Peterchen

Eines Tages sah Peterchen im Wald einen scheu vor ihm flüchtenden Luchs.

Er hatte bislang nur davon gelesen, dass es in Deutschland wieder ein paar Luchse gebe.

Und der Bub wunderte sich, weshalb der Luchs Angst vor ihm habe, wo er ihn doch eigentlich nur streicheln wollte, und, so gut als möglich, mit ihm sprechen.

Er fragte seinen Großvater, weshalb der Luchs denn vor ihm fortgerannt sei.

Berthold war ein Brummbär, der wenig redete.

“Der Luchs hätte Dich wahrscheinlich leicht schlagen können.”

“Aber, Opa, warum ist der dann fortgerannt?”

“Denk mal drüber nach, da kommst du selbst drauf.”

Peterchen hatte den Opa bald verstanden.

Von da an nannte ihn keiner mehr Peterchen.

— Anzeigen —


Eine Antwort hinterlassen