Schwarzer lässt Petraeus degradieren

Vier-Sterne-General Petraeus bleibt doch am Hindukusch auf Posten, wurde allerdings zum “Private” degradiert (siehe vorherige Berichte zur Bild-Affäre).

Alice Schwarzer soll Petraeus als – laut noch unbestätigten Meldungen – “völlig durchgeknallten Macho-Proll” bezeichnet haben, nachdem sie ein Video zugespielt bekam, auf dem der General angeblich zu sehen ist, wie er einer Fernmelderin befiehlt, ihm eine Verbindung an die Bild-Front herzustellen.

“Absolut inakzeptabel”, “abartig”, “Dreckskerl” sollen noch die mildesten Ausdrücke gewesen sein, die fielen (einiges von ihrer Suada sei absolut nicht jugend- bzw. männerfrei).

Schwarzer soll noch geäußert haben, da sehe man mal wieder, was man davon habe, wenn man mit Männern irgendwie kooperiere oder ihnen auch nur kleinere Aufträge erteile.

Präsident Obama soll sich bei Frau Schwarzer auf einer eiligst erbetenen Privataudienz inzwischen für den “unverzeihlichen Vorfall” entschuldigt haben.

Wie der Krieg Schwarzers gegen die Bildzeitung nun geführt werden soll, ist bislang unbekannt.

Man rechnet aber mit allem.

(Gerade kommt noch die Meldung herein, weshalb Schwarzer weder einer Frühpensionierung noch einer unehrenhaften Entlassung Petraeus’ zugestimmt habe.

“Der Kerl soll an der Front verrecken!” – soll die Feministenführerin befohlen haben, “oder besser die Afghanen bekommen ihn lebendig und…”  Wir bitten die Leser um Verständnis, dass der Rest ihrer Rede hier leider nicht wiedergegeben werden kann.)

— Anzeigen —


Tags: , , , ,

Eine Antwort hinterlassen