Keine Macht den Feigen

Man darf es gar nicht so weit kommen lassen, dass die Feigen “Revolution!” schreien.

— Anzeigen —


Tags:

4 Antworten zu “Keine Macht den Feigen”

  1. hanne sagt:

    Keine Änderung in Baden-Württemberg: Sowohl S21-Gegner also auch Befürworter wählen erneut die Einheitspartei (bestehend aus SPD, CDU, FDP und Grünen), die, wenn man aus der Vergangenheit lernen will, vollkommen unfähig ist, irgendwelche grundlegenden Veränderungen vorzunehmen. Statt Scheiße haben wir nun also Dreck. Mal sehen wie das wird, man muss ja schließlich alles mal ausprobieren. Stuttgart, du machst Dich langsam lächerlich.

    Hier noch einige Worte über die Grünen von Jutta Ditfurth. Sie sagt im Prinzip, dass die Grünen falsches Spiel treiben. Im guten Glauben könnte man bestenfalls sagen, dass Grüne Heuchler sind. Tatsächlich sind sie nur Erfüllungsgehilfen für ein größeres Programm.

    Von Lebensborn

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lebensborn

    Mit Baby Born

    http://de.wikipedia.org/wiki/Baby_Born

    Zur NWO

    http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Weltordnung

    Wieder “NUR” eine Verschwörungstheorie

    http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Weltordnung_%28Verschw%C3%B6rungstheorie%29

  2. hanne sagt:

    Teil 1.

    Drecksbande EU wer ist überhaupt die EU???

    Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner verweist seit Tagen auf „verstärkte Kontrollmaßnahmen“ und „spezielle Schutzstandards“ – sie informiert die Öffentlichkeit jedoch nicht darüber, dass die EU-weit geltenden Grenzwerte für die radioaktive Belastung von Lebensmitteln aus den betroffenen Regionen Japans am vergangenen Wochenende deutlich erhöht wurden.

    Die EU Kommission hat heimlich, still und leise die Katastrophengrenzwerte für Lebensmittel in Kraft gesetzt. Das heißt, dass Nahrungsmittel jetzt deutlich höher radioaktiv belastet sein dürfen, als im Normalfall. Die Grenzwerte für Cäsium wurden zum Teil verdoppelt, für Lebensmittel wie Fischöl und Gewürze sogar verzwanzigfacht.

    Ursprünglich waren diese Grenzwerte nach der Tschernobyl-Katastrophe eingeführt worden, um die Ernährung der Bevölkerung trotz eines Super-GAUs sicher zu stellen. Von einem Ernährungsnotstand kann bei einem Lebensmittelimportanteil aus Japan von unter 0,05 Prozent jedoch kaum eine Rede sein.

    Das Umweltinstitut München fordert die Bundesregierung deshalb auf, diese Grenzwerterhöhung unverzüglich zu revidieren und stattdessen ein sofortiges Einfuhrverbot von Lebensmitteln aus Japan zu erlassen!

    http://umweltinstitut.org/radioaktivitat/allgemeines/grenzwerte-nahrungsmittel-864.html

  3. hanne sagt:

    Teil 2.

    Zitat:

    EU als anonyme Machtmaschine der „Amtlinge“

    Stauffenberg stellte fest, er sei im vergangenen Februar vor dem deutschen Verfassungsgericht in Karlsruhe als Kläger aufgetreten, um die Ratifizierung des Reformvertrags von Lissabon durch Deutschland zu verhindern, weil „Lissabon“ die demokratische Legitimation der EU „vollends beseitigt“.

    Montesquieus Gewaltentrennung, eine Grundvoraussetzung des Rechtsstaates, werde zur „geschichtlichen Theorie“ degradiert.

    Die Leute, die in Brüssel die Macht ausübten, seien die Akteure eines Kollektivs von „Amtlingen“ – von ungewählten Staatssekretären, Ministerialbeamten, Referenten, Kommissaren und Lobbyisten ohne Verantwortung.

    Sie funktionierten in Brüssel als „anonyme Machtmaschine“, die über alles bestimme. Sie hätten schleichend eine Zentralisierung geschaffen, die bis hinein in die Details des Alltags alles regle, etwa in der Frage des Eigentums oder der Berufsausübung.

    Der Job der Amtlinge sei es, die eigene Funktion und die eigene Macht und die ihrer Kaste zu erhalten und zu stärken.

    „Anstelle der Gewaltentrennung, welche die Verantwortung zuteilt und gegenseitige Kontrolle ermöglicht, haben wir eine partizipative Obrigkeit, die sich untereinander bestätigt.“

    Von dieser „Obrigkeit“ gingen 80 % aller Rechtsnormen des täglichen Lebens der EU-Bürger aus.

    Stauffenberg betonte, nur Staaten, die rechtsstaatlich, demokratisch und gewaltenteilung ihren Bürgern Rechenschaft ablegten, könnten Mitglied der EU werden.

    Quelle
    http://weltformel-geheimnisse.blogspot.com/

  4. hanne sagt:

    Teil 3.

    Nur Staaten, die rechtsstaatlich gewaltenteilung “ihren” Bürgern Rechenschaft ablegten, könnten Mitglied der EU werden…

    Staatsgewalt Gewalt ist Gewalt und rechts-staatlich sind alle rechts-dunkelbraune-rechte Bürger die bürgen für ihr Staat Hitler kommt aus Braunau und hat eine Braun geheiratet gehts noch brauner in der Eugenik – Euthanasie (EU) der NWO ?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Euthanasie

    http://de.wikipedia.org/wiki/Eugenetik

    Protest gegen Bundeswehrgelöbnis war und ist legitim! Wir fordern die Einstellung aller Strafverfahren gegen die Beteiligten!

    Besucht die Gerichtstermine, schafft Öffentlichkeit, engagiert euch für die Versammlungsfreiheit. Betroffen sind einzelne, gemeint sind wir alle!

    http://www.trueten.de/permalink/Protest-gegen-Bundeswehrgeloebnis-war-und-ist-legitim!-Wir-fordern-die-Einstellung-aller-Strafverfahren-gegen-die-Beteiligten!.html

Eine Antwort hinterlassen