Verschwörungspraktiker fies verfolgt

Vorhin wollte ich über die Suchmaschine ein wenig mehr über einen der engagiertesten und bekanntesten Blogger Deutschlands erfahren, und der erste Eintrag stammte wieder einmal von einer Seite – die ich hier boshafterweise nicht nenne noch verlinke – , die, selber ohne deutsches Impressum, jeden, der seinen Kopf auch mal zum Denken benutzt und das Ergebnis dann überdies noch zu veröffentlichen wagt, als “Verschwörungstheoretiker” anprangert: so auch hier.

Für diese Spezialisten hat es in der ganzen Weltgeschichte wohl noch nie eine einzige Verschwörung gegeben, aber hinter jedem Busche sitzt für die ein arglistiger Verschwörungstheoretiker.

Verschwörungstheoretiker sind die wirklich gefährlichen Leute und lauern, wie gesagt, überall, während Verschwörungpraktiker erstens nonexistent sind und zweitens, selbst wenn es sie gäbe, niemals so verderblich wirken könnten, wie die allgegenwärtigen VTler.

Einen unbestreitbaren Vorteil haben die Verschwörungstheoretiker natürlich gegenüber den Verschwörungspraktikern, und das macht sie wohl auch so ubiquitär und dreist: Verschwörungstheoretiker kann man ganz alleine sein bzw. werden, ohne auch nur einen einzigen Mitverschwörer.

Das ist natürlich ziemlich ungerecht.

Kein Wunder daher, dass die armen, nicht einmal vorhandenen Praktiker sich ständig von den Theoretikern verfolgt fühlen.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen