Dem Nachwuchse (V)

Ich sprach irgendwo schon einmal davon, aber das macht nichts, denn wichtige Dinge sind wiederholt durchzunehmen.

Es gibt keine “Weiße Magie”.

Bestenfalls mag es neben der Schwarzen Magie eine Hellgraue geben.

Das wäre dann jene, die in der besten Absicht angewandt.

Sie kann deshalb nie “weiß” sein oder werden, weil jede bewusste magische Handlung eine versucht manipulative, unerfragte ist. (Ich rede jetzt nicht vom Senden guter Gedanken, von Liebe, was durchaus förderlich sein mag. Das wird aber klassischerweise nicht unter dem Begriff “Magie” einsortiert.)

Zu unterscheiden: Wenn eine Frau mir schöne Augen macht, mag das eine gewisse “magische” Wirkung haben. Ich sehe aber, dass sie das tut, kann es erhebend finden, oder auch nicht.

Es gibt auch Leute, die verharmlosend-beschönigend sagen, alles sei Magie.

Wäre das wahr, hätte das Wort keinen eigenen Gehalt, es wäre ein sinnloses Synonym für alles.

Natürlich werden mich jetzt wieder mal einige für bekloppt halten, dass ich das Thema überhaupt aufbringe, also irgendwie ernstnehme.

Es gibt aber – für mich zweifellos – Formen der psychischen Konzentration, auf andere gerichtet, die, sozusagen, nicht ganz normal sind und trotzdem, oder gerade deshalb, wirken können.

Man sollte diese nie zur Anwendung bringen, es sei denn als allerletztes Mittel, das eigene Leben oder das der Seinigen zu retten.

Die freigesetzten Kräfte sind, außer im Sinne des Negativen, kaum je wirklich in ihren Ramifikationen und Auswirkungen kontrollierbar; sie mögen sich spiegeln, vervielfältigen, wie man das sich nicht im schlimmsten Alptraume hingestellt.

Kein echter Philosoph wird sich daher je der Magie verschreiben. Und auch sonst kein anständiger Mensch.

Und ebensowenig ein Schriftsteller, der noch “alle auf dem Christbaum” hat. Denn über eine solche Betätigung wird er seine Macht über das Wort verlieren. Damit bedeutungslos.

Vorläufiges Ende der Predigt.

Nein, doch noch nicht ganz Ende.

Eigentlich oben schon gesagt, aber in diesem Falle wohl noch zu verdeutlichen: Magie macht dumm.

Sie frisst nicht nur das Wort, sondern das ganze Selbst.

Lasst Euren Kopf davon.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen