

    Für Männer mit den Folgen dieses Eingriffs nicht klar kommen wegen Wundscheuern, Gefühlsverlust etc, bieten die UROLOGEN dann eine plastische Rekonstruktion eben der Vorhaut, die Sie gerade weggeschnitten haben an. Gibt noch mal ein Geschäft.

    Hier ist der Gesetzgeber aufgefordert einzugreifen.

    1) Wenn in einer UROLOGISCHEN Behandlungsrichtlinie gefordert wird bei Phimose darf nur eine Totalbeschneidung gemacht werden ist das eine strafrechtlich relevante Aufforderung zur schweren Körperverletzung ! Der dafür Verantwortliche Vorsitzende des UROLOGENverbandes wird dafür persönlich strafrechtlich belangt.

    2) Ein Urologe, der sich bei einer Phimose weigert eine chirurgische Vorhauterweiterung zu machen, verliert wegen Epressung und Verstosses gegen seinen Arzteid seine Approbation !

    3) Ein UROLOGE, der minderjährige Jungs beschneidet wird wegen schwerer Körperverletzung bestraft und verliert seine Approbation unbeschadet einer Schadenersatzklage.

    4) Ein UROLOGE, der bei einer Phimose nicht über die verschiedenen, Vorhauterhaltenden Behandlungsmöglichkeiten aufklärt, wird wegen eines schweren Kunstfehlers bestraft unbeschadet einer Schadenersatzklage.

    Dieser UROLOGISCHE Sumpf aus Kurphuscherei und Geschäftemacherei gehört trockengelegt. So lange das nicht erfolgt ist brauchen wir über den Missbrauch von Jungen durch Erzieher und religiös begründete solche Verstümmelungen gar nicht zu diskutieren.

    Irgendwo im Internet las ich mal einen UROLOGISCH Geschädigten : “Wenn er doch nur einem Kinderschänder in die Hände gefallen wäre und der Ihn befummelt hätte, das wäre ja harmlos, Ihm wäre was viel Schlimmeres passiert, er sei einem UROLOGEN in die Hände gefallen und der hätte Ihn nicht nur befummelt, sondern auch noch verstümmelt, aber das sei idiotischer Weise straffrei!”

  33. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Danke hierfür!

  34. Anonymus sagt:

    @ Magnus Wolf Göller

    zu dem zitierten Artikel :

    Die FAZ legt nach und lässt einen israelischen Juden zu Wort kommen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/religioeser-ritus-ein-einschneidender-beschluss-11802683.html

    fällt mir noch was ein. Ich meine vor x-Jahren (es können auch mehrere Jahrzehnte sein) gelesen zu haben, dass Juden aus Äthiopien nach Israel einwanderten, die allesamt NICHT beschnitten waren. Oh Schreck! Was tun ? Offenbar gibt es noch viel mehr Probleme, wenn man geschlechtsreife Männer beschneidet, was auch das Rabbinat einsah. Am Ende hätte man sich dann so geeinigt, dass die Männer einen Pieks mit einer Stecknadel in die Vorhaut bekamen oder sonst einen kleinen Ratsch im Rahmen einer religiösen Zeremonie und dafür die schriftliche Bestätigung des Rabbinats, dass sie “richtige” Juden seien.

    Ich kann keine Quelle dazu angeben, dafür ist das zu lange her, aber ich glaube auch nicht, dass das frei erfunden war.

  35. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Beschneidung als Kurzpiercing, klingt ganz modern.

  36. Anonymus sagt:

    Von den alten Griechen über die alten Römer bis zur katholischen Kirche also den Wurzeln West-Europäischer bzw. US-Amerikanischer Kultur war Beschneidung verboten!

    Wie bringt das bigotte, frömmelnde, konservative US-Amerika das fertig, seine Jungs gegen alle Kultur, gegen alle kirchlichen Verbote verstümmeln zu lassen und zu SEX-Krüppeln zu machen? Angeblich um die Selbstbefriedigung einzuschränken, also in so einer Art inverser Vergewaltigung sich über das Selbstbestimmungsrecht der nachkommenden Generation sich vorsätzlich, wissentlich hinwegzusetzen und aus den eigenen Kindern Krüppel zu machen, damit die sich nicht mehr frei bewegen können. Wie die selben Eltern, die Ihren Kindern „so was“ antun dann die Schamlosigkeit besitzen sich über sexuelle Übergriffe von Geistlichen und Lehrern (die im Vergleich dazu eine zu vernachlässigende Marginalität ist) überhaupt zu äussern, nachdem Sie Ihre Kinder selber schwerst be- und geschädigt haben ist nicht zu verstehen.

    Was mir dann noch auffällt ist, das es vor allem die Mütter sind, die Ihre Buben ans Messer liefern. Das ist in mehrfacher Hinsicht erstaunlich, einerseits klagen Heerscharen von Männern, dass Ihre Frau sie nach dem zweiten Kind sexuell auf „Hungerration“ gesetzt hat und andererseits Ihren Buben durch einen chirurgischen Eingriff die Möglichkeit zur Selbstbefriedigung nehmen wollen. Dazu dann noch den Tatbestand der „Vergewaltigung“ in der Ehe zu etablieren, Ihre Söhne zu vergewaltigen und zu verstümmeln soll natürlich straffrei sein. Dann, nur Frauen können die Pheromone, die MANN unter der Vorhaut produziert riechen, jede Mutter kennt das vom Erzeuger Ihrer Buben, die „unbefleckte Empfängnis“ gibt es nur in der Bibel, nicht in der Natur. Ist das ein Motiv der Mütter das alles wegschneiden zu lassen bei Ihren Buben? Ich habe den Eindruck, dass die alles überwiegende Mehrheit christlicher, weisser US-AmerikanerINNEN eine schwere Psychisch-Sexuelle-Störung mit verheerenden Folgen hat und hier in Europa gibt es genügend dumme Puten, die dem nacheifern wollen, vermutlich aus sexuellen Motiven.

    Kapitän Cook berichtete von den Hawaiianerinnen, dass die die Penisse Ihrer männlichen Säuglinge massierten, damit die auch ja gross genug würden, auch solche Mütter gibt es oder hat es gegeben.

  37. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Du willst doch nicht etwa, dass ein Mann wie ein Mann riecht? (Mal abgesehen von seinen Käsfüßen.)

    Der olfaktorische Aspekt wurde in der Tat hier noch gar nicht (insgesamt meines Wissens in der Debatte kaum oder gar nicht) berücksichtigt.

    Zweifellos kann sich das Sekret, das sich normalerweise unter der Vorhaut bildet, sie weich hält, so dass sie nicht zu Leder wird, gleitfähig, Nervenenden bis zur Oberfläche, nur bilden und halten, wenn eine Vorhaut vorhanden.

    Und da bildet sich auch ein gewisser Geruch, der sich auch nach gründlichem Waschen, taucht man das Teil nicht in Chanel, sehr schnell wieder, wenn auch vermindert, einstellt. Der Sexualgeruch des Mannes, der beim Oralverkehr selbsverständlich auch geschmeckt wird.

    Es gibt glaubwürdige Studien dazu, dass Frauen männliche Sexualpartner sehr stark nach deren Geruch auswählen. Ist dieser nun auf Käsfüße, Achselschweiß, Mundgeruch und Fürze reduziert, so kommt es sehr wahrscheinlich eben auch hier zu einer Reduktion des Wahrgenommenen, hiemit zu einer Verhaltensänderung.

  38. Anonymus sagt:

    @ Magnus Wolf Göller

    NUR olfaktorischer Aspekt ? Viel schlimmerer Verdacht: Brain Damage from Circumcision Der Link :

    http://www.cirp.org/library/psych/immerman2/

    Gut, der olfaktorischer Aspekt, was wir Männer selber davon mitbekommen ist nur, wenn das ganz superfrisch ist, riecht es nach Ananas (bei Frauen nach Birne) danach „fischelt“ es, aber darum geht es gar nicht, den wichtigeren Teil nehmen wir Menschen bewusst gar nicht wahr (auch die Frauen nicht), der Link zum Thema :

    http://www.lifeline.de/leben-und-familie/liebe-und-partnerschaft/sex-erotik/pheromone-sexappeal-aus-dem-duftflakon-id32269.html

    Nach einer Beschneidung sind Männer „unten“ ja auch nicht „Geruchsfrei“, die Scrotalhaut verströmt ein anderes „Aroma“ (ist vielen Männern wahrscheinlich gar nicht bewusst)

    Nun ist Olfactorisches auch relativ, mein Vater hat herrliche Kindheitserinnerungen, wenn er bei seinem Grossvater in der Dachpappenfabrik spielen durfte und schnuppert heute noch erfreut, wenn irgendwo ein Teerkocher brutzelt. Ich selber habe mal in der ARA einer Papierfabrik geschnüffelt, es roch schwefelig nach warmen Bade-Thermalquellen.

    Das mit den „männlichen“ Käsfüssen lässt sich anders regeln, seit dem ich selber einmal die Woche ein Solarium aufsuche ist das für mich kein Thema mehr. Davor tat es 4 mal im Jahr etwas Formalin nach Altvätersitte.

  39. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Aus dem ersten Link von Dir:

    “It appears that any sensory deprivation of a system can also lead to cortical changes.”

    (Es scheint, dass jede sensorische Deprivation eines Systems auch zu kortikalen Veränderungen führen kann.)

    Ja, davon ist wohl auszugehen. Ein wesentlicher “Sinn” der Beschneidung.

    Im zweiten von Dir verlinkten Text ist von duftlosen Sexuallockstoffen (Pheromonen) im Schweiß die Rede, etwas ungeschickt, denn “duftlos” im Sinne von wohlriechend mögen diese wohl sein, sie mögen auch unbewusst gerochen werden: gerochen werden sie aber trotzdem. Womit sie auch einen Duft haben, und sei es erstmal nur fürs Stammhirn, das dem Großhirn dann mitteilt, sich vermehrt oder vermindert um diesen oder jene zu bemühen.

    Macht aber nix. Es ist klar, was gemeint ist.

  40. Anonymus sagt:

    Noch eine Story aus dem Internet. Ein junger Mann mit Phimose wollte sich nicht totalbeschneiden lassen, sondern eine „Erweiterungsoperation“. Das wäre ja noch schöner, dass der Patient sagt, was er braucht und haben will, so eine Unverschämtheit ! „Die Indikation stellen natürlich immer WIR“ lässt der erfahrene Urologe dazu im Pluralis Majestatis verlauten. Um aber überhaupt ein Geschäft zu bekommen hat der Urologe schliesslich eingewilligt, dem jungen Mann das zu machen.

    Als der wieder aufwachte und den Schaden besah, glaubte der, Ihn tritt ein Pferd, der Urologe hatte Ihm einen Schlitz in die Vorhaut gemacht wie bei einem Kleid und das innere und äussere Vorhautblatt entlang des Schlitzes zusammengenäht. Nun ging gar nichts mehr, seine Vorhaut liess sich in gar keine Richtung mehr rollen. Der ist dann wutentbrannt zu einem anderen Urologen gegangen, um das wieder in Ordnung bringen zu lassen. Es half alles nichts, nun kam nur noch die radikale Totalbeschneidung in Frage.

    Nach allem, was ich in meinem Leben über Urologen gehört und gelesen habe ist das typisch, „Den Anschlussauftrag“ für seine Zunft sichert der erfahrene Urologe möglichst gleich mit, egal, ob der Patient Zeter und Mordio schreit. MANN geht eben nicht zum Urologen !

  41. Anonymus sagt:

    Noch was zum Thema, was entfernt verwand ist und von den gleichen Tätern (Urologen) vorgenommen wird :

    Der Link :

    http://blog.zwischengeschlecht.info/post/2009/08/16/%C2%ABMenschenrechte-auch-f%C3%BCr-Zwitter%C2%BB-sda-Meldung-16.8.09

    Am liebsten schneiden die Täter gleich die Geschlechtsdrüsen ganz weg, dann ist lebenslanges Geschäft mit einer Hormonersatztherapie für Ihre Zunft sichergestellt.

    Wenn man sich nur mal vorstellt, was die Idee, die Betroffenen selber mit 18 Jahren entscheiden zu lassen, für unangenehmste Folgen für die Urologen hätte: Es gäbe erst mal eine Verstümmelungspause von 18 Jahren. 18 Jahre keine Operationen mehr, 18 Jahre keine „wissenschaftlichen“ Paper zu Thema mehr, keine Dissertationen zum Thema mehr. Bis die Betroffenen dann selber entscheiden sind die meisten aktiven Verstümmler von heute pensioniert. Dann gibt es auch nicht mehr 10 bis 20 Operationen pro Fall, sondern ein oder zwei und die wahrscheinlich nicht von Urologen (die Betroffenen sind bis dahin schlau genug geworden mit so was keinen Urologen zu konsultieren) , sondern von einem Plastischen- oder Gefässchirurgen, der Ihnen das Gewünschte vorsichtig unter einem Operationsmikroskop macht und ohne Vermurksen gleich mit für ein Folgegeschäft zu sorgen.

    Gott sei Dank gibt es nur weniger Betroffene, nur das sind zu wenig, als dass das ein Thema in der Öffentlichkeit ist oder würde, aber Dank Internet finden sich heute die Betroffenen und fangen an, Widerstand zu organisieren.

    (ich bin nicht betroffen, habe aber aus anderen Gründen Kontakt mit Urologen gehabt und deshalb mal in diesen Sumpf hineingeleuchtet und dabei kommt jede Menge Unrat hoch, egal wohin man sieht. Nie wieder Urologe, so lange ich noch bei Bewusstsein bin !)

  42. Dude sagt:

    @Anonymus

    Egal wo man zu buddeln beginnt, beinah überall beginnts früher oder später bösestens zu stinken…

  43. Anonymus sagt:

    @ Dude

    Mag sein, aber der Sexus ist einer der wesentlichsten Aspekte des menschlichen Lebens und die UROLOGEN haben sich auf die Fahnen geschrieben, den chirurgisch bei Ihren Patienten Gewinn bringend zu vernichten und dabei den Tot Ihrer Patienten billigend in Kauf zu nehmen oder wie Prof. Dr. med. Julius Hackethal verharmlosend sagte: “Wenn sie ein Mann sind und das auch bleiben wollen und sie sehen einen UROLOGEN, laufen Sie! Laufen Sie!! Laufen Sie!!!“ (gerichtlich rechtskräftig in Deutschland festgestellt)

    Dennoch stehen jeden Werktag 400 Männer in Deutschland auf und konsultieren einen der 2800 UROLOGEN erstmalig für eine “Vorsorgeuntersuchung“ obwohl Ihnen absolut nichts fehlt. Für mehr als 5 davon endet dieser Blödsinn nicht nur mit einer Entmannung, sondern tödlich!

  44. Dude sagt:

    @Anonymus

    All jene, welche der offiziellen Schulmedizin vertrauen, sind letztlich selbstverantwortlich dafür, wenn sie sich daran ihre Finger – oder sonst welche Glieder ^^ – verbrennen, denn dass die Krake der Pharma-Mafia zusammen mit den Eugenikern in dieser Sparte das Szepter schwingt ist hinlänglich bekannt.

    Und so abartig und pervers das ganze ist… im Vergleich zu den ‘Geschäftspraktiken’ von Nestlé, Monsanto, Glencore und Co. sind die dennoch schon fast wieder heilig.

Eine Antwort hinterlassen