Die Zeit zensiert relativ am besten

Auf zeit.de, wo ohnehin immerzu Leserkommentarzensur und -manipulation stattfindet, so krass, dass ich mich wundere, weshalb dort überhaupt noch Leute ihr publizistisches Unglück versuchen, fand ich eben zu diesem Artikel, den Armeniermord im Ersten Weltkrieg und das Verhältnis der Türken dazu erörternd, die bislang – relativ – originellste redaktionelle Löschbegründung je:

“Reallast
25.01.2012 um 17:48 Uhr
2. [...]

Bitte verzichten SIe auf Relativierungen. Danke, die Redaktion/mo.
8 Leser-Empfehlungen
Kommentar als bedenklich melden
Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen”

“Bitte verzichten Sie auf Relativierungen” (das kleine “i” stammt jetzt von mir): Da fragt man sich natürlich schon, was hier relativiert worden sein könnte. Etwa der Massenmord an Armeniern gegen die Taten Maos gehalten? Stalins?

Und: Ist nicht jedes Wägen auch ein Relativieren?

Soll man, um der Zeit lieb Kind, immerhin klingt das so, nun wirklich generell auf Relativierungen verzichten? Oder nur auf bestimmte? Welche?

Darf man wenigstens Einsteins Relativitätstheorie dort, zumal angesichts aller sie widerlegenden Erkenntnisse, immerhin doch noch relativieren?

Oder ist ein Relativierer der Relativitätstheorie – horribile dictu – bereits ein Raumzeit-Leugner?

Das ist schon ein merkwürdiger Laden, diese Zeit. Da strengt sich selbst der Spiegel meist vergeblich an, deren Verdunkelungsgeschwindigkeit hinterherzukommen.

Da ich hier nicht auf Relativierungen verzichten muss: Die Zeit ist – jedenfalls relativ gesehen, also an ihrer verhältnismäßigen Größe gerechnet – die bislang unschlagbar beste Leserzensurzeitung unseres schönen Landes.

— Anzeigen —


Tags: ,

1.399 Antworten zu “Die Zeit zensiert relativ am besten”

  1. Magnus Wolf Göller sagt:

    Fragwürdig, fraglos, dass man die Größtlügner nicht nur erkannt habe, sondern auch an deren erforderlicher neuer Gröstlüge gewissermaßen schon mitherumgedacht.

    Insofern Asche auf mein Haupt.

    Hätte mir meinen Drang zur Redlichkeit vielleicht nicht so leichtfertig über den eigenen Kopf wachsen lassen sollen.

    Indes: Die werden ihre Optionen auch ohne mich vermutlich schon einigermaßen hinreichend gewogen haben.

    Zumal: Ich könnte ja auch mal lügen.

    Not kennt kein Gebot.

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Es wird richtig logisch.

    Jetzt rettet man sich in die Behauptung von “Einzelfällen” (nunmehr Freiburg).

    Ein Wald besteht in der Tat aus lauter Einzelbäumen.

    Es war zu erwarten, es ist da.

    Verblendete Frauen haben ihre eigenen Vergewaltiger willkommen geheißen.

    Was wurden sie dafür gelobt!

    Von wem?

    Wozu?

    Wer genau wollte, dass es so käme?

    Zum Glück habe ich keine Möse.

    Die kretinistische Gesellschaft.

    Totalverblödung und Selbstmord als moralischer Imperativ.

    Und als rechtsradikal gilt jeder mit etwas Restvernunft.

    Muss so. Keiner darf sich schützen. Keine.

    Wer bei der Anprangerung der Lage unvorsichtigerweise etwas zu weit geht (wer weiß noch, wie weit er gehen kann?), nur in Worten, dem setzt es Knast oder zumindest eine Verurteilung wegen “Volksverhetzung”.

    Darf ich Abschaum noch Abschaum heißen?

    Abranz Abranz?

    ————-

    Gerne gehöre ich zu den Bösen, anstatt zu diesen Guten und Gerechten. Diesem Bodensatz Europas.

    Skrupellose Niedertracht als gut und alternativlos verkauft. Gnadenlos. Respekt für diese Art Vermarktung.

    Ich werde das nicht vergessen haben. Mehr Absicht geht nicht. Voll vorsätzlich das. Oder gibt es dafür dann plötzlich einen Deppenparagraphen?

    Ich werde die Verantwortlichen nicht totschlagen. Ich werde mich aber auch nicht dafür totschlagen lassen, dass ich gegen das Totschlagen bin. Sagte ich schon öfter hier, ich wiederhole es aus gegebenem Anlass. Irgendwann mag der Mob ausrasten. Logisch wäre es. Dann ist es zu spät, den Göller anzurufen.

    Rufen Sie mich lieber vorher an. Ich stehe für einen möglichst friedlichen Übergang, schon immer.

    IdiotInnen und Mitläufer, die sich nichts Wesentliches persönlich zuschulden kommen lassen haben, werden selbstverständlich amnestiert bzw. nicht weiters strafverfolgt. Aufgeräumt aber wird. Drunter brauchen Sie gleich gar nicht daran zu denken, mich anzurufen.

    Und es wäre klug, wenn Sie das endlich täten. Ich habe zwar eine Riesenwut, will aber nicht mehr Blut. Ich bin glaubwürdig, außerdem neben Nietzscheaner und Göllerianer auch Konfuzianer. Heißt, ich will einen gerechten Staat. So lange wenigstens, wie es einen noch braucht.

    Ich brauche kein Schwarzgeld am Parkplatz. Vergessen Sie erstmal eine wie auch immer geartete, kompromittierende Vergütung. Könnte Geld zwar gut brauchen. Wichtiger ist die Arbeit selbst.

    Später, klar, wenn ich offen hauptberuflich arbeite, dann will ich mein Auskommen sehen. Dann ist das aber auch kein Problem mehr.

    Ich sei ein wenig größenwahnsinnig, indem ich dies hier doch in allem Ernste zu schreiben scheine?

    Mag sein. Ich sehe aber nicht, dass Sie viele Bessere hätten. Ich habe keine Jungmännerwut. Und wenn sie mich doch mal wieder zu überkommen droht, dann bezähme ich sie. Ich will ein gesundes Land. Ich bin nicht rachsüchtig. Einige wenige aber werden bestraft sein worden müssen. So viel Signal muss sein. Sonst geben die Menschen keine Ruhe.

    Wir werden, das wissen Sie, auch in der Geschichte Deutschlands aufräumen müssen. Wenn Sie meinen, das müsse nicht sein, suchen Sie sich lieber gleich die nächsten Hirnrissigen.

    Ich bin bereit zu verhandeln. Über die Übergabe der Macht. Nicht weniger. Die Bedingungen stehen.

    Je länger Sie warten, um desto schlechter wird Ihre Verhandlungsposition geworden sein, nicht meine. Und irgendwann, treiben Sie es zu lange zu dumm, werde ich nicht mehr mit Ihnen verhandeln können, selbst wo ich das noch wollte.

    Sie müssen nicht einmal anrufen, wenn Sie das nicht wagen. Sprechen Sie mich ganz zufällig irgendwo an. Ich habe keine Angst, irgendwohin mitzugehen. Wollten Sie mich umbringen, könnten Sie sich das einfacher besorgen.

    Es ist Zeit. Und die läuft schnell ab.

    Sie werden es mit weitaus unangenehmeren Leuten als mir zu tun bekommen. Nix mehr mit gutmütigen Schwaben über 50. Es kann für Sie bis zum Ende auf die Fresse geben. Suchen Sie sich Ihr Schicksal aus.

    Ja, dies ist in gewisser Weise zu einem Werbebrief geworden. Sie dürfen mich anwerben, ich bewerbe mich darum. Nochmals. Vielleicht zum letzten Mal.

    Drohe ich? Ich Wicht?

    Nein, ich drohe nicht. Wie auch. Habe ja nichts, nicht einmal eine Kleinstorganisation. Ich schaue mir nur an, was ist, warne so gut und redlich als mir das möglich. Die Drohungen, von denen ich rede, die haben Sie sich selbst geschaffen, die Wütenden, die irgendwann nicht mehr reden werden, oder erst zur Vollstreckung.

    Der Korken geht nicht zurück in die Flasche. Sie, bei den Diensten, wenn Sie so endverblödet sind, das noch zu glauben, werden Sie irgendwann von ganz harten Jungs entdienstet. Die machen Sie alle. Ohne Russen.

    Sie hören alle Telefonate ab, haben alle Ebriefe. Also wissen Sie, egal was noch immer in den Gazetten steht, wie es im Volk kocht, besser gar, lesen Sie richtig, womöglich noch als ich.

    Sie wissen wahrscheinlich (Sie können es jedenfalls jederzeit leicht wissen), wie lange ich mir vorhin welche nackten Frauen angesehen habe. Meinen Sie, dass mich das juckt?

    Sie sind am Ende mit Ihrem Popanz, Mummenschanz, Abranz. Ich setze darauf, dass es bei Ihnen doch ein paar wesentliche Leute gibt, die das begriffen haben, begriffen haben werden.

    Das mag ein Wunschdenken sein. Vielleicht haben Sie gar keine intelligenten Leute mehr. Möglich. Oder, die können sich bis zum bitteren Ende nicht durchsetzen.

    In dem Falle: Kündigen Sie zeitig.

  3. Magnus Wolf Göller sagt:

    Addendum

    Sie sitzen auf einem absaufenden Kahn.

    Wie ich’s oben beschrieb: Nur noch ein großer Krieg oder eine Größtlüge kann die Lecks vielleicht noch abdichten.

    Das mit der Größtlüge wird sehr schwierig. Das mit dem Großkrieg kann auch Ihren Kragen kosten. So trist ist das.

    Bin ich meschugge, oder rede ich nur Tacheles?

    Ich kann es auch auf Nichtjiddisch. Bin ich jenseits, oder rede ich nur, was ist?

    Ihr könnt mir nichts bieten, außer einem Angebot zur Besserung der Verhältnisse. Botmäßig.

    Ja, ich brauche im Falle das Geld, um zu reisen und anständig aufzutreten, mich und meinen jüngeren Sohn zu versorgen. Korrumpieren aber werdet Ihr mich nicht mehr. Zu spät, wäre es denn je gegangen.

    Ihr werdet lernen, Euch zu benehmen.

    Nix mehr mit von oben herab. Ihr könnt Euch um Augenhöhe bemühen, ich muss das nicht.

    In Mittelosteuropa und Südosteuropa ist der Zacken für Eure Auftraggeber schon sichtbar ab. Nicht gemerkt?

    Ich will nicht eigentlich in die Politik. Die ist nicht das Beste für einen Philosophen. Konfuzius musste das schmerzhaft herausfinden. Die notwendige Zeit aber werde ich mich jeder Aufgabe stellen. Gibt es Bessere, trete ich nur zu gerne einen Schritt zurück.

    Gut, zugegeben, in die Bildungspolitik zöge es mich womöglich freiwillig auch noch länger. Vielleicht bis zum Altenteil.

    Habt Ihr Bessere, so ruft nicht an, sprecht mich nicht an.

    Dann ruft aber die an, sprecht die an.

    Besser bevor es für Euch zu spät ist.

  4. Magnus Wolf Göller sagt:

    Addendum II

    Ja, das alles müsst Ihr aus dem verschlagensten Winkel des Netzes heraushören.

    Habt Ihr Euch so verdient. You get what you call for.

    Ihr seid ja irgendwie auch doch witzig.

    Denn ich weiß genau, dass Ihr das lest, und Ihr müsst so tun, wie als ob nicht. Hehe.

    Hülft aber gornix.

    Was dasteht, das steht da.

    Ihr könnt mich jederzeit fertigmachen, klar. Und dann? Was gewonnen?

    Ich schaue mir dann aus dem Jenseits feixend an (dafür fange ich vielleicht sogar noch das Glauben an), wie Ihr Eure Töchter demütigst an Musels verkauft, Eure Söhne beschneiden lasst, Euer endgültiges Sklaventum.

    Wie Ihr so richtig endkulturbereichert werdet, gründlichst, selber.

    Doch, dafür, mir das anschauen zu dürfen, nachdem Ihr mich plattgemacht habt, für den Film gebe ich etwas.

    Indem Ihr unsere Frauen schutzlos gemacht habt, das ist doch noch zu sagen, könnt Ihr auch hiesig nicht auf viel Wohlwollen von mir rechnen. Erstmal rede ich mit allen von Euch nur des Wohles des Vaterlandes halber. Das sei gleich klar.

    Insofern werdet Ihr auch mir gegenüber an manchen Stellen Euch schonungslos bekennen müssen. Anders kann das Gespräch nicht funzen.

    Ihr werdet ein neues altes Benehmen lernen. Nicht, weil ich rechthaberisch wäre. Anders wird es einfach nicht gehen.

    Mark my words.

  5. Magnus Wolf Göller sagt:

    Addendum III

    Es hört auf mit der Kinderschänderei.

    Wenn Ihr da nicht mitzieht, ist es vorbei, bevor es auch nur angesonnen wäre.

    Die ganzen Banditenzirkel gehören ausgeraucht. Ihr kennt sie. Da habe ich keinen Zweifel.

    Und wenn Ihr da nicht ernstmacht, braucht Ihr gar nicht, Eure Ärsche zu retten oder auch wirklich aus guter Absicht heraus das Richtige zu tun, antreten.

    Sinnlos wäre es sonst, ein unverzeihlicher Verrat, ginge ich mit Euch eine Zusammenarbeit ein, ohne diese Bedingung. Sei es Euch mal klar, dass Ihr bislang Beihelfer seid, mindestens viele von Euch, indem Ihr davon wisst und nichts unternehmt. Begreift Ihr, auf welch dünnem Eis Ihr steht?

    Ja, das mag Euch nicht gefallen. Sich mit den Allerschlimmsten anlegen. Ohne aber geht es nicht. Begreift Ihr das nicht, so könnt Ihr jetzt ganz entspannt mit dem Lesen aufhören. Denn dann hilft sowieso nichts mehr.

    Ich schreibe aber weiter, weil hier nicht unbedingt alle von Euch aufhören werden zu lesen.

    Ja, Ihr blickt in ein Horrorkabinett, ich weiß das wohl.

    Eure Ängste kann ich verstehen.

    Trotzdem: Gibt es noch Männer unter Euch?

    Einen?

    ————

    Ja, es soll Euch kalt über den Rücken laufen. So ist es angesetzt.

    Ihr seid jetzt in meiner Nachhilfeschule für Dienstler.

    Die ist pädagogisch etwas anders angelegt denn wenn ich Drittklässler unterrichte. Ich gehe von einer anderen Art der Härte, ja gar von anderen Vorkenntnissen aus.

    ———————

    Zum Schluss dieser Unterrichtseinheit werde ich aber auch Euch gegenüber, wie es sich nicht nur bei Kindern bewährt hat, noch etwas lieb.

    Denkt, sollten Euch Eure Frauen schon nichts mehr bedeuten, wenigstens an Eure Kinder, an unsere Kinder insgesamt. Geht in Euch. Schaut Euch an, was Ihr anzurichten bislang geholfen habt.

    Kommt dann kein Fühlen für das Richtige auf, so seid Ihr Verlorene.

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    Addendum IV

    So, ein paar Fehler habe ich noch getilgt, einigermaßen wahrscheinlich nicht alle.

    Morgen schaue ich nochmal hin.

    Damit wenigstens der Google was gelernt hat.

  7. Magnus Wolf Göller sagt:

    Addendum V

    Habt Ihr eigentlich mal gemerkt, wie scheißegal es mir inzwischen ist, wie lächerlich ich mich in mancher Hinsicht vor anderen mache?

    Mir, auf Eurer Seite, wäre sowas ein Alarmzeichen.

    Warum setzt der Typ die Sachen so?

    Bloß ein Verrückter, kein Problem, ein unwichtiger Einzelfall, keine überregionale Bedeutung, so wie die flüchtlingshelferische Studentin in Freiburg selig?

    Euch muss der Rost öffentlich runter. Deshalb mache ich das.

    Und außer Euch lesen auch noch ein paar andere das. Wahrscheinlich, auch wenn es wenige sein mögen, wisst nicht einmal Ihr, wie viele, zumal wer.

    So oder so: Es wird gesagt worden sein. Gesetzt.

    —————

    Mindestens der arme Google liest mit.

    Der kann gar nicht anders.

    Arme Sau.

  8. Magnus Wolf Göller sagt:

    Wehe, wenn Euch, außer meinem, die Klarnamen kommen.

  9. Anonymus sagt:

    @ Magnus

    wir leben in eines total verrückten Welt.

    Die Österreicher stürzen Ihren Kanzler Faymann und machen die Grenzen für die unbeschränkte Aufnahme von Flüchtlingen dicht. Ein halbes Jahr später heben Sie einen Bundespräsidenten auf den Schild, der wieder unbegrenzt Flüchtlinge aufnehmen und reinlassen will. Ja, was denn nun ?

    Die Italiener haben einen Regierungschef, der das “alte System” verschrotten will. Nach 2 Jahren durchwurschteln, eine Linie zeichnet sich nicht ab, kommt der auf die Idee eine Verfassungsreform zu machen, die die Gesetzgebung vereinfachen und beschleunigen soll. Frage: mit welchem Gesetzesvorhaben ist er denn gescheitert, so dass eine Änderung der Spielregeln sinnvoll wäre? Nichts, Verfassungsreform anstelle von aufräumen. Hat er irgendwelche Gesetze und Vorschriften für den Bankensektor erlassen ? Nichts, aber jetzt die Banken stützen wollen, wie immer. Die Italiani haben Recht, hinweg mit Ihm, er kann es genau so wenig wie alle vor Ihm.

  10. Anonymus sagt:

    @ Magnus

    A pro pos Bankenkrise. Hatten wir schon einmal, 1929. Danach hat man in den USA den “glass steagall banking act” erlassen und dann passierte das nicht mehr, bis Bill Clinton den “glass steagall banking act” 1999 aufhob. Alles lief dann wie geplant, die Banker (nicht die Banken) verdienten sich eine goldene Nase und 2008 brach das Banksystem zusammen. Nicht nur ich sehe diesen Zusammenhang, auch Ex-Bundeskanzler Schmidt und offensichtlich auch der neue Präsident Trump und will das Gesetz wieder in Gang setzen……

  11. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Die neue italienische Verfassung hätte, las ich, den Wählerwillen extrem verzerrt, gar so, dass ein Grillo mit weit unter 50% hätte drankommen können, mit weitgehend impotentem Senat viel mächtiger als vordem ein Regierungschef. Lach.

    Trotzdem sind die Börsen stinkig, “Europa” (also die EU) habe wieder eine Niederlage erlitten, heißt es. Das ist wirklich zwerch, denn mit Grillo wäre über die neue Verfassung viel leichter ein Italexit gekommen, den man zu Brüssel und Berlin doch so ganz und gar nicht sehen will.

    Überall böse Populisten und Wähler, die wählen, was sie nicht sollen.

    Bei den Ösis, ich setze mal den Fall, dass diese Wahl nicht wesentlich gefälscht wurde, haben trotz der totalen Medienkanonade (mit Auschwitz und allem, was dazugehört) gegen Hofer und für diesen Linken für alle fast das halbe Land für ersteren gestimmt.

    Unterdessen soll Fillon Frankreich vor Le Pen retten, mit dem Slogan “Ehe, Familie, Vaterland”, also einer Ansage, für die man heute bei der CDU geschasst wurde. Auch will er nicht mehr beliebig viele Moslems hereinlassen, dieser Säurassist, dieser islamophobe.

    Wir haben uns noch auf manche Überraschung einzustellen.

  12. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Alles auf dem Kopfe:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159980003/Wendt-verhoehnt-das-Opfer.html

    „Wie kann man denn behaupten, dass es diese Tat ohne die massenhafte Zuwanderung nicht gegeben hätte? Dabei hat nie jemand in Frage gestellt, dass auch Menschen einreisen, die hierzulande Straftaten begehen. Ich finde, er verhöhnt das Opfer. Es ist unerträglich, dass das Mordopfer noch einmal missbraucht wird, um gegen Flüchtlinge zu hetzen.“

    Wie kann man nur behaupten, dass Leute, die nicht in Deutschland sind, in Deutschland keine Verbrechen verüben können?

    Der letzte Satz aber enthält das eigentliche Gift.

    Wendt habe das Mordopfer noch einmal missbraucht, um…

    Diesem Riesengranaten… sollte eine Verleumdungsklage an die Back’.

    Aber, lieber nicht: Nachher wird er noch freigesprochen. War ja nur eine Meinungsäußerung…

    Die Wahrheit sagen, das, was jeder weiß, der noch einen Rest gesunden Menschenverstand übrig hat, das also ist jetzt “Hetze”.

    Man werde “Volksverhetzung” nicht zulassen, so der Erzengel Gabriel zur Sache.

    Also droht er Leuten wie Wendt schon unverhohlen mit dem § 130 StGb.

    Wie viele Frauen begrapscht, vergewaltigt, ermordet werden, was wir sonst so an Kulturbereicherung erleben, bezahlen dürfen, das interessiert diesen Mann des Stinkefingers (hätte auch schon gereicht, das darf man nicht) nicht die Bohne. Allenfalls in dem Sinne, dass es ihn nervt, wenn Leute es mitbekommen und in Richtung AfD abwandern.

  13. Anonymus sagt:

    @ Magnus

    Der Täter soll ein 17-Jähriger, unbegleiteter afghanischer Flüchtling gewesen sein.

    Klingelt es ?

    Vor einigen Wochen hat GB die Grenze für einige von diesen minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlinge aufgemacht! Dann der Skandal in den britischen Zeitungen: man sah Männer zwischen Mitte 20 bis Ende 30 (!), die de jure und eigenen Angaben zufolge minderjährige Flüchtlinge sein sollten.

    Das hier soll nach genau so abgewickelt werden. Der Täter ist Minderjährig und unterliegt damit dem Jugendstrafrecht, damit kann man die Öffentlichkeit schon mal ausschliessen und jedes Aufsehenerregen vermeiden. Wenn die Juristen sich an dem Fall noch gütlich getan haben, wird der zu irgend etwas verurteilt (unwichtig was) und nach 3 bis 4 Monaten unauffällig nach Afghanistan “abgeschoben”. Präzedenzfall waren die drei Jugendlichen Gewalttäter, die man 2 Monate nach rechtskäftig werden Ihrer Verurteilung in die Schweiz “abgeschoben” hat.

    Ein paar Wochen später ist der mit neuer oder alter Identität wieder hier……..

  14. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Ich weiß nicht, ob der Typ 17 ist oder 23.

    Der Axttyp von Würzburg war ja auch angeblich 17, sah aber gar nicht so aus.

    Gerade besonders kulturbereichernde Afghanen sollen besonders gerne 17 sein, jedenfalls wenn sie nicht schon aussehen wie 45.

    Ich muss daher leider den Verdacht hegen, dass es so läuft, wie Du es beschrieben hast.

  15. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Ich finde es – mal zum Lustigen – besonders putzig, wie die Lückenpresse jetzt versucht, übers Netz an die Knete der Leute dranzukommen, mit z.B. “Das Beste aus der F.A.Z”.

    Im Umkehrschluss heißt das ja, dass ich kostenlos nur das nicht ganz so Gute zu lesen bekomme. Den Abfall von Jasperchen & Cie.

    Und sie geben sich ja (auch beim Spiegel inzwischen, der Welt) durchaus Mühe, einen mit brisanten Themen und entsprechenden Teasern anzufüttern.

    Das Problem dabei: Ich kann überall im Netz kostenlos Artikel lesen, sogar hier Kommentare von immerhin Dir und mir.

    Gar nix bekommen die von mir, und wenn sie daran pleite gehen, dann gibt es eben einen EU-Puff weniger.

    Hier der neuerliche Auflageverlust der “Qualitätsmedien” in Kurzform:

    http://meedia.de/2016/07/20/ivw-blitzanalyse-der-zeitschriften-top-50-der-spiegel-verliert-62-prozent-die-landlust-9-prozent/

    Die haben natürlich Glück, dass es jedesmal ein geringerer absoluter Verlust ist, wenn der bei 6% gegenüber dem Vorjahr bleibt. Insofern können sie jubeln, wenn die prozentuale Regression stabil bleibt: Seht her, dieses Jahr weniger Leser verloren als im letzten.

    Wenn sie also bei hundert Auflage 6% verlieren, merkt kaum ein Kioskbesitzer noch etwas davon, die Sache ist schon längst keine peinliche Meldung mehr wert.

    Dreckspopulisten. An denen liegt auch das. Die bringen die Leute sogar dazu, nicht mehr die Zeitungen zu kaufen, die sie lesen sollten.

  16. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/zahl-der-wohnungslosen-in-deutschland-stark-gestiegen-a-1124520.html

    Man braucht die Unterkünfte halt für Fremde.

    Wenn ein Deutscher erfriert, ist das egal.

    Kulturbereicherer sind wichtiger.

  17. Vukovic sagt:

    Sie haben natürlich recht, die ganze Sache ist hochgefährlich, man bewegt sich auf dünnem Eis. Ich denke, ich und diese Seite sind aber zu unwesentlich um mich auschalten deswegen.

    Ihre Hinweis auf eventuelle Strafbarkeit wenn mir jemand Ärger machen will, weil ich mir einen Vortrag eines ehemaligen FBI-Direktors anschaue, muss warm angezogen sein. Dieser Direktor weist auf den gebannten (!) Film “a conspiracy of silence” hin. Der Film ist “banned”, das heisst, er wird nicht gesendet, ist aber nicht verboten.

    Es handelt sich um einen namen King, kein Politiker.

    Davon abgesehen: wenn etwas auf youtube gesendet wird, kann ich mich durch anschauen nicht strafbar machen.

    Das Thema ist brisant, ich werde trotzdem weiter forschen, die Wahrheit muss (und kommt) ans Licht

  18. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Vukovic

    Durch Anschauen eines Youtube-Videos können Sie sich in der Tat in der BRD bislang noch nicht strafbar machen.

    Eine Verlinkung aber kann reichen.

    Ich weiß einen Fall, da ein Verlinkender rechtskräftig verurteilt wurde, wegen eines Videos (es ging darin nicht um die Kinderschänderszene sondern um deutsche Geschichte), während der Produzent desselben, obzwar in Deutschland lebend, Name bekannt, nicht belangt wurde.

    So weit reicht die Willkür.

  19. Vukovic sagt:

    “Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
    gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.”

    Nur mal angedacht: Man zeige Tatsachen auf, bemerke anschliessend aber, dass dies nur Ausnahmen innerhalb dieser Gruppe wären und ruft anschliessend im Namen Jesu zur Nächstenliebe auch dieser Menschen auf.

    Man nimmt niemanden die Würde indem man ihn nicht angreift weil er zu einer Gruppe gehört sondern wegen seiner Taten.

    Man sagt zB dass ein Immigrant, der illegal ohne Papiere eingereist ist, kriminell ist. Man hebt hervor, dass dieser Hinweis absolut nichts mit seiner Zugehörigkeit zu einer Gruppierung zu tun hat, sondern ein Einzelfall ist und ruft ansonsten zu Liebe (siehe oben) auf.

    Mit dieser Argumentierung würden die Robentäter auf Granit beissen

  20. Vukovic sagt:

    Die Leser an Ironie gewöhnen. Ich schreibe zB hier: “Nein, natürlich ist es unwahr und unrichtig ist, dass Moslems durch ihre Beschneidung die Masturbation erschwert wird und sie deshalb mehr zu Vergewaltigung neigen als Christen. Wer so einen Schmarren verbreitet ist dumm und hat keine Ahnung vom Menschen an sich”

  21. Vukovic sagt:

    Hier spricht ein angebliches Opfer über “Pizzagate”. Fraglich ob dies glaubhaft ist

    https://www.youtube.com/watch?v=72OznY9ByZo

  22. Vukovic sagt:

    @ Magnus Wolf Göller

    Das ist knifflig. Wenn der Produzent des Filmes in das Internet gestellt hätte, hätte er sich u.U. strafbar gemacht. Es gibt da schon Filme die sollte man aucht nicht weiter geben. Wie mit Falschgeld. Einen link man muss schon vorher betrachten ob im Rahmen von dem Gesetz. Geschichte ist interesssant aber ich weis nicht viel davon. Nie ich konnte können wissen, das es heute mehr Sklaven gibt auf der Welt als sonst irgendwann.

  23. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Vukovic

    Sie sind was die BRD-Unrechtssprechung anlangt ziemlich naiv.

    Probieren Sie solche Sachen lieber nicht.

    Hier jedenfalls werde ich keine derartigen Versuche zulassen.

    Diesen Streifen mit Emma Watson (Hermione in den Harry Potter-Verfilmungen, jetzt groß bei den UN) habe ich mir kürzlich teilweise angeschaut:

    https://www.youtube.com/watch?v=wpLRL35la3w

    Am Schluss heißt es, man habe niemals Beweise für solche Sachen gefunden.

    Das Video, das Sie oben eingestellt haben, ist in dem Sinne OK, dass ich den Link hier freischalten konnte.

    Ich wünsche aber keine Spekulationen mehr hier darüber, wie Sie irgendwie an irgendwelchen eventuellen Verurteilungen vorbeischrammen könnten.

    Wenn Sie derlei verbreiten wollen, machen Sie einen eigenen Blog auf.

    Ich habe Ihre Gedanken dazu oben freigegeben, weil dies meines Erachtens dazu dient, zu zeigen, wie man nicht vorgehen sollte, auch wenn ich darin noch keinerlei Überschreitung sehe, die strafbar sein könnte.

    Wenn Sie interessantes Material zur Kinderschänderei haben, dürfen Sie es gerne einreichen. Ich werde dann fallweise entscheiden, ob ich es freigebe.

    —————

    Ich wundere mich auch ein wenig, weshalb Sie hier “Ihr Glück” mit dem wie mit dem anderen Vorgebrachten suchen. Diese Seite läuft nur noch auf der Kommentarflamme, die zahlenmäßige Reichweite dürfte inzwischen sehr gering sein (wirklich hoch war sie nie).

    Wie Sie oben lesen konnten, wird jetzt selbst ein Rainer Wendt der Hetze gegen Flüchtlinge bezichtigt, des nochmaligen Missbrauchs einer geschändeten Toten, gar von einem Kollegen. Und Erzengel Gabriel will keine “Volksverhetzung” dulden, sein Kommentar zu Freiburg, auf § 130 StGb hinweisend.

    Sie dürften wohl mitbekommen haben, dass ich kein Feigling bin, ein Freund des klaren Wortes.

    Überlegen Sie sich aber bitte genau, was Sie hier vorbringen. Ich lösche nicht gerne und erkläre mich dann noch dafür, indem der Leser ja gar nicht wissen kann, was ich nicht freigegeben habe. Das ist der beschissenste Job. Und wenn ich einfach nichts sage, nur löschen muss, dann ebenso. Und wenn ich dann noch eine Luftdebatte darüber führen muss, weswegen ich etwas nicht freigeben konnte, dann noch extra.

    Ich werde daher begründungslos löschen, ab jetzt, bei Ihnen, wenn ich das für notwendig halte.

    Bringen Sie gute Recherche, und sagen Sie selber etwas dazu. Dann schaue ich mir fallweise auch Videos an und entscheide, ob ich sie verlinken kann.

    Es haben schon einige versucht, mich hier reinzureiten.

    Ich unterstelle Ihnen das bislang nicht.

    Doch bitte ich Sie, meine Vorsicht zu respektieren und hier nur so teilzunehmen, dass ich das verantworten kann.

    Man schlägt derzeit wild um sich. Man sperrt Leute wegen Meinungen weg, selbst sehr alte Leute, gibt ihnen härtere Strafen als Vergewaltigern und Totschlägern.

    Nirgendwo in der MSM-Presse wird diese Praxis deutlich kritisiert. Es traut sich schon kaum noch einer, diese Perversion allen Rechts zu kritisieren. Ich schon noch, hier wie an anderen Orten.

    Denn wer das kritisiert, der gilt als Unterstützer.

    Die letzte einigermaßen deutliche Kritik daran in einem “Qualitätsmedium” (sie war auch eher fragend angelegt, ob das denn noch verhältnismäßig sei), an die ich mich erinnere, war ein Leitartikel in der FAZ vor einigen Jahren, als ein Volker Zastrow sich zu den insgesamt sieben Jahren ohne Bewährung für Ernst Zündel äußerte. Inzwischen bekam Horst Mahler fast dreizehn Jahre, und da regte sich gar nichts.

    ——————

    Persönlich halte ich die organisierte Kinderschänderei, so oder ähnlich gar, wie im von Ihnen verlinkten Video dazu, für real, man denke nur an Marc Dutroux, Jimmy Savile usw. usf., Rotherham, gedeckt von höchsten Kreisen und den Diensten. Zeugen fallen wie die Fliegen. Passen Sie gut auf sich auf, wenn Sie da weiterrecherchieren. Da legen Sie sich im Wortsinne mit den dunkelsten Mächten an, die diesen Planeten bevölkern.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/david-hamilton-fotograf-nach-vergewaltigungsvorwuerfe-tot-aufgefunden-a-1123225.html

    Der ist jetzt tot. Der sagt nichts mehr.

    Überall wussten es masse Leute, jahre- bis jahrzehntelang, bei Savile und in Rotherham besonders auffällig. Dort wurden selbst Sozialarbeiter bedroht, die von den Pakistani wussten. Man wolle keinen Rassismus usw.

    In Rotherham waren es wohl hauptsächlich Pakistani. Sonst aber sind es meines Erachtens bei weitem nicht nur die. Sondern die übelsten weißen Ausgeburten. Sehr mächtige Leute, die im Zweifel nichts mehr zu verlieren haben. Es geht nämlich auch um Morde.

    ——————

    Der Normalbürger kann, will es einfach nicht glauben. Der wird sich auch so ein Video wie das oben gar nicht anschauen. Das ist verständlich. Die Leute können sich das einfach nicht vorstellen, tun es eher noch in den Bereich der “Verschwörungstheorien” ab, als sich damit zu befassen.

    —————–

    Ich gebe Ihnen dahingehend recht, dass das ans Licht muss. Ich sage das hier schon seit Jahren, immer wieder.

    Auch das mit der Beschneidung, was ja legalisierte vorsätzliche schwere Körperverletzung an schutzbefohlenen Minderjährigen. Das habe ich hier auch schon öfter gesagt, und nicht nur hier.

    Nur, auch da trauen sich nicht einmal die anderen bösen Rechten dran. Kaum einer, außer mir. Wer will schon als “Antisemit” gelten?

    Man blendet das einfach weg. Es gibt meines Wissens keine relevante Debatte mehr dazu in unserem Lande.

    Geduldete und finanzierte Kinderehen gibt es ja auch. Das heißt, der deutsche Staat (die entsprechenden Stellen) leistet Beihilfe zu laut Gesetz schweren Verbrechen. Macht aber nix, denn die sind die Guten. Das geht.

    Nichts, aber auch gar nichts, nimmt man noch die Frühsexualisierung von Kindern dazu, stimmt hier noch.

    Wer das nicht mag, der ist ein “Nazi”.

    Entsprechend wird man eher den wegsperren als die Kinderschänder.

    So sieht es aus.

  24. Anonymus sagt:

    @ Magnus

    der Tod des Mr. Hamilton ist in der Tat etwas merkwürdig und nicht nur der.

    Wieso erinnern sich seine ehemaligen Photomodelle erst 40 Jahre später daran, dass er Sie nicht nur nackig abgelichtet hat? Die müssten heute zwischen 50 und 60 sein und damit Ihre Photomodellkarriere im Rückspiegel sehen. Fast so wie Helmut Schmidt, dem zahllose Affairen und Weibergeschichten ohne Ende nachgesagt wurden, plötzlich, mit über 90 Jahren, eine davon öffentlich gesteht. Was soll das? Noch mal in die Zeitung kommen? Eigentlich nur noch albern und niveaulos seiner Loki gegenüber.

    Zu Hamilton, sein Œuvre hatte nie einen künstlerischen Anspruch, es war ein heterosexuelles Pädophilenbrevier, sahen und wussten immer alle. Dass das Kind nun beim Namen genannt wird und herauskommt, dass er die obscuren Objekte seiner Begierde auch vernascht hat (längst verjährt und strafrechtlich nicht mehr relevant) was naheliegend war oder ist, ist eigentlich kein Grund für einen 83-Jährigen, seinem Leben ein Ende zu setzen, von wegen er kann die Schande nicht ertragen. Der Verdacht, dass wohlmöglich nachgeholfen wurde Ihn mundtod zu machen, scheint mir nicht ganz abwegig zu sein.

    Versuche Du mal, 13-Jährige, pubertierende Mädchen als Modelle zu bekommen, um die nackig abzulichten, im Normalfall werden die Eltern dem schon einen Riegel vorschieben. Da ist der Verdacht gegeben, dass es sich um einen HOT SPOT oder Kristallisationspunkt in der Pädophilenszene gehandelt hat, den man nun im Dunklen lassen will.

  25. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Vukovic & Anonymus

    Zu “Pizzagate” usw.

    Dies hier ist in gemäßigtem Frauen-Ton vorgetragen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Bvjcsb-8Fws

    Der Typ wird etwas lauter (und christlicher):

    https://www.youtube.com/watch?v=jF8LgvjVEjc

    Diese ruhige Dokumentation habe ich noch nicht ganz gesehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=bNYtzI5Cy6E

  26. Magnus Wolf Göller sagt:

    Diese Senatorin lebt nicht mehr:

    https://www.youtube.com/watch?v=9Oj_eQmmHUI

    Links und rechts Tote.

  27. Magnus Wolf Göller sagt:

    Die einen wollen es nicht wahrhaben, schon nichts hören, sehen, wissen, weil sie es sich nicht vorstellen können, weil sie den Gedanken daran, dass es all das im ganz großen Stil gibt, durchgeführt und gedeckt von den mächtigsten Kreisen, nicht aushalten.

    Die dann darauf stoßen, dass dieser Horror Wirklichkeit sein könnte, bislang nur die Spitze des Eisbergs schemenhaft erkennbar, die bekommen es schnell mit der Angst zu tun. Die natürlich vorher unterbewusst schon eine Rolle spielte. Derlei Horror darf es nur im Film geben.

    Weiterhin, wie immer, davor, wagen sie sich zu äußern, als kompletter Spinner, als abgedrehter Verschwörungstheoretiker dazustehen, die folgende Lächerlichmachung und soziale (berufliche) Ausgrenzung zu erfahren.

    Dann, gehen sie doch weiter, bekommen viele Angst vor härteren Schikanen, durch Anwälte, Staatsanwälte, Richter, Dienste, Behörden: endlich bekommen sie Angst davor, in die Klapse einzufahren, dass ihrer Familie oder ihnen selbst etwas Schlimmes geschieht, bis hin zum Mord.

    Das ist die Lage.

    Um Dutroux herum starben die Zeugen wie die Schnaken, wenn es kalt wird. Um die Clintons herum sieht es genauso aus. Das ist also ganz und gar nicht paranoid gedacht.

    Ich habe mich jetzt trotzdem wieder auf das Thema eingelassen. Ich halte es einfach nicht aus, nicht wenigstens meinen kleinen Teil beizutragen, dass diesem Treiben ein Ende gesetzt wird.

    Jeder kann etwas tun.

    Auch das wird erst enden, wenn das Volk aufsteht.

    Dafür muss es aber erst überhaupt für möglich halten, was da geht.

    Es schließlich erkennen.

    Dafür ist darüber zu reden, wo immer möglich.

    Unablässig.

    Selbst Alex Jones ist dazu interessant:

    https://www.youtube.com/watch?v=eAGTVTYoe-g

  28. Anonymus sagt:

    @ Magnus

    ich hatte offensichtlichden richtigen Verdacht, selbst das halbamtliche Regierungslügenblatt DIE WELT räumt ein:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160049335/Warum-wird-jemand-zum-Taeter-der-selbst-Opfer-war.html

    Zitat: “Der mutmaßliche Mörder von Maria L. ist gefasst. Er gehört offenbar einer verfolgten Volksgruppe in Afghanistan an. Viele Fragen sind noch offen. Vor allem: War er womöglich gar nicht minderjährig?”

    Zu gut deutsch: also deutlich sichtbar über 18 Jahre alt. Nicht nur, dass das deutsche Fernsehen sich aus der Berichterstattung ausklinkt, wenn der Verdacht auf sogenannte Flüchtlinge als Täter kommt, es wird auch mal gleich was von “minderjährig” vorsorglich gelogen. Die offizielle Propaganda kotzt mich nur noch an!

  29. Vucovic sagt:

    @Magnus Wolf Göller

    Sie haben recht: dies ist ein haariges Thema. Sehr gefährlich. Zumal diese Damen und Herren natürlich Verbindungen zu unseren Diensten haben. Allein das Ansprechen hat mich “Freunde” auf facebook gekostet. Trotzdem habe ich es wichtig mit diesem Thema.

    Ich weis wie gnadenlos die Robentäter in Karlsruhe werden können, ich werde denen aber schlicht keinen Anlass geben.

    Gerade habe ich ein wenig zu tun. Anschliessend schaue ich mir die von ihnen gepostete Videos an und werde sicher meinen Senf dazu geben.

    Zu Mr Hamilton. Ich denke, Anonymus liegt hier nur teilweise richtig. Ich habe dessen Fotos in den Siebziger gehasst. Ich empfand sie extrem kitschig. (Witzigerweise haben den Soundtrack zu “Bilitis” fast nur junge Mädchen gekauft.) Zu dieser Zeit war die Sexualmoral sehr libertär, es gab keine Diskusssion über zu junge Fotomodelle. Dass jemand erst jetzt von ihren “Erlebnissen” erzählt, empfinde ich als verständlich. Zum einen kommen die seelischen Verletzungen im Alter mehr ans Licht und zum anderen ist es nun auch eine Zeit, in denen die Verstösse damals erst diskutiert werden. Der Hamilton hat sich umgebracht. So lange kam nichts und jetzt der Hammer, da wollte der Alte einfach nicht mehr. Immerhin wird er unter Fotografen dahingehend berühmt bleiben, dass er als erster das Kameraobjektiv mit Vaseline zuschmierte.

  30. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Vukovic

    Schauen Sie sich mal die Todesumstände von Savile und Hamilton an.

    Vielleicht sind die ja beide plötzlich verreckt, genau zum richtigen Zeitpunkt, bei Savile hat es wohl auch noch seinen “Fahrer” getroffen.

    Selbstverständlich kann es solchen Typen einfallen, am Tag vor dem Tag vor Gericht Selbstmord zu begehen oder an einer Lungenentzündung zu sterben oder sonstwas. Kann alles vorkommen.

    Bei derlei alten Säcken aber ist zu befürchten, dass sie am Ende, womöglich gar noch keck angebend, andernfalls zusammenbrechend, auspacken, darüber reden, wer sie alles gedeckt hat, dabei war, dasselbe gemacht hat (besonders bei Savile gab es ja unzählige Mitwisser, die aber erst nach seinem Tod etwas sagten).

    Das ist ein nicht geringes Risiko.

    Sowas hat man nicht gerne.

    Kein Wunder, dass in solchen Fällen die Todesumstände nicht genauer untersucht werden. Es ist ja alles klar, oder?

  31. Magnus Wolf Göller sagt:

    Dieser Savile, der hat in seinem Wohnwagen direkt hinter den von ihm “unterstützten” Kinderheimen (für behinderte Kinder!) reihenweise gewurstelt, heißt es, und jeder wusste es, keiner sagte was.

    Wie geht sowas?

    “Allein gegen Savile sagten 450 Zeuginnen und Zeugen aus. Die Vorfälle sollen sich in den Jahren zwischen 1959 und 2009 abgespielt haben – über 50 Jahre.”

    “Erst nach Saviles Tod im Oktober 2011 begannen Redakteure von BBC Newsnight den Vorwürfen nachzuspüren.”

    http://www.n-tv.de/panorama/Fahrer-von-Savile-tot-aufgefunden-article11624941.html

    Fünfzig Jahre lang (!!!) soll das gegangen sein, durchaus regelmäßig in den Räumen der altehrwürdigen BBC.

    Welche Beihelfer, Mittäter, Selbsttäter wurden ermittelt und verurteilt?

    Vielleicht einer oder zwei von Hunderten?

  32. Vukovic sagt:

    Über die Todesumstände von Savile und Hamilton konnte ich jetzt nichts finden. Savile ein extremes Monster. “Dir wird keiner glauben” sagte er und so war es auch. Das wäre als wie ob Beckenbauer hier angezeigt würde, er wäre Satanist und würde Kinder vergewaltigen. Angst! Ein wenig keimt sie auch in mir. Das geht ja ganz nach oben, wie auch in Belgien. Da stirbt man schnell (oder auch sehr langsam) wenn man lästig wird. Das Eisen ist so heiss, da muss man aufpassen auch wenn das Gewissen schreit.

    So altehrwürdig wie sie sagen war die BBC nie. Da muss es sehr viele Mittäter gegeben haben. Manchmal ich frage mich ob es hier Aliens gibt. Dass die BBC sich über Richterspruch gefreut hat kann man verstehen.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-02/bbc-moderator-jimmy-savile-missbrauch-untersuchungsbericht-angst-klima

    Jeden Tag passiert so viel fürchterliches
    http://orf.at/stories/2368321/2368322/

    Die von ihnen gepostete Videos schaue ich mir jetzt an. Allerdings ist mir in dem von mir geposteten Video von dem Opfer etwas aufgefallen: kein einzigstes Wort über die Flucht und würden die Täter so ein Opfer nicht töten? Wenn ja dann mit grund.

    Das können schlimme Feinde sein. Besser ist schweigen.

    Was auch schlimm ist: Krankheiten wie Krätze nehmen zu. Vielleicht gibt es Zusammenhang mit Migranten. Vielleich kommt Pest eines Tages wieder nach Deutschlabnd, vielleicht aus Labor.

  33. Vukovic sagt:

    Zu dem schrecklichen Kindesmissbrauch noch etwas. Diese Täter sind sehr krank psychisch. Vielleicht Erbkrankheit. Vielleicht gibt es einen Test in Zukunft um die ganz jung zu finden.

    Diese site it etwas komisch aber der Bericht ist voll in ordnung
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/07/grossbritannien-die-macht-des.html.

  34. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Vukovic

    Das mit der “altehrwürdigen” BBC war eine böse Ironie. Das hätte ich vielleicht deutlicher machen sollen.

  35. Vukovic sagt:

    Savile. Opfer zwischen 5 und 75. Da kann es nicht nur gegangen sein um Sex. Vielleicht gibt es Wesen mit Telepathie, die es gefällt Schmerzen und Verzweiflung zu saugen wie Vampir. Vielleicht sind die mächtig und können hypnotisieren.

    Jetzt 2 Jahre her und niemand macht Film in Hollywood? Kennen sie das Buch “Hollywood Babylon”?

  36. Vukovic sagt:

    Vielleicht ist es besser diese link von alles schall und so weiter nicht zu posten. Kann nicht alles da unterschreiben.

    Aber noch etwas zu dem Savile. Viele sagen dass der Vatikan eine hervorragende Geheimdienst hat und trotzdem er wird von Papst geehrt?

  37. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Vukovic

    Ich denke nicht, dass es da eine Erbkrankheit gibt.

    Aber gut, widmen wir uns dieser Möglichkeit einmal.

    Das hieße, dass wir als Menschheit von wenigen (ja, es sind viele, aber prozentual sind es wenige) so schrecklich Erbkranken dermaßen befallen wären, dass diese in höchste Positionen gelangen können und dort regelhaft von anderen, die selbst nicht befallen, gedeckt werden.

    Wieso sollten die anderen das tun? Sind diese Erbkranken (in der Vermutung gesehen) etwa so stark, dass der Rest der Mächtigen sich unterordnet?

    Sind sie damit die Mächtigsten der Mächtigen?

    Oder benutzen die anderen Mächtigen sie nur, zu irgendeinem Behufe, sind also noch grausamer?

    Oder gilt da ein Pakt?

    Wie wir es drehen und wenden, allein mit Krankheit ist dieses Phänomen der organisierten Kinderschänderei auf höchster Ebene nicht zu erklären.

    Kein vernünftiger Geheimdienst ließe sich darauf ein, für den Schutz von unhaltbaren Erbkranken zu halten, für diese zu morden, alles zu tun, sähe er nur Erbkranke, derlei Erbkranke, damit Gefährder des eigenen Handelns, da extreme Irre.

    Diese “extremen Irren” scheinen sich in unser Macht- und Geheimdienst- und Mediengefüge so gut einzureihen, wenigstens, dass die Sause immer weiter geht.

    Haben etwa die “Erbkranken” (oder extremen Irren) die anderen in der Hand, und viel weniger umgekehrt? – Es sieht doch stark danach aus.

    Oder meinen die Dienste (und andere hinter ihnen), aus denen so einen erlesenen Nutzen zu ziehen, dass sie sich diese Monster halten? (Hatten wir im Grunde oben schon.)

    Dann…

    Ja wozu denn dann?

    Die Leute bekommen doch kaum etwas mit, und wenn, auch das hatten wir schon, wollen sie kaum etwas davon wissen.

    Wo wäre dann für Hintergrundmächte der Effekt? Dass sie dies als Extrademütigungsinstrument, indirektes Massenenergieabzugsstrategem betrieben? Naja. Wer weiß. Warum nicht.

    Dann weiß der durchschnittliche und auch noch weit überdurchschnittliche Dienstler gar nichts davon. Ahnt nicht einmal was davon. Der weiß nur, dass er die Schnauze zu halten hat und mitzutun.

    Jedenfalls halte ich es für einen blanken Firlefanz, für völlige Augenwischerei, für eine glatte Lüge, wie die sich hinstellen, sie fänden da nie so recht was raus. Da lachen ja die Hotdogs und die Pizzas. Die sind a n g e w i e s e n, da nichts Wesentliches herauszufinden, jedenfalls zu verfolgen, jedenfalls so wenig wie nur möglich. Alle. Polizei, Staatsanwaltschaften, Medien usw. Nur so wird ein Schuh daraus.

    Es gibt eine Riesenmasse Mitwisser da. Es kann gar nicht anders sein. Die haben selber Kinder, mögen ansonsten anständige Leute sein (soweit man das dann von denen überhaupt noch sagen kann), schweigen aber. Warum?

    Haben die alle Angst vor dem Teufel leibhaftig? Schaffen die es nicht einmal in die Kirche? (Wer nicht an Gott glaubt, glaubt für gewöhnlich auch nicht an den Teufel. Und wer an Gott glaubt, glaubt für gewöhnlich daran, der sei am Ende stärker als der Teufel.)

    Die glauben an etwas anderes. Daran müssen sie nicht einmal glauben. Sie glauben einfach daran, dass sie dran glauben müssen, wenn sie nicht weggucken, wenigstens. Helfen, zu vertuschen, was nur geht.

    Die haben – die Polizei – Mordfälle so zu untersuchen, dass sie nicht wirklich untersucht werden. Meinen Sie etwa, die merken das alle nicht?

    Es gehen nicht nur Dumme und Böse zur Polizei.

    Was geht also?

  38. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Vukovic

    Ja, da kann es nicht nur um Sex gegangen sein.

    50 Jahre lang alle drumherum geschwiegen oder nicht gehört oder tot.

    Da geht es nicht “nur” um – herkömmlichen oder auch etwas perversen, gar verwerflichsten, kinderschänderischen – Sex.

    Um viel mehr geht es da.

  39. Magnus Wolf Göller sagt:

    Wir schauen in den Abgrund der Abgründe.

    Vielmehr, wir müssen da hineinschauen.

    Kein Wunder, dass es den meisten schwindlig wird, sie da gar nicht hinschauen wollen.

    So werden auch brave Polizisten verdrängen, was sie da am Grunde decken, indem sie nicht weiter ermitteln, sie werden es sich gar nicht wahrhaben wollen, gar nicht für möglich halten wollen. So funktioniert das.

    “Es kann doch gar nicht sein, dass ich an so etwas unvorstellbar Schrecklichem mittue, indem ich meine Pflicht nicht tue. Daher kann es, bis auf Einzeltäter, und die ermitteln wir ja, manchmal auch einen kleinen Ring an osteuropäischen Mädchenhändlern, klar, das gibt es, wir geben ja alles, gar nicht sein.”

    “Schon gar nicht werde ich meiner Frau davon erzählen. Die hat sonst nur übertriebene Angst um unsere Kinder. Außerdem darf ich das ja eh nicht.”

    “Ja, klar, ein paar Fußballtrainer, die da schon dafür hingegangen sind, ein paar Showstars, ein paar Priester: Solche Perversen gab es schon immer. Zeigt die Kriminalgeschichte. Und die in den Familien gab es auch schon immer. Väter mit ihren Töchtern undsoweiter.”

    Und so geht es in den Köpfen, was wunder, der Beamten, ich könnte noch viele Beispiele nicht erfinden, sondern beiziehen, so oder ähnlich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit täglich stattfindend.

    Und dann, weiß, erfährt man zuviel, was macht man dann?

    Dümmer noch dastehen als der Göller?

    Wer will das?

  40. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Vukovic & Anonymus & Dienste & Polizei & Rest

    Ich schreibe all das, weil es damit wenigstens auch so, von mir, gesagt ist.

    Ich schreibe das jetzt selbstverständlich an alle Leser, aber ganz besonders an diejenigen, welche in dienstlicher Funktion hier lesen oder es darüber doch vermittelt bekommen könnten.

    Überlegen Sie bitte genau, wo ich haltlos übertrieben haben könnte. Und selbst wenn Sie zu dem Schluss kommen sollten, dass ich an einer oder mehreren Stellen haltlos übertrieben hätte, schauen Sie sich bitte das Gesamtbild an.

    Wollen Sie im Ernst all die auch nur hier vorgetragenen Dinge als sozusagen bösartig zusammengetragen zufällig bedauerlich bezeichnen? Passt das in Ihr Hirn?

    ———

    Wofern Sie hier eh nur lesen, um des Feindes Strategeme besser zu kennen, so setze ich darauf und bin durchaus guter Dinge, Sie nicht völlig enttäuscht zu haben. Wofern Sie noch richtig zu denken in der Lage sind, werden Sie auch zumindest ein wenig davon durchschaut haben. So ist es angelegt. Sie sollen Teile meiner Strategeme kennen. Andere werden sie auch erkennen. Und die werden vielleicht besser lesen können als Sie. Liegt in der Natur der Sache.

    Wenn Sie noch irgendwie bei Verstand sind, obzwar völlig in die Machenschaften jener schlimmsten Leute verwickelt, so dass Sie gar keinen Ausweg mehr sehen, lesen Sie lieber nicht weiter. Denn ich will jeden gewinnen, der dazuhilft, irgendwie auch nur daran denkt, dazuzuhelfen, diesen Abgrund so aufzuräumen, dass man irgendwann mit einem Schauder wieder daran denken kann, was da war, ohne weiteren Schaden.

    Ich mache jetzt nicht den Psychologaster, zum Pfaffen tauge ich vorsätzlich eh nicht. Aber: Ich will Ihnen, die zu viel wissen, darob in der Not, hiermit durchaus helfen. Auch Ihnen, aber vor allem, darüber, allen gänzlich Unschuldigen.

    ————-

    Wenn alles herauskommt, und ich denke schon, dass das kommt (wenn nicht, versucht ist besser als sowieso gestorben, irgendwann, oder auch bald), dann hat, wofern es nicht noch viele Besonnene wie mich gibt, die Maß halten wollen, gegenüber den Zagen und den Mitläufern, es kein Halten mehr. Und das ist sehr fraglich, auch ohne mich. Die Leute werden die Drahtzieher, auch viele von Ihnen, einfach totschlagen. Zu viel ist zu viel. Kinder schänden, morden, organisiert…

    Das liegt dann nicht an der Bosheit der Leute. Das liegt dann daran, dass SIE das nicht verhindert haben, wie bei den Geschichtslügen, nicht ich, der stets versucht hat, Sie anzusprechen, bevor es zu spät.

    ———-

    Gehen Sie in sich.

    Helfen sie, irgendwie, auch dieser für die meisten Menschen immer noch unvorstellbaren Grausamkeit ein Ende zu bereiten.

    Ich weiß nicht alles, aber lange schon so viel, dass ich nicht abdrehe, wenn noch mehr rauskommt.

    Für den Rest kann ich das keineswegs garantieren: Im Gegenteil, ich sehe den, wenn das so weiter geht, nicht mehr zu halten, nicht einmal mehr mit meinen besten Engelszungen.

    Und ich meine, dass Sie nicht mehr lange Zeit haben.

    Besinnen Sie sich bald.

    Sehr bald.

  41. Magnus Wolf Göller sagt:

    Luzifer, oder Baphomet, oder Satan, oder der Teufel, oder welchem widerlichen Viechzeugs da welche huldigen mögen in ihrem Tun: Genau die werden sehen, wie ihre Gottheit neben ihnen im Knast kriechen wird, bis sie noch vor ihnen, damit auch sie es ganz begriffen haben, erbärmlich verröchelt.

    Keiner von dessen – oder mag er auch anders heißen – Jüngern wird noch Hilfe von dieser vermeintlichen oder auch irgendwo für sie und andere immer noch wirklichen Entität mehr erfahren: Es setzt Knast bis zum Ende.

    Todesstrafe für dessen – oder auch wessen immer – Jünger lehne ich strikt ab. Nicht nur, weil ich die Todesstrafe sowieso ablehne, sondern weil sie viel zu unpädagogisch milde wäre. Todeskultlern, den schlimmsten Mördern an Kindern, denen nur den kurzen Tod zu geben, dessen Freund sie doch so sehr, das wäre eine viel zu milde Strafe, viel zu unpädagogisch, und ihre irgendwo noch herumschwirrenden Anhänger könnten sich dadurch gar noch irgendwie bestätigt, gar ermutigt fühlen.

    Nein: Diese, und damit ihre Anhänger, jederlei Sympathisanten, die sollen alle sehen, wie machtlos ihr Todesprang ist. Bis zum Ende. Für jeden auch, dass die ausgeraucht seien, jederzeit sichtbar.

    Allerdings dürfen diese Leute ihre Krawatten gerne mit in ihre Zellen nehmen, wo sie sich, jederzeit videoüberwacht, wenn sie das wollen, daran aufhängen können, ohne, dass einer eingreift.

    Keiner von denen wird zwangsernährt, wer sich mit einem Löffel selber in den Hals stechen will, der darf das.

    Wieso DIE daran hindern, zu ihrem Gotte zu gehen?

    Ansonsten: Wer nicht arbeitet, der isst nicht.

    Sie können es ja mit Durststreik versuchen.

    Kein Problem. Es gibt keinerlei Strafen für Durststreik. Kann jeder gerne bis zum Ende machen.

    Die können sich auch gegenseitig, wenn selbst zu feige, unfähig, ihre Pickel in die Kalotte hauen. Es gibt ja eh nicht mehr Strafe dafür, das macht es leichter.

    Sie werden Wasser haben und Suppe und Brot bis an ihr Ende, wählen sie nicht eine dieser Möglichkeiten für sich selber. Wo arbeitsfähig aber nur für Arbeit.

    Es darf sich sogar jeder einen Schrein in seiner Zelle errichten aus seiner Krawatte, seinem Löffel, seinem Laken: Luzifer oder sonst einem Anbetungswürdigen seines Wollens, kein Problem, dem sein Leid klagen. Wenn er daran Erbauung findet, bitteschön.

    Die werden an ihr verdientes Ende kommen.

    Die werden, die länger leben, noch zu lernen haben, dass sie nicht einmal Rache erfahren durften, keine Grausamkeit vergleichbar mit dem, was sie anderen angetan haben.

    Damit werden deren Anhänger erstickt werden. Sie können sich nicht gleichsetzen mehr, oder gar darüber, denn die Behandlung ist nicht annähernd gleich, und darüber ist kein Wesen mehr, das aus den schlimmstdenkbaren Handlungen Kraft gewänne und die noch zu schützen wüsste. Der Kult stirbt, und mit ihm alle, die dazusterben wollen.

    Der Kult stirbt seines eigenen Todes.

    ———-

    Auch strikt bin ich dagegen, diese Leute irgendwie mit ihrer Vergangenheit zu konfrontieren, im Knast, ihnen irgendwelche Vorhaltungen zu machen, auch nur Videos vorzuspielen, von ihnen selbst, was sie taten, ihnen Psychologen beizugeben, irgendwas, gar nichts von dem.

    Keine Umerziehung, keine Betreuung, nichts. Nur das Loch, in das sie sich selbst gebracht haben.

    So stirbt ihr Gott.

    Und nur so werden alle die, denen sie ihr Leben nicht ganz nahmen, die überlebenden Kinder, sehen, dass der nichts mehr ist, eine Möglichkeit haben, ihr Leben wiederzufinden.

    Eben nicht, indem man sie hinrichtet, ihre Peiniger, denn dann ist nichts gelöst, es könnten ja immer neue kommen, von deren Art.

    Wir Menschen zeigen den Kindern, dass diese Leute jetzt ohne den Gott auskommen müssen, der sie so allmächtig zu machen schien. Damit können wir sie zu heilen versuchen. Der mit den Dämonen muss jetzt arbeiten, sonst isst er nicht. Ansonsten hat er seinen Löffel und seine Krawatte.

    Richtig ausrauchen, diese.

    ——————

    Es ist auch besser, wenn nicht nur überlebende Kinder, sondern auch deren Eltern, die ganze Menschheit Zeit hat, zu verdauen, was es für mächtige Leute wie gab, in relativer Ruhe realisieren kann, wo die jetzt sind, wohin sie sich gebracht haben, notwendig.

    ——————

    Kein Schläge, keine Folter, nichts dieser Art. Man begibt sich nicht auf deren Ebene. Die arbeiten, oder sie essen nicht. Wenn sie nicht mehr wollen, ist es ihre Wahl. Diese Lektion bis zum Ende.

  42. Magnus Wolf Göller sagt:

    Die Videoüberwachung gibt es nur dafür, dass jeder noch verbliebene Satanist im Zweifel sehen kann, dass sie sich selber mit dem Löffel erstachen oder an der eigenen Krawatte aufhängten.

  43. Magnus Wolf Göller sagt:

    Was ich über diese Nacht hinweg geschrieben habe…

    Ich höre noch ein wenig Bach.

    Ewig Schönes.

  44. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Wie lange hat ein Holger Steltzner warten müssen, bis er so etwas als Leitartikel schreiben durfte? – :

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/geldpolitik-der-ezb-die-politisierte-zentralbank-14565334.html

    Es tut sich was.

    ———

    Trump sagt, dass er keine Angriffskriege zwecks “regime change” mehr führen will.

    Das Establishment ist entsetzt.

    Wie kann der sowas auch nur zu sagen wagen!

  45. Magnus Wolf Göller sagt:

    Es ist, wie als ob die Vernunft vielerorts immer schlimmer ausbräche.

  46. Anonymus sagt:

    @ Magnus

    Dein Zitat: “Das hieße, dass wir als Menschheit von wenigen (ja, es sind viele, aber prozentual sind es wenige) so schrecklich Erbkranken dermaßen befallen wären, dass diese in höchste Positionen gelangen können und dort regelhaft von anderen, die selbst nicht befallen, gedeckt werden.”

    Leider sind das offenbar sehr viele. Ein befreundeter Arzt gab zum Besten, dass man in der Berliner U-Bahn mal einen Spot geschaltet hätte (da läuft so eine Art AKI, in Hamburg inzwischen auch) wo spielende Kinder zu sehen waren und dann die Frage: “Fühlen Sie sich davon sexuell angezogen? Rufen Sie die Nummer 123456789 an !” Man musste den Spot abbrechen, die Telefonleitung brach zusammen.

    Ich selber bin nicht betroffen, wenn ich mich mal so in einer Sauna oder Schwimmbad umsehe, was ich da sexuell attraktiv finde und mir dann die Frage nach dem Alter stelle, komme ich immer auf irgend etwas zwischen 25 und 45 geschätztes Alter. Doch, ich finde kleine Kinder mitunter süss, aber da schwingt überhaupt nichts Sexuelles mit, wie die gelben Wollknäuel, die hinter Ihrer Entenmutter herwatscheln, die ich auch süss finde.

    Vor Jahren habe ich gelesen, dass es einen Riesenskandal auf Pitcairn gab, die Insel, auf die die Meuterer der Bounti sich zurückgezogen hatten. Praktisch alle Männer hatten sich pädophile Vergehen zu schulden kommen lassen. Nun werden die nicht alle ein Pädophilengen haben, wie so etwas trotzdem passieren kann, ist mir ein Rätsel.

  47. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Ich hatte als Frühpubertierender ein Mädchen meiner Klasse besonders im Auge (sie war wohl wenigstens ein halbes Jahr älter, da ich mit Fünfen schon eingeschult wurde, nach Reifetest, schon lesen könnend), hatte aber nicht die Traute, der Holden ernsthaft Avancen zu machen.

    Selbst wenn ich das vermocht hätte, das erwidert worden wäre: Es wäre eine völlig unschuldige Annäherung unter annähernd Gleichaltrigen gewesen.

    Es hat wohl jeder so etwas erlebt. Das ist normal.

    Du weißt, das ich von anderen Dingen geredet habe als dem zarten Erwachen der auch sexuellen Angezogenheit unter jungen mehr oder weniger Gleichaltrigen. (Wäre sie heute mein Weib, sie wäre immer noch älter als ich.)

    Jeder kennt das. Wer behauptet, er kenne das nicht, der lügt, oder es fehlt ihm was. (Das für die Ärzte.)

    ————-

    Immerhin habe ich heute einen Lügner, der sich bis dahin für den Besten seiner Zunft hielt, wenigstens für einen der Besten, sauber ausgeraucht. Ich habe ihm direkt gesagt, dass ich ihn für korrupt halte, genau wisse darumb. Es fiel ihm nichts mehr ein.

    Der hat persönlich nichts mit unserem Thema zu tun, soweit ich es einschätzen kann jedenfalls, aber am Ende arbeitet er für die Leute, die damit wenigstens insofern zu tun haben, dass sie Mitwisser, für mich damit Mittäter.

    Das weiß der – wiederum – wahrscheinlich gar nicht.

    Leute wie den Magnus auszuhorchen und allerlei Späße an dem zu versuchen, wie an anderen, das wird der sehr wahrscheinlich in keinerlei Verbindung damit bringen, darüber wird er wohl gar nicht nachgedacht haben. Oder doch? Eher nicht.

  48. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Der, von dem ich eben schrieb, wird auch dies mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit lesen.

    Er muss ja schauen, wo er steht.

    Ich fand ihn ja schon früher darüber heraus, dass er hier gelesen haben musste. Er zu dumm, das hinreichend zu kaschieren.

    So sagte ich’s ihm.

    Er gehört zu den Besten, die sie noch haben.

    Denn er kann außer Lügen einiges.

    Physik und Informatik und sonsten, auch zur Kultur nicht unbelesen, dazu sehr schlagfertig. Allzuviele Bessere werden sie nicht haben.

    Jetzt müssen sie mir Weiber schicken.

  49. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Anonymus

    Ach, da fällt mir noch ein: Er verhielt sich am Punkt nicht unprofessionell.

    Indem ich ihm sagte, er sei korrupt, frug er nicht nicht nach, in welchem Sinne ich das meine, empörte sich auch nicht ob der Ansage.

    Er war so klug, gar nichts Weiteres dazu von mir wissen zu wollen, vor allem nicht dort, wo wir uns befanden.

    Der ist nicht dumm.

Eine Antwort hinterlassen