Du Hitler! – Selber Nazi!

Eben stieß ich zufällig auf eine Seite namens shoah.org.uk

Das ist eine ziemlich grelle Kiste, denn unter “Shoah” versteht man dort offenkundig (es erscheinen diverse professionell gemachte Artikel), was derzeit mit den Palästinensern geschieht, und so heißen die entsprechenden israelischen Schufte denn “Zio-Nazis”, oder kurz bloß “Nazis”, und der Judenstaat “IsraHell”.

Da kratzt man sich, obzwar der NS-Israel-Vergleich im Netz nicht neu, schon am Kopfe. Was versprechen sich diese Leute davon? Sind die nie auf die Idee gekommen, dass sie ihrer propalästinensischen Sache damit eher schaden als nützen könnten?

Jedenfalls steckt ein – wenn auch vielleicht nicht ganz nüchternes – Kalkül dahinter.

Gut, könnte man sagen, wenn die eine Seite selbst von höchsten Stellen her Ahmadinedschad mit Hitler vergleicht, da lässt man sich dann auch nicht lumpen, macht einfach die Zionisten zu Nazis.

Wir gewahren also einen Klassiker der Konstellation Goebbelse gegen Hitlers.

Jeder versucht den Gegenspieler darin zu übertrumpfen, ihn schändlicher zu nazifizieren, beliebigen geschichtlichen Bezugs, so dass man meinen könnte, es wimmele da hinten nur so vor lauter jüdischen, arabischen, azerischen und persischen Nationalsozialisten, ohne dass es dafür auch nur eines Deutschen oder Österreichers bedürfte.

Doch: Was kommt da auf die Dauer heraus, aus diesem Unfug? Nutzt sich daranentlang (auch entlang anderer Nazi-Vergleiche – siehe dazu Godwin’s Law) die Wirkung dieses – mit Verlaub – Braune Bollenschmeißens auf Dauer nicht doch ab?

Also, dass man, mal etwas hintenrum gedacht, die jeweiligen Parteien als indirekte Holocaustrelativierer, Shoahverharmloser anzusehen hätte?

Sehr kurios.

Normalerweise stünde hier jetzt ein derber Witz. Den spare ich mir ausnahmsweise. Mögen Holocaustopsychosemantiker und Shoahteleologiker aller Länder sich vereinigen und für Ersatz sorgen.

— Anzeigen —


Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen