“Antisemitische” Juden

In diesem Artikel mokiert sich ein jüdischer Publizist darüber, dass Juden, die andere Juden oder auch die israelische Politik kritisieren, von jenen oder auch wiederum anderen Juden als antisemitische Juden geschmäht werden.

Das Phänomen als solches ist nicht neu; recht bekannt sind die Fälle Finkelstein in den USA oder Hecht-Galinski in Deutschland.

Gleichwohl scheint es sich doch immer stärker auszubreiten.

Und zwar auch Juden treffend, die kaum im Verdacht stehen, der zionistischen Sache wirklich irgend abgeneigt zu sein, wie man es bei den beiden Genannten, ob schon deutlich kritischer Worte, immerhin so sehen kann, nicht zu reden von Leuten wie Gilad Atzmon oder Israel Shamir.

Jetzt aber gar Friedman und Klein, Zitat:

“Abrams leveled the gravest accusation against two prominent columnists, Thomas Friedman from the New York Times and Joe Klein from Time Magazine. He accused both of being Jewish anti-Semites. Friedman is guilty because in one of his columns he wrote that the applause that received Netanyahu at Congress did not attest to agreement with his policy. The applause were bought and paid for by the Israel lobby, Friedman wrote.

Meanwhile, Joe Klein is guilty because he wrote that America’s neoconservatives wish to send young Americans to war for the sake of Israel’s national security.”

(Abrams richtete die schwerste Anklage gegen zwei prominente Kolumnisten, Thomas Friedman von der New York Times und Joe Klein vom Time Magazine. Er klagte beide an, jüdische Antisemiten zu sein. Friedman ist schuldig, weil er in einer seiner Kolumnen schrieb, dass der Applaus, der Netanyahu im Kongress empfing, keine Zustimmung zu seiner Politik bezeuge. Der Applaus wäre gekauft und dafür von der Israel-Lobby bezahlt, schrieb Friedman.

Währenddessen ist Joe Klein schuldig, weil er schrieb, dass Amerikas Neokonservative junge Amerikaner um der isaelischen nationalen Sicherheit willen in den Krieg zu schicken wünschen.)

Ich will mal nur noch so viel dazu sagen, dass ich als Jude, beschimpfte mich ein Jude ob einer abweichenden Meinung als antisemitischer Jude, wohl einfach antwortete: “Was beklagst du dich, Moische, du bist doch selber einer!”

— Anzeigen —


Tags: , , , , ,

2 Antworten zu ““Antisemitische” Juden”

  1. Denke ich an Israel, so erscheint mir die Bezeichnung “antisemitische Juden” wesentlich nachvollziehbarer als die hierzulande gebräuchliche Keule gegen Rääächts…

  2. Dude sagt:

    Hier einige höchst interessante Hintergrundinfos zum sogenannten Antisemitismus, der Israel-Lobby und Zionismus.

    http://lupocattivoblog.com/2012/07/18/die-verleumdung-die-wahrheit-uber-den-sogenannt-antisemitismus/

Eine Antwort hinterlassen