Weiber in die Wehr! – ?

Frauen an die Front!

Derweil die Kinder in die Kita!

Dafür ist unserem schönen Deutschland nichts zu aufwendig und teuer.

Na gut, wundern wir uns nicht: Kein Mann, der noch alle beisammen hat, nicht als glückloser Schwuler zu Bundeswehr geht, macht sich da noch hin, um sich in Afghanistan oder demnächst wohl Syrien den “Arsch wegschießen” zu lassen. (Das Zitat ist echt, stammt von einem, der, als ich ihn das letzte Mal sah, immerhin, trotz sehr schlechter Vorbedingungen, schon Oberstleutnant geworden war.)

Vielleicht will man all die Weiber ja auch nur in die Wehr holen, damit die attraktiver wird und nicht nur die Schwulen, denen sonst nirgend jewas glückt, dahinkommen.

Wenn es hierum geht, fahre ich in der Tat an keiner erdenklichen Verschwörungstheorie leichtfertig vorbei.

Es wäre ja auch eine Art Offenbarungseid, wofern man dieser “unserer” NWO-Sklavenarmee ohne Umschweife Feldpuffs spendierte.

Da fühlte sich dann selbst Claudia Roth wohl wider willen gemäßigt bemüßigt, das irgendwie landserdiskriminierend finden zu müssen. Harte Strafe.

Ich denke, dass man bei der Bundeswehr, zu der sinnigerweise keiner mehr hinmuss, in Punkto junge Frauen bislang einfach zu kurz gedacht hat.

Gebt ihnen ein, zwei, drei Galaxies!!!

Frauen, die den ganzen Tag an ihrem neuen Handy herumspielen können, was sage ich, gleich mehreren davon, sind restglücklich!

Die wollen sonst gar nichts mehr, und machen alles mit!

Die merken es gar nicht, wenn ihnen danebenbei der halbe oder auch mal der ganze Arsch weggeschossen wird!

Seid Ihr beim Verteidigungsministerium wirklich alle zu blöd, die Zeichen der Zeit zu erkennen?

Man keult Frauen nur, indem man ihnen gibt, was sie wirklich brauchen.

Welche Frau braucht denn Kerle, die sich selber den Arsch wegschießen lassen wollen? Den sie wahrscheinlich noch nichtmal je in der Hose hatten?

Es fehlt der unsrigen Wehr auch an modernen Schminksalons.

Ungeschminkt sterben? Welche Frau will das?

Seid Ihr blöd?

Alexander selig hätte Euch einfach die Köpfe abhacken lassen.

Bei dem herrschte noch Zucht und Ordnung. Bis hinein nach Afghanistan.

Siebenmeterlange Lanzen. Eimer voll Siergerweins. Feldhuren ohne Ende. Da machte Krieg noch Spaß.

Aber Ihr zahlt inzwischen ja auch in Euro. Wer soll da noch freiwillig einrücken.

So kann nicht einmal ich mehr Euch helfen.

Ihr seid schlicht zur falschen Zeit am falschen Ort.

— Anzeigen —


Tags:

2 Antworten zu “Weiber in die Wehr! – ?”

  1. landbewohner sagt:

    an killenden flintenweibern können wahrlich nur alice schwarzer und ihre gesinnungsgenossinen freude haben. die “eliten” allerdings liegen wieder einmal richtig: angesichts der tatsache, daß in zukunft mit höherem blutzoll gerechnet werden muss, ist es nur logisch, die verfügungsmasse für künftiges kanonenfutter zu erhöhen. und was leider sicher ist: es werden sich genügend idiotinnen finden.

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ landbewohner

    Meines Erachtens geht es dabei weniger um die zu erhöhende Menge an verfügbarem Kanonenfutter, sondern um die Durchsetzung und Imhirnverankerung der totalen sozialen Perversion.

    Wer es akzeptiert, dass Mütter in den Kugelhagel geschickt werden, deren Kinder derweil in Militärkitas, akzeptiert egal was.

Eine Antwort hinterlassen