Wahlempfehlung

Ich will mich jetzt bekennen. Ich werde diese Wahl nicht heimsuchen.

Drei Parteien hätte ich in mancherlei Hinsicht für unterstützenswert gehalten, aber andererseits eben auch entscheidend nicht.

So wie die Dinge derzeit liegen, ist für mich Nichtwählen das stärkste Zeichen, das ich setzen kann.

Wenn keiner mehr die Kriegsparteien wählt, werden sie schwerer aufrechtzuerhalten sein.

Gegen die Piratenpartei, welche zu den Dreien gehört, spreche ich mich allerdings jetzt doch eindeutig aus; ein Haufen, der keine Position zu Finanzen, Sozialem, Krieg oder sonst etwas, das nicht Internet wäre, kennt, sollte erst einmal als Pfadfinder im Wald wenigstens Schnitzeljagdrealität lernen.

Wer allerdings statt einer erklärten Kriegspartei die Piraten wählen sollte, schwächt immerhin erstere.

Oder?

Soweit ich die Piraten in meinem kleinen Nachen bisher verfolgt habe, wird man dort wahrscheinlich auch für die lieben US-Kriege sein, sobald man wirklich Flagge zeigen muss.

Wenn das Internet tatsächlich automatisch gescheit machte, könnten wir nicht nur die Gymnasien jederzeit bequem abschaffen.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen