Angsteinflößsucht

Der Ansatz für diesen kurzen Beitrag geht auf den – meines Erachtens an und für sich lesenswerten – Kommentarstrang zu “9/11: Es steckt noch etwas ganz anderes dahinter” zurück.

In welchem Leser Armin schrieb:

“Angst – sowohl vor der inneren Lügenwelt als auch vor der äusseren, vor Terror, Krieg, Isolation, Existenzverlust, Repressalien wenn man aufmuckt etc. etc. – ist die primäre Motivation der Sklaven sein vielen Generationen. Und die Vermittlung dieser Angst führt wohl bei den Mächtigen auch zu einer Sucht des Angsteinflössens, einer tief sadistischen Sucht das Angstmachens.”

Es scheint sie zu geben, jene “Sucht des Angsteinflössens”.

Die Sucht, Angst einzuflößen, also jenseits jeder objektiven Notwendigkeit des Unterdrückens derer verfallen zu sein, möchte sehr wohl eine Folge des Wahns darstellen, der sich aus ständigem Niederlügen, Niederknüppeln, Niederbomben einigermaßen zwingend ergibt.

Ich sage jetzt zunächst nicht mehr dazu und stelle die These erstmal nur zur Diskussion.

(Traut Euch!)

— Anzeigen —


Diesen Beitrag mit Anderen teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Technorati
  • MySpace
  • LinkedIn
  • Webnews
  • Wikio DE
  • email

Tags:

58 Antworten zu “Angsteinflößsucht”

  1. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Is’ schon gut.

    Bei mir ist es eh schon zu spät und obendrauf noch egal, da ich ja schon lange unter Klarnamen durchs Netz wusele.

    Das zu begreifen, so weit reicht mein Verstand.

  2. Dude sagt:

    @Magnus

    Du weisst genau so gut, wie auch ich, dass man gewisse Entscheidungen im Leben nur einmal trifft, da sie im Nachhinein nicht mehr umkehrbar sind, bzw. dies keinen Sinn mehr ergäbe.

  3. Dude sagt:

    Ps. Zudem solltest Du nicht vergessen, dass Du die Magie der Worte noch wesentlich besser beherrschst als ich, und damit, mit geschicktem Zauber alles gefährlich werden könnende, gut zu verstecken weisst, oder es gleich ganz sein lässt. ;-)

  4. Dude sagt:

    Da fehlt noch was.

    …ich sage immer alles, was ich sagen will, so wie ich es gern sagen will, und das geht als Dude definitiv viel einfacher.

    Zudem ist der Text ja auch nicht für Bürokratengesoxx bestimmt, also passt Dude bestens. :-D

  5. Dude sagt:

    Achja und noch ne Frage:

    Bist Du, wenn Du Kommentare freischaltest, nicht auf gleichem Mass, wie wenn du Gastbeiträge veröffentlichst?

  6. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Es ist ein anderes Maß, echte Gastbeiträge zu veröffentlichen, ganz klar.

    Anonym eingereichte Kommentare freizuschalten, ist allgemein üblich. (Noch.)

    Entsprechende Hauptartikel aber nicht.

    Wir haben uns ganz klar dafür entschieden, letzteres nicht zu tun.

    Die triftigen Gründe dafür erkläre ich nicht nochmal; sie sind hinreichend dargelegt.

  7. Dude sagt:

    http://www.admin.ch/ch/d/sr/101/a16.html

    Wird also wohl Zeit für ne ch-Domäne… ;-)

    Gute Nacht.

  8. Magnus Wolf Göller sagt:

    @ Dude

    Na dann gute Nacht.

    Eure Verfassung steht wenigstens noch auf dem Papier.

    Bei uns gibt es schon gleich nur eine, die fälschlicherweise als die unsrige bzw. als eine solche von vornherein lediglich behauptet.

Eine Antwort hinterlassen