Wenn schon Lügen, dann Pfunden

Ein guter Kumpel von mir in Jugendjahren – als es noch nicht jedem Neunjährigen möglich war, sich im Netz masse Pornos anzugucken – , der sich (er war 15 oder 16) in die Altstadt aufgemacht hatte, in der “Bierorgel” (wenn ich mich recht erinnere) mal einen harten Streifen sehen zu können, berichtete mir hernach, wie er den gesetzeswidrigen Einlass (in dieser grauen Vorzeit ab 18) erwirkt habe.

“Haben die dich nicht nach deinem Alter gefragt?”

“Klar!”, erwiderte er.

“Ja, und, was hast du gesagt?”

“Ich bin einundzwanzig!”

“Ja wie, und das hat geklappt?”

“Klar: wenn schon, dann Pfunden!”

Er war und blieb ein weitaus schlechterer Schüler als ich, mindestens in Latein, Deutsch, Franz und Mathe immer am Abkratzen, gar nicht zu reden von Physik und Chemie, aber damit hatte er mich von seiner sozialen Kompetenz mächtig überzeugt.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen