Prophezeiung schon erfüllt

Beim Spiegel ist es schon so weit, wie ich im vorigen Artikel unkte, unser Bildungssystem, ja unser Gesellschaftssystem, soll gemäß den Unzulänglichkeiten, die viele Einwanderer hierher mitbringen, umgebaut werden:

“Unser Bildungssystem muss sich besser auf die interkulturellen Rahmenbedingungen einstellen. Hochqualifizierte können nämlich nicht nur zuwandern, man kann sie durch zureichende Förderung auch im eigenen Land gewinnen. Im internationalen Vergleich verlangt das deutsche Schulsystem den Eltern besonders viel ab. Es geht von Voraussetzungen aus, die zugewanderte Eltern häufig nur bedingt erfüllen. Ganztagsschulen und ganztägige frühkindliche Förderung können, wenn sie qualitativ hochwertig angelegt sind, hier effektiv Abhilfe leisten. Was Ganztagsschulen und Ganztagskitas angeht, hat Sarrazin vollkommen recht, aber die Forderung ist nicht neu.”

Also lässt sich “Forscher” Klaus Bade heute auf SPON unter dem Titel “Es gibt keine Integrationsmisere in Deutschland” ein.

Wohlgemerkt: Es (unser Bildungssystem) geht von Voraussetzungen aus, die zugewanderte Eltern häufig nur bedingt erfüllen.

Hat Sarrazin etwas anderes gesagt?

Es gibt also keine Integrationsmisere in Deutschland?

Weswegen wir nicht weniger als uns alle an die nicht vorhandene Misere anpassen müssen?

Was ist das für eine Hornochsenlogik?

Auf welchem Baume der Denkunfähigkeit wachsen solche “Forscher”?

— Anzeigen —


Tags: , ,

Eine Antwort zu “Prophezeiung schon erfüllt”

  1. bandler sagt:

    So langsam verstehe ich die SPD überhaupt nicht mehr. Da wollen die den Sarrazin aus der SPD werfen und wollen das noch nicht mal das schriftlich begründen. Es wird echt mal Zeit, dass meine Buchhandlung das Buch heranschafft, dass ich mir selbst ein Bild machen kann. Aber, meiner Meinung nach ist das Verhalten der SPD nicht sehr fair.

Eine Antwort hinterlassen