Angst der Masse

Eigentlich banal, doch immer wieder ins Blickfeld zu rücken: Wofern man den Linken zu rechts und den Rechten wenigstens zu halb, wenn nicht schon verkappter Volksverräter, dann begrüßt einen die sogenannte Mitte, wen wundert’s, grade auch noch erst recht nicht.

Eine solche Lage könnte einen verzagt machen; man kann von dieser eigentümlichen Position aus aber auch erst recht frei aufschreiben.

Von allen geschmäht heißt auch niemandem verpflichtet.

Da man keine Klientel hat, kann man auch keine verlieren.

Man kann eines Fisches Schuppen betrachten, eines Weibes Gebaren beurteilen, eines Tapirs Trab, also unschuldig, denn wenn man als ein Neugeborenes schriebe; aus dem Nirgendwo; man darf zum fröhlichen Nichts werden.

Eine solche Freiheit zu erlangen, hat aber auch einen hohen Preis.

Vor dem ich den Nachwuchs hiermit ausdrücklich warnen will.

Auf diesem Wege kommen wenige durch.

Hat man Kinder, so werden sie ob der klarnamenhaften Schreiberei des Alten von allen gemobbt. So, dass die Kinder dem Alten dies vorwerfen.

Sämtliche negative soziale Mechanismen greifen.

Schließlich ist man ja nicht einmal, da man nicht eindeutig links oder nichts ist, noch so eindeutig rechts, dass es damit vollends passte, verortet, als vorgegeben böse eindeutig einsortiert wäre.

Dahinter steht natürlich, dass die meisten Menschen unsicher werden, wenn nicht gar es mit der Angst zu tun bekommen, sobald sich einer getraut, sozusagen Nichts zu sein, und das absichtlich und deutlich.

Das macht sie schaudern.

— Anzeigen —


Tags: ,

2 Antworten zu “Angst der Masse”

  1. Wieder ein Beitrag, der mir sehr gut gefällt und irgendwie auch zu unserem Gesprächskreis passt. Ständig behauptet irgendeiner aus dem niederbayerischen Umfeld wir seien rechts, ja gar stramm rechts. Wir selbst begreifen das nicht, sondern versuchen alle behandelten Themen lieber unter den Eigenschaften richtig oder falsch zu erfassen. Aber ein “Nichts” zu sein, auf die Idee sind wir noch nicht gekommen. Ob dann unsere Gegner noch mehr Angst haben?
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2011/12/12/rechts-oder-links-oder-doch-besser-nur-richtig-oder-falsch/

  2. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ rundertischdgf

    Eure Gegner werden es erst nicht begreifen und dann als Ausrede schmähen.

    Macht aber nichts.

    Ich bin schon lange als Nichts ein Dochwas.

Eine Antwort hinterlassen